Vorstellung

Vorstellung

Beitragvon TRacer70 » Fr 21. Nov 2014, 06:49

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob es wie in anderen Foren hier üblich ist, sich als Neuling vorzustellen. Aber um nicht gleich die Netikette zu verletzen, tue ich es einfach mal (falls das in der falschen Rubrik ist, Mods bitte verschieben).

Ich wohne in der Nähe von Karlsruhe und bewege derzeit einen rein diesel- und benzinbetriebenen Fuhrpark in Form eines 3er BMW als Geschäftswagen, eines alten 5ers und eines 44 Jahre alten TR6, der die Hälfte seiner vielen Jahre bei mir verbracht hat.

Ergänzt werden soll das Ganze nun durch ein Elektroauto, v.a. für die Fahrten meiner Frau. Dabei treiben uns weniger die Spritkosten um, da sie eh sehr wenig fährt, sondern vielmehr die Tatsache, dass sie ziemlich viel auf Kurzstrecken unterwegs ist, bei denen ein Verbrennungsmotor kaum warm wird (meistens nimmt sie den alten 5er dafür, der bei dem Betrieb wahrscheinlich über kurz oder lang die Hufe hebt, und dafür ist er zu schade). Daher wäre ein E-Auto ideal, laden zuhause kein Problem und auch bei der Reichweite wären wir wenig anspruchsvoll. Da ein Twizy doch arg wenig Auto ist (ich weiß, es ist ja auch gar keins), wäre ein Smart die nächst passende Alternative. Demnächst steht eine Probefahrt an, wobei der Erstkontakt schon mal sehr enttäuschend verlief. Wenn sich nach Ausfüllen des online-Formulars auf der Smart-website der betreffende Händler selbst nach einer Woche nicht meldet, will er unser Geld offenbar nicht. Wir haben daher eine Probefahrt bei einem Händler 30 km weiter vereinbart.

Witzigerweise wäre das für meine Frau "back to the roots", da sie schon vor 20 Jahren rein elektrisch unterwegs war, in Form eines feuerroten Kewet.

Nach der Probefahrt werde ich hier sicher mit der ein oder anderen Frage nerven.
TRacer70
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 06:23

Anzeige

Re: Vorstellung

Beitragvon Greenhorn » Fr 21. Nov 2014, 08:45

Dann mal ein herzlich Willkommen.
Dann ist deine Frau EV bezogen ja ein alter Hase und es kann nichts schief gehen.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4151
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Vorstellung

Beitragvon molab » Fr 21. Nov 2014, 09:20

TRacer70 hat geschrieben:
... wäre ein Smart die nächst passende Alternative. Demnächst steht eine Probefahrt an... Nach der Probefahrt werde ich hier sicher mit der ein oder anderen Frage nerven.

Nee, Du nervst nicht. Wird eher interessant, mal von Euren Eindrücken nach 20 Jahren Pause zu lesen.
Die Smarthändler scheinen mir leider von unterschiedlicher Qualität zu sein und selbst innerhalb eines Betriebes scheint es auf den Verkäufer anzukommen. Zum Auto selbst: Wenn Du hier mal das Forum quer liest, wirst Du ein paar Kuriositäten aber keine nachhaltigen Probleme finden. Viele Fahrer anderer Autos finden, dass der Smart ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis hat und raten zu größeren und billigeren Autos. Vergleicht halt. Ich habe das auch getan und mir erscheint der Smart auch nach nun jetzt über 2 Jahren noch immer preiswert, ich würde ihn nicht eintauschen wollen. Das hängt aber nicht so sehr mit der Größe zusammen, obwohl die für ein Stadtauto schon sehr vorteilhaft ist. Viel mehr hängt es damit zusammen, dass wenn auch unsichtbar ein paar sehr gute Teile verbaut sind, die halt kosten aber das Leben problemfrei gestalten: Eine flüssigkeitsbasierte Temperierung z.B., welche die Batterie in einem engen Toleranzbereich von +/- 5°K hält - und zwar leise, es gibt kein störendes Geräusch beim Laden. Zu hohe Temperatur ist eines der größten Risiken für die LiOn-Batterielebensdauer. Zu kalte Batterien haben Probleme bei der Stromannahme/-abgabe (Lade-/Fahrleistung). Die Batterie selbst, deren Zellen sogar einen Unfall mit Verformung/Perforation ohne Brandgefahr überstehen und sehr zyklenfest sind - aber dummerweise (vielleicht auch wegen geringer Stückzahl) so teuer, dass die Produktion demnächst eingestellt wird. Und ein Motor, der zwar kiloweise Neodym (seltene Erden) enthält, aber dafür keine Kohlen/Schleifer. Außerdem ist er auf 82kW ausgelegt, wird im Smart aber nur mit max 55kW gefahren - der dürfte ewig halten. Und nicht zuletzt wiegt das Auto nur 50kg mehr als der Benziner. Andere E-Autos wiegen 500kg oder fast 50% mehr als der vergleichbare Benziner, bei gleicher Vorderachse etc. Die Ladegeräte (es gibt "Schnarchlader" und Schnelllader) kommen mit jedem Stromanschluss klar und sind eigensicher. Ich schreib das nur, weil ich annehme, dass Du dank TR6 jemand bist, der auch mal unter das Blech schaut ;)
Falls es zur Probefahrt mehrere Autos gibt, versucht eines mit Lenkradwippen zu bekommen. Damit kann man einen sehr hilfreichen Segelmodus schalten. Und schaut Euch bei der Beurteilung des Kofferraums mal die Lehne des Beifahrersitzes genau an bzw. die Anleitung dazu. Die kann man ausklinken und nach vorne kippen, dann gibt es über 2m Laderaumlänge.
Wenn Ihr die Verbrauchsanzeige auswertet und vergleicht: Der Smart ist das einzige E-Auto, dass nicht ab Batterie anzeigt, sondern die Ladeverluste einrechnet - quasi Verbrauch ab Steckdose. Dadurch ist der Wert höher. Was nicht heißt, dass andere Autos geringere Ladeverluste hätten, ganz im Gegenteil. Generell ist der Smart vorsichtig spezifiziert - es ist z.B. auch kein Problem, den Nefz-Reichweitenwert von 145km zu übertreffen.
Ach ja, der Kickdownschalter möchte mit etwas Kraft getreten werden - und nur mit dem gibt es die volle Leistung (außer Ihr fahrt einen Brabus ;)
Viel Spaß!
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Vorstellung

Beitragvon FM-Electric » Fr 21. Nov 2014, 09:50

Willkommen.

Der Smart ist immer eine gute Wahl, v.a. wenn er vornehmlich für Kurzstrecke in der Stadt für zumeist eine Person gedacht ist, da können dem Kleinen eh nur Twizy und Co "gefährlich" werden, wobei mir das wiederum zu klein und luftig wäre. Über das Preis-/Leistungsverhältnis habe ich mir beim Smart auch nie Sorgen gemacht; mag sein, dass der E-Up listenpreislich ähnlich viel kosten mag wie unser Cabrio, den zusätzlichen Platz im Up brauchen wir aber auch schlichtweg nicht. Zudem geht ja der Smart auch immer noch "neudeutsch" als Lifestyle-Produkt durch, man erntet folglich nie Sozialneid oder böse Blicke (eher Lächeln), wird höchstens von so machen Dickschiffen im Verkehr nicht richtig ernst genommen, was sich zu meiner persönlichen Belustigung dann aber bei jedem Ampelstart nachhaltig ändert und einem den Tag wieder versüsst :lol:

Ich seh auch einen riesen Vorteil in der Wahlmöglichkeit Akku kaufen oder leasen inklusive den Leasing/Finanzierungsangeboten der Benz-Bank für das Fahrzeug selbst. Zudem hat man beim Smart auch die Wahlmöglichkeit eines Schnellladers, der ist aber leider nicht ganz billig, aber es gibt ihn zumindest und auch oft die passenden Ladesäulen!

Mittlerweile ist der Smart ja auch ausgereift, abgesehen von Fabrikationsfehlern bei der Getriebeentlüftung (die saute schon bei einigen ab Werk). Das neue Smart Modell (habe ich diese Woche mal endlich anschauen können) macht zwar auch viel her, aber das Warten auf das E-Modell kann da noch länger dauern, spricht also nichts dagegen, das "Auslaufmodell" zu bestellen, da geht bestimmt auch noch was im Preis.

Am Verkäufer sollte es nun also nicht liegen, ich würde einfach mal die Niederlassungen in der Region vergleichen (wenn man die Zeit hat) und die schwarzen Schafe aussieben, habe ich auch immer so gemacht.....

Viel Spass beim Probefahren
Smart ED seit April 2014
FM-Electric
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:12

Re: Vorstellung

Beitragvon FM-Electric » Fr 21. Nov 2014, 10:34

PS
Weils mir gerade an der Stelle wieder einfällt:

Wenn es um schlechte Erfahrungen geht, soll man ja Ross und Reiter nennen; ich formuliere das nun mal so: Wir wollten ja ursprünglich einen elektrischen Fiat 500 von einem relativ bekannten Hersteller in Deutschland kaufen, hierzu hatte ich dann 2 mails geschrieben und um Angebote ersucht. Nachdem sich da mehrere Tage NIEMAND gemeldet hatte, rief ich natürlich immer noch in Kaufabsicht dort an, die "Empfangsdame" schaute nach und bestätigten auch den Erhalt der mails und dass diese an den zuständigen Verkäufer weiter geleitet worden wären; sie würde diesen nochmals darauf ansprechen.
Ende vom Lied: Gemeldet hat sich keiner, ich fahre jetzt super-zufrieden den Smart ED und der Betrieb mit den Fiats ist für mich ein dunkelrotes Tuch; die müssten nun schon das Gelbe vom Ei neu erfinden, dass ich auch nur ansatzweise überlegen würde, mich da nochmal zu melden und mein Geld hinzutragen!
Smart ED seit April 2014
FM-Electric
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 10:12

Re: Vorstellung

Beitragvon TRacer70 » Fr 21. Nov 2014, 20:57

Vielen Dank für den netten Empfang hier. Da waren schon ein paar sehr interessante Informationen dabei, ich denke ich bin hier richtig. :-D Das bringt mich auch gleich zu den ersten 2 Fragen. Die stelle ich aber besser in den richtigen Rubriken.

Der besagte Händler hat sich übrigens gestern Abend nach über 1 Woche bei meiner Frau gemeldet. Nachdem sie ihre Irritation und unsere Entscheidung, uns anderweitig umzusehen, kund getan hat, war das der Dame dann doch merklich unangenehm. Sie war eine Woche auf einem Seminar und sonst schaut wohl niemand in ihre Mailbox. Also kein Fall von "keine Lust", eher von "schlecht organisiert", wenn sie keine Vertretung hat. Sollten wir uns also tatsächlich für einen Smart entscheiden, bekommen sie noch eine Chance.
TRacer70
 
Beiträge: 24
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 06:23

Re: Vorstellung

Beitragvon sualk » So 23. Nov 2014, 12:48

Vielleicht noch einen Tip, falls es ohne 22 kW-Lader gehen soll:
Die Schukoladung ist sehr unkomfortabel, Erstens muss immer das unhandliche Kabel verwendet werden und zweitens traue ich dem Schukostecker bzgl, Übergangswiderständen auf Dauer nicht so recht. Ich habe mir eine Wallbox Mennekes AMAXX 11 C 2 montieren lassen. Das ist zwar nicht so ganz billig, aber Kontaktprobleme sollte man damit niemals bekommen und das Kabel ist jedes mal nur am smart einzustecken (ein Griff!). Es ist noch zu bedenken, dass man bauseits noch einen "allstromsensitiven Fehlerstromschutzschalter" benötigt, der auch recht teuer ist. Die AMAXXs 11 C 2 wird nicht mehr angeboten, sie heißt jetzt (bei wohl außer dem Design keiner technischen Änderung) Amtron start 11 C 2 und gibt es jetzt auch in verschiedenen weiteren Varianten (u.a. inkl. dem FI-Schalter oder auch Zähler).
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Vorstellung

Beitragvon Solarki » So 23. Nov 2014, 14:10

Noch ein Tipp.

Mal schauen was es für Ladesäulen in der Gegend gibt.
Kann man da vielleicht kostenlos laden, das würde für
einen Schnellader sprechen und man spart die Wallbox.
Eine Schukosteckdose sollte am Haus oder Wohnung
trotzdem vorhanden sein.

Bei uns hat ein Supermarkt eine 11kW Ladesäule, da
kann man dann einkaufen und gleichzeitig das Auto
aufladen, eine prima Sache.

Ich habe meinen Smart ED umgetauscht gegen einen
Smart ED mit Schnellader, aber aus einem anderen
Grund.
Häufig mache ich Fahrten > 150 km mit einmal
zwischenladen für 4h. War nicht schlecht, mit Mittag essen
und bisschen spazieren gehen. Nur einmal war es kalt und
regnerisch, spazieren gehen war kein Spaß, die darauf vollgende
Erkältung auch nicht.

Ach noch was, das Ladekabel sollte gerne etwas länger
sein (6 m)
Solarki
 
Beiträge: 60
Registriert: So 6. Okt 2013, 10:08

Re: Vorstellung

Beitragvon foxada » So 23. Nov 2014, 15:14

seit April 2013 lade ich nur mit Schuko ohne jegliche Probleme.
Das Ladekabel hängt dauerhaft in der Garage.
Stecker rein,max Lademodus am Knochen einstellen,Stecker in den Smart -fertig. Nach ca 5 Stunden ist das Teil bei 20-40% Restladung beim Einstecken voll.

Ein Tip von mir:
Für die interne Sicherheit habe ich einen Funkbrandmelder direkt über den Smartparkplatz in der Garage montiert, der kummuniziert im Brandfall mit einem 2.Funkmelder im Haus
Smartfourtwo451Coupe electric drive 4/2013-11/2017
Smartfourtwo453Cabrio electric drive Prime, Goodyear Ganzjahresreifen, Uhrenbug
Tesla Model S 100D auf dem Transport nach HH
Benutzeravatar
foxada
 
Beiträge: 276
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 19:06
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Vorstellung

Beitragvon rollo.martins » So 23. Nov 2014, 22:34

Willkommen im Forum!

Stichwort Schnellader: Wir haben seit 9 Monaten nen ed und würden ihn nicht mehr hergeben. Er macht immer noch nen Riesenspass. Grad heute auch mal wieder unterwegs, 50 km hin und zurück Autobahn gefahren damit, das läuft 1A, ist wie wir uns grad heute mal wieder sagten leise und ruhig wie mit einem viel grösseren Wagen. Ich würde also vorsichtig damit rechnen, auch mittellange Strecken mit dem Würfel zu fahren... Bis etwa 250 km gehen schon, wenn du nicht gestresst bist, einmal ne Stunde Mittagessen, einmal 30 Minuten Spaziergang beim Laden. Aber natürlich nur mit Schnelllader, sonst bleibst du hängen. Darauf wollte ich hinaus. Das Geld ist gut investiert.

Ansonsten: Zoe ist etwas billiger, aber weniger kool. Hätte vermutlich wegen des Preises eine genommen, wenn sie auf den Parkplatz gepasst hätte. 4 Plätze hab ich auch schon vereinzelt vermisst. Smart-Kofferraum reicht aber auch für zwei im Urlaub.

Wenn man sich im Forum so umhört, macht der Smart viel weniger Probleme, vor allem beim Laden. Ich hatte genau einmal Troubles, nach einer Passfahrt über den alten San Bernardino (super geil der Kleine, fast schon wie Motorrad, nur leise...) , wo er oben zunächst mal 15 Minuten Pause brauchte, hatte wohl etwas warm.

Einzige Schwierigkeit ist das unzuverlässige Syncen der vehicle Homepage. Aber das ist verschmerzbar, und ich glaube seit dem letzten Softwareupdate ist das ok. Das mit dem Ölverlust am Kardangeteriebe ist bei den aktuellen Modellen Geschichte.

Ich dachte eigentlich, mit Kinderkrankheiten hätten wir zu rechnen. Das ist aber nicht der Fall. Tolles Gefährt ;-)
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste