welcher smart ed als gebrauchter?

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon Flowerpower » Mo 27. Nov 2017, 15:33

Wellig, Gepulst willst du noch ein paar Worte für nicht Glatt suchen?
Flowerpower
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Anzeige

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon vierradler » Mo 27. Nov 2017, 15:41

Sorry wenn ich meine Frage nicht klar genug formuliert habe.
Den Smart ja gibts noch gar nicht bei mir, es sind alles nur Überlegungen für den Fall dass (siehe erstes Posting)

Also zurück zum Lader.
Wenn ich das richtig verstanden habe dann kann der "normale" Lader des Smart (einphasig) mit max 4,6kW laden.
Wenn nun jedoch nur 16A auf einer Phase zur Verfügung habe, dann kann ich logischer Weise mit max 3,7kW (16A x 230V) laden.

Würde ich jedoch alle drei Phasen zu je 16A über Dioden zusammenlegen, dann hätte ich theoretisch 3x 3,7kW also 11kW gepulsten Gleichstrom zur Verfügung, was dann natürlich für die max 4,6kW des "kleinen" Smart Laders vollständig ausreichen würde.

Der Gedanke dahinter ist jener, dass der Lader im Smart im Prinzip wahrscheinlich nicht anders aufgebaut ist, als viele Multispannungs-Schaltnetzteile. Das heist, die erste Stufe wäre dann sowieso eine Gleichrichtung mit nachfolgender Siebung und dann erst gehts auf die geregelten Stufen für den Ladestrom.

Die Frage welche ich nun habe ist, kann man den Smart Lader tatsächlich mit gepulster Gleichspannung betreiben bzw verhält es sich mit dem Lader tatsächlich so wie wie von mir vermutet?
vierradler
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 06:38

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon vierradler » Mo 27. Nov 2017, 15:43

Dachakku hat geschrieben:
Wenn der TE mit 3 Brückengleichrichtern von 3 Phasen Gleichspannung auf einem Leiter herstellt, dann ist die eher "wellig" als gepulst.

Ja das ist korrekt, eine Dreiphasen Einweggleichrichtung ergibt dem Grunde nach eine DC Spannung mit einiger Welligkeitt:

Bild


Dachakku hat geschrieben:
Angenommen man böte dem 451 die wellige DC auf L1 an, ich wette er nimmt sie.

Das klingt schon mal gut.
Wirklich probiert hat das aber offensichtlich noch keiner?
Zuletzt geändert von vierradler am Mo 27. Nov 2017, 15:54, insgesamt 3-mal geändert.
vierradler
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 06:38

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon Flowerpower » Mo 27. Nov 2017, 15:48

Das hängt vermutlich davon ab, ob und wie der Smart den Eingangsstrom prüft.
4,6kW kann nur der neue Smart 453(Ab BJ2017). Der Alte 451 kann entweder 3,7kW oder 22kW.

Die Scheitelspannung ist übrigens um Wurzel2 höher als die Effektivspannung einer Phase. Also etwa 325V
Flowerpower
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon vierradler » Mo 27. Nov 2017, 15:53

Flowerpower hat geschrieben:
Die Scheitelspannung ist übrigens um Wurzel2 höher als die Effektivspannung einer Phase. Also etwa 325V

Ja klar, sorry.
Habs korrigiert.
:)


Flowerpower hat geschrieben:
Das hängt vermutlich davon ab, ob und wie der Smart den Eingangsstrom prüft.

Deshalb meine Frage ob das in der Praxis schon mal wer gemacht hat?
vierradler
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 06:38

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon vierradler » Mo 27. Nov 2017, 16:01

Flowerpower hat geschrieben:
4,6kW kann nur der neue Smart 453(Ab BJ2017). Der Alte 451 kann entweder 3,7kW oder 22kW.


ohh
Dann ist dies hier falsch?
jochenmerlin hat geschrieben:
Moin, Acamat - hier noch etwas Unerfreuliches zum 4,6kw Bordlader: unser Fortwo Coupé, Bj.8/2013 hat gerade (nach 80.000km) die Jahresinspektion ohne Beanstandungen absolviert und etwa eine Woche später die Ladung dauerhaft verweigert.
vierradler
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 06:38

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon BrabusBB » Mo 27. Nov 2017, 16:08

Bj.8/2013 war der 451.
Also entweder 3,7kW oder 22kW.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 27. Jul 2017, 17:44
Wohnort: Böblingen

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon vierradler » Mo 27. Nov 2017, 16:12

Ok
Danke, für die Korrektur.
vierradler
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 06:38

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon Dachakku » Mo 27. Nov 2017, 17:06

Flowerpower hat geschrieben:
Wellig, Gepulst willst du noch ein paar Worte für nicht Glatt suchen?


Gepulst war nicht korrekt. Siehe das vom TE gepostete Bild, das war von Anfang an klar und das sind keine Pulse sondern ist welliger DC.

Problem : Die 325Volt. Hat deshalb wohl noch keiner probiert....

Ok, ist ja bei 16A auch nicht nötig. Das zieht man aus einer Phase. Was wirklich ein "Experiment" wäre:

Dem Smart auf L1 reinen DC mit 230Volt aus einer PV Anlage anzubieten. Laden ohne Verluste ;)
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: welcher smart ed als gebrauchter?

Beitragvon Flowerpower » Mo 27. Nov 2017, 17:17

Dann änder doch bitte den Wikipedia-Eintrag in 6Wellen-Gleichrichter.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dreiphase ... ichrichter
Flowerpower
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste