[Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch sein

[Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch sein

Beitragvon MineCooky » Mo 11. Sep 2017, 12:44

Schon gehört?

Dieter Zetsche hat verkündet das smart ab 2020 nur noch Smart Electric drive verkauft :hurra:

Daimlers E-Offensive
Smart soll 2020 rein elektrisch sein


Bild

Bin mal gespannt ob sie das so früh schaffen. Irgendwo ist ja auch noch ein Facelift unterwegs.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 11. Sep 2017, 12:52

Ich kann an einer Ankündigung etwas nicht mehr zu produzieren erst einmal nicht wirklich etwas positives finden, vor allem wenn es etwas ökologisch Sinnvolles wie ein kleiner Stadtflitzer ist. Wer im Jahr nur wenige Kilometer fährt, ist mit dem EV weder billiger noch ökologisch sinnvoller unterwegs. Natürlich, unter dem Hintergrund, das die Smart Benziner echte Dreckschleundern sind, macht es ja vielleicht doch Sinn das Fahrzeug ohne Verbrennungsmotor zu produzieren..

Dieser Satz aus dem oben verlinkten Artikel allerdings fände ich eine bessere Überschrift für diesen Faden:

An reinen Stromautos hatte sich Mercedes bisher mehr als zehn Modelle vorgenommen. Da die Batteriekosten rasch sänken, sei es möglich, bis 2025 die heute noch teureren Elektroautos zu gleichen Kosten zu produzieren wie die mit Benzin- oder Dieselmotoren.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon mweisEl » Mo 11. Sep 2017, 12:54

Mehr als ein Facelift sollte es im Jahr 2020 schon werden - die aktuelle 453-Plattform wird ja seit 2014 verkauft. Und mit einer durchgreifenden Neukonstruktion ohne Balast durch Verbrennerkomponenten (auch wenn der Ur-Smart von Anfang an als E-Auto vorgesehen war) könnte man bei gleichen oder wieder kompakteren Außenabmessungen mehr nutzbaren Innenraum und/oder eine etwas größere Batterie bekommen.

AbRiNgOi hat geschrieben:
Ich kann an einer Ankündigung etwas nicht mehr zu produzieren erst einmal nicht wirklich etwas positives finden

Ich fände es sogar sehr positiv, wenn Smart die Kompromisse einer gleichzeitigen Verbrennerplattform aufgeben kann. Solange es keine Zoe wird...
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1203
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Poolcrack » Mo 11. Sep 2017, 13:18

Für mich ist das eine positive Nachricht, denn zum ersten Mal gibt damit ein namhafter Hersteller zu, dass er die Abgas"reinigung" nicht in den Griff bekommen kann. Erst wurde das Dieselmodell ausrangiert, nun (in 3 Jahren) die Benziner-Modelle. Ein Scheitern auf voller Linie. Endlich verdient der Smart den Namen "Stadtauto". Davor nur wegen den kompakten Maßen und dem unschlagbaren Wendekreis, ab 2020 dann auch lärmreduziert und abgasfrei.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon BeElectrified » Mo 11. Sep 2017, 13:32

Wenn der Smart real 200 Km schafft wäre das Ideal ^^


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
BeElectrified
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 1. Aug 2017, 21:19
Wohnort: Stockholm

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Dachakku » Mo 11. Sep 2017, 13:42

Die Benziner wird keiner vermissen. Keiner der Vergleiche hat ...
Beide (Renault) Benziner im 453 sind völlige Rohrkrepierer und nur peinlich.

Nur Owner mit rosa Brille sehen das anders.

Vergleicht man den 453 DSG mit 90PS mal mit einem Hyundai I10 Automatik 87PS so käme man zum Schluss, ohne die Leistungen zu kennen, gefühlte 75PS im Smart vs. 95 PS im Hyundai....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon MineCooky » Mo 11. Sep 2017, 13:46

@AbRiNgOi

Der Smart war von Anfang an, also 1969, elektrisch geplant. Der Verbrennungsmotor ist nur eine Übergangslösung. Jetzt endlich soll er elektrisch werden. So wie ursprünglich geplant.
Richtig, die Benziner sind wohl keine Umweltfunder, im Gegenteil... Diesel sind schon lange raus. Hast Du mal versucht Deinen Rasenmähermotor auf Euro 6 zu bringen oder in Zukunft auf Euro 7? Das ist finanziell ein riesen Aufwand und technisch nicht (wirklich) machbar. Dazu kommt das Mercedes selbst sonst nirgends solche kleinen Motörchen hat. Dann fehlen Stückzahlen für einen solchen Motor als das der sich vielleicht irgendwann lohnt. Aktuell kompensiert man das indem man sich mit Renault zusammen tut. Das funktioniert aber auch nicht so richtig. Dazu kommt noch das ein Verbrennungsmotor nicht sehr dankbar ist, wenn er nur stop and go fahren muss.
Smart stellt nicht der Umwelt zuliebe auf reinen Elektrobetrieb um, das macht kein Autobauer. Man stellt um weil die Zeit des Verbrennungsmotors um ist. Die Technik ist am Ende und kostet nur noch unsummen die man nie mehr erwirtschaftet. Also jetzt der Smart ED, damit lässt sich auf lange Bank noch Geld verdienen.

Ein Stadtauto wie der Smart ist prädestiniert ein Elektroauto zu sein. Wenn nicht der Smart. Welches Auto denn dann?
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Priusfahrer » Mo 11. Sep 2017, 13:53

MineCooky hat geschrieben:
Ein Stadtauto wie der Smart ist prädestiniert ein Elektroauto zu sein. Wenn nicht der Smart. Welches Auto denn dann?


...die alte A-Klasse. War ursprünglich auch als E-Fahrzeug geplant. Nur ohne Akku und mit Elch ...

Der Smart hat aber das Zeug dazu das erste deutsche E-Massenauto zu werden. Dazu muss der Akku nicht unbedingt viel größer werden. Ich denke mit 30kWh wäre er ausreichend bestückt. So über 200km Reichweite sollte für 90% der Smartzielgruppe ausreichen. Ausgedehnte Urlaubsfahrten macht man eh fast nie damit. Aber etwas mehr als die heutigen 120-140km sollten es schon sein.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1106
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon MineCooky » Mo 11. Sep 2017, 14:03

Der Smartfahrer fährt täglich 35km. 120km sind mehr als ausreichend.

Nicht vergessen, das ist ein Zweitwagen. Für den Erstwagen mit >200km Reichweite ist Mercedes zuständig, nicht smart.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Isomeer » Mo 11. Sep 2017, 14:11

Auf die aktuellen Problem-Benziner zu verzichten und keine zulassungsfähigen Benziner mehr entwickeln zu wollen, das ist für mich ein sehr harter Kurs mit Totalverlustrisiko für die Marke und damit das Konzept fortwo.
Der Forfour ist ja nur noch ein halber Smart im Sinne der eigentlichen Gene.

Wie will Smart denn mit dem ED allein profitabel werden? Die Marke existiert dann doch nur noch zur Senkung des Flottenverbrauchs im Konzern. Maximal bis zum Erscheinen halbwegs brauchbarer BEVs unter der Marke Mercedes.
Dann wird Smart entweder dicht gemacht oder man pappt das Logo auf irgendwelche umgeschminkten Chinesen.
Ein weiterer Rückzug vom Markt, aber wen wundert sowas eigentlich noch?

Nach Ioniq und demnächst Kona warte ich nur noch auf einen e-Cityflitzer aus Korea oder auch China.
In 02/2022 Jahren läuft das Leasing meines ED aus, bin gespannt, ob es dann noch etwas (konkurrenzfähiges) aus heimischer Produktion gibt. Ich glaube immer weniger daran.
Smart 453 ED - der mit dem Uhren-Bug und mit ohne Vorklimatisierung ;-)
Isomeer
 
Beiträge: 463
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast