Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku geschenkt

Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku geschenkt

Beitragvon carlossos » Sa 3. Jun 2017, 11:45

Hallo zusammen,
zu dieser etwas provokanten Einleitung habe ich mich zum Teil auch aus Frust über die Deutsche Automobilwirtschaft hinreißen lassen.
Eigentlich fest entschlossen den "neuen " E Smart zu bestellen war ich ganz schön frustriert über die technischen Neuerung
mit denen das Modell 2017 auf dem Markt kommt. Liebe Leute bei Daimler dafür kaufe ich keinen Neuen das ist nicht was man von einem Weltkonzern mit dem Slogan "das Beste oder nichts" erwarten kann. Ich habe mich deshalb für das Zweitbeste entschieden behalte meinen Smart und kaufe den Akku. Meine Rechnung sieht demzufolge so aus: Nicht realisierter Wertverlust = ca. €10.500,00 nicht bezahlter Aufpreis von mindestens € 12.000 abzüglich der Kosten für den Akku = eine Menge Geld gespart für ein technisch vergleichbares Auto. Diese Rechnung steht für einen 30 Monate alten E Smart.
Übrigens lief der Ankauf des Akkus sehr problemlos mit nur einer Unterschrift im Smart - Center ab.
Cent genau Abrechnungen mit Gutschriften erfolgten umgehend. Das war bisher ein sehr positive Erfahrung.

Schöne Pfingsten noch
carlossos
 
Beiträge: 44
Registriert: So 3. Jan 2016, 11:42

Anzeige

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon Dachakku » Sa 3. Jun 2017, 11:48

Wenn man sich ansieht was man für den eigenen 451 noch bekommt und was man für den 453 zahlen muss, so sollte an sich vielen Interessenten die Entscheidung leicht fallen.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon Ralpax » Sa 3. Jun 2017, 11:50

Und wieviel € kostet der alte Akku oder gibt es einen nagelneuen??
Smart ED mit 22KW-Lader
Benutzeravatar
Ralpax
 
Beiträge: 7
Registriert: So 27. Okt 2013, 21:00

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon Welker66 » Sa 3. Jun 2017, 12:31

Ralpax hat geschrieben:
Und wieviel € kostet der alte Akku oder gibt es einen nagelneuen??

Und welche Garantie gibt es auf den Akku wieder nur zwei Jahre oder schon die 8 Jahre.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 419
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon carlossos » Sa 3. Jun 2017, 17:08

Welker66 hat geschrieben:
Ralpax hat geschrieben:
Und wieviel € kostet der alte Akku oder gibt es einen nagelneuen??

Und welche Garantie gibt es auf den Akku wieder nur zwei Jahre oder schon die 8 Jahre.


Garantien soweit ich weiss, keine
Kosten des Akkus: 4.7770,00 wie vertraglich 2014 vereinbart.

Aber keiner weiss was Smart nach Ablauf der Mietdauer noch für einen Restwert kalkuliert und die Werbung von Mercedes
jetzt auch in das Geschäft mit "Hausspeichertechnik" einzusteigen, macht auch nicht gerade Hoffnung auf einen geringen Restwert des Akkus.
Aber Entscheidend für diesen Entschluß war der exorbitante Wertverlust, für meinen genialen Cityrenner.
Den werde ich fahren bis es nicht mehr geht und dann, sollten die Akkus noch zu etwas gut sein, diese als Hausspeicher einsetzen. Geld kann ich praktisch mit dem Auto nicht mehr verlieren.
Ich habe nach meiner Lesart kein Geld verbrannt sondern Geld verdient und warte nun ganz entspannt auf die neuen E Modelle mit autobahntauglichen Reichweiten gerne auch von Asiatischen Herstellern.

Bestes Pfingstwetter wünsche ich allen
carlossos
 
Beiträge: 44
Registriert: So 3. Jan 2016, 11:42

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon PowerTower » Sa 3. Jun 2017, 17:37

Und die seit 2014 gezahlte Batteriemiete hast du tatsächlich wieder erstattet bekommen? Klingt nach einer unüblichen Vorgehensweise. Das wäre ja so als würde ich eine Wohnung kaufen und dann die Mieten der letzten 10 Jahre wieder bekommen. :D
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4326
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon MineCooky » Sa 3. Jun 2017, 19:14

PowerTower hat geschrieben:
Und die seit 2014 gezahlte Batteriemiete hast du tatsächlich wieder erstattet bekommen? Klingt nach einer unüblichen Vorgehensweise. Das wäre ja so als würde ich eine Wohnung kaufen und dann die Mieten der letzten 10 Jahre wieder bekommen. :D


Ich muss blind sein. Wo hat er das geschrieben?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3019
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon bm3 » Sa 3. Jun 2017, 19:36

Ich verstehs auch noch nicht, er hat brav die Miete 3 Jahre lang gezahlt für den Akku und zahlte jetzt noch den Neupreis für den Akku den er 2014 schon bezahlen hätte können ? Und jetzt sagt er , er hat ein Geschäft gemacht ? Wer erklärt mir das nochmal genauer ? Normalerweise sollte man doch, über den Daumen gepeilt, von einer Wertminderung von etwa 10% / pro Jahr schon ausgehen für einen gebrauchten Akku ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5749
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon Dachakku » Sa 3. Jun 2017, 19:39

Ich verstehe es auch nicht, es sei denn es ist so eine Art Modell von Mietkauf im Spiel.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Wie man mehr als € 17.000 spart und noch den Akku gesche

Beitragvon eSmart » Sa 3. Jun 2017, 20:05

Es dürfte sich wohl einfach um die Erstattung des Monatsbeitrages auf den Tag genau handeln. Der Akku wurde zB Mitte des Monats gekauft, also gab es ein paar Euro zurück.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste