[Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch sein

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon MineCooky » Fr 15. Sep 2017, 08:35

@Welker66
Du hast meine volle Zustimmung. Auch ich fahre sehr gerne mit dem Smart, gerne auch Langstrecken. CCS50kW und 30kWh wären top. Ich würds aller Wahrscheinlichkeit kaufen.

Trotzdem müssen wir auf den Boden der Tatsachen:
Der Smart ist ein Zweitwagen. Auch wenn wir ihn anders nutzen. Das ändert aber nichts daran das wir die Ausnahme sind.

Kannst ja mal den Smarthändler Deines Vertrauens fragen wie viele seiner Kunden den Smart als Erstwagen haben.

Wir lesen hier im Forum von vielen Enthusiasten. Da gibt es welche die von fahren die Hamburg nach Budapest fahren, es gibt welche die ohne Schnelllader 100.000km in 40Monaten runter reißen, Deutschland ohne Schnelllader durchqueren und dazu knapp 2 Wochen unterwegs sind. Ja sogar welche die 40.000km/Jahr mit ihrem SmartED fahren.
Trotzdem sind wir in der Minderheit. Die meisten haben den Smart als Zweitwagen, günstig in der Anschaffung (Verbrenner), sparsam im Verbrauch und trotzdem a' gscheit's Auto. Wenn es aber auf die Langstrecke geht, egal ob zur Oma oder sonst wo hin, dann nehmen die nicht den Smart sondern den Erstwagen. Autobahntauglich ist der Smart mit dem Radstand nun mal nicht sooo sehr.

Diese Leute sehen wir aber nicht, wir sehen nur die smart-Enthusiasten die den smart zum Erstwagen gemacht haben. Die restlichen 99,5% derer, bei denen der Smart einfach nur ein Auto ist. Ein Mittel zum Zweck, ein Zweitwagen eben. Die sehen wir kaum und meinen daher es braucht mehr Reichweite, mehr Ladegeschwindigkeit, mehr von allem...
Letztendlich kostet das aber nur Geld das 99,5% der Käufer nicht bereit sind für einen Zweitwagen zu bezahlen. Du kannst einen Smart nicht das gleiche Geld wie für einen Golf verlangen. Das zahlt Dir kaum einer. Nicht für einen Zweitwagen
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Welker66 » Fr 15. Sep 2017, 11:55

Man könne ja auch einen optinal größeren Akku anbieten auch als Zweiwagen sollte meiner Meinung nach ein Auto etwas mehr Reichweite haben, im Sommer kann ich meine Bekannten noch mit dem Smart besuchen, ab "Heizung" an nehme ich den Benziner.
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 406
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Fleckenmüller » Fr 15. Sep 2017, 12:47

Welker66 hat geschrieben:
Man könne ja auch einen optinal größeren Akku anbieten auch als Zweiwagen sollte meiner Meinung nach ein Auto etwas mehr Reichweite haben, im Sommer kann ich meine Bekannten noch mit dem Smart besuchen, ab "Heizung" an nehme ich den Benziner.


Könnte schon sein dass ei größerer Akku mit der Modellpflege in 2019 kommt, zumindest als Option. LED mit ziemlicher Sicherheit auch. CCS mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Siehe auch
http://www.jesmb.de/news/news/smart2014.htm#130917

Die Entscheidung auf 100% elektrisch beim Smart macht aus wirtschaftlicher Sicht, und um die wird es Daimler hauptsächlich gehen, sehr viel Sinn.
Der Aufwand heutige und zukünftige Abgasnormen zu erfüllen ist hoch und wird weiter steigen, analog dazu die Kosten.
Anteilmäßig fallen diese Kosten bei Kleinstwagen stärker ins Gewicht.
E-Auto Komponenten hingegen werden durch Skaleneffekte deutlich günstiger, und damit meine ich nicht nur die Batterie, auch die ganze Leistungselektronik, Aggregate die elektrisch angetrieben werden müssen anstatt per Keilriemen und so weiter.

P.S. bei mir ist eis ein Erstwagen, in der Familie der Zweitwagen, und mir reicht die Reichweite mehr als üppig. Ich muss mich geradezu dazu zwingen nicht zu laden um mal unter 40% Akku zu kommen.
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:21
Wohnort: Im Ländle

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon zitic » Fr 15. Sep 2017, 15:23

Smart wird wahrscheinlich auch auf die neuen NMC-811-Zellen setzen, wenn die in Stückzahlen verfügbar sind. Die werden wegen des geringeren Kobaltgehaltes wohl nicht nur pro kWh, sondern auch pro Zelle günstiger. Entsprechend ergibt sie die Kapazitätserweiterung da dann als Nebenprodukt der neuen Zelle automatisch auch wenn man dafür keinen dringenden Bedarf seitens Daimler sieht. Da muss dann auch nicht viel umkonstruiert werden.
zitic
 
Beiträge: 1244
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon MineCooky » Mo 18. Sep 2017, 07:44

Fleckenmüller hat geschrieben:
Könnte schon sein dass ei größerer Akku mit der Modellpflege in 2019 kommt, zumindest als Option. LED mit ziemlicher Sicherheit auch. CCS mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Siehe auch


Wäre natürlich schön, ich glaube aber nicht dran. Smart braucht ein neues Auto auf 2020. Die werden sich hüten jetzt noch davor irgendwelche Features zu bringen. Ähnlich wie das beim iPhone jetzt war wird man für den Lückenfüller, das 453er Facelift (oder iPhone 8) nichts rasendes mehr bringen. Akkuupgrade etc sehe ich erst beim 455er ab 2020.

Aber ist natürlich nur Spekulation. Bis sehr gespannt wie es wird.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Dachakku » Mi 20. Sep 2017, 20:31

Fleckenmüller hat geschrieben:
Könnte schon sein dass ei größerer Akku mit der Modellpflege in 2019 kommt, zumindest als Option. LED mit ziemlicher Sicherheit auch.


Seh ich auch so .
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Themse » Mi 20. Sep 2017, 21:26

Ich freue mich über jede Automarke, die Verbrenner aus dem Programm nimmt :-)
Und wenn der Smart ED kein Verkaufsschlager ist, dann liegt das meiner Meinung nach daran,
dass er als einfach zu wenig bietet.
Auch wenn hier immer vom Zweitwagen geredet wird, denke ich, dass Smart als Zielgruppe
junge Leute hat, die sich zwar schon im städtischen Umfeld bewegen, deswegen aber
trotzdem kein dermassen kastriertes Elektroauto kaufen wollen.
Ich kann es überhaupt nicht verstehen, dass Smart weder beim Akku noch beim Lader
von Anfang an mit mehreren Optionen an den Start gegangen ist.
Einen 30 kWh Akku und einen 22 KW AC Lader als Option, das wäre doch eine Ansage gewesen !
Aber Auswahlmöglichkeiten gibt es ja nur beim Design :-(
Schon ziemlich traurig.
Da bin ich mal gespannt, wie der e.Go life sich ab nächsten Sommer verkaufen wird.
Den gibt nämlich es als Sparwägelchen mit Mikroakku, als "Mittelklasse" mit Miniakku
und als Powerausgabe mit 23,9 kWh Akku !
Da kann Smart vielleicht noch was dazulernen :-)
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon zitic » Mi 20. Sep 2017, 22:21

Optionen kosten viel Geld für den Hersteller, auch wenn das hier nie jemand glaubt. Und das Problem ist halt vor allem der Preis des Smart. Sonst kauft man sich halt ein "richtiges" Auto. 22 kW sollen ja noch kommen. Den braucht man ja relativ dringend für so ein Stadtauto und gerade für Car2Go und solche Geschichten. Wenn die mehr kWh durch die günstigeren NMC-811-Zellen automatisch mitkommen, wird man das sicherlich anbieten.
zitic
 
Beiträge: 1244
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon MineCooky » Do 21. Sep 2017, 06:22

Themse hat geschrieben:
Und wenn der Smart ED kein Verkaufsschlager ist, dann liegt das meiner Meinung nach daran,
dass er als einfach zu wenig bietet.


Der verkauft sich wie geschnitten Brot. Smart halt alles richtig gemacht. So wie er sich verkauft bräuchten die nichtmal den Schnelllader und könnten noch den Preis anheben. Schließlich verkaufen sie mehr als sie bauen können.

zitic hat geschrieben:
Optionen kosten viel Geld für den Hersteller, auch wenn das hier nie jemand glaubt. Und das Problem ist halt vor allem der Preis des Smart. Sonst kauft man sich halt ein "richtiges" Auto.


Richtig. Kaum einer will mehr als 15k € für einen Zweitwagen hin legen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: [Daimlers E-Offensive] Smart soll 2020 rein elektrisch s

Beitragvon Isomeer » Do 21. Sep 2017, 08:41

"Verkauft sich wie geschnitten Brot"? - mal ehrlich; das sind doch zu 2/3 die extrem gesponserten Leasingverträge. Ohne dieses Angebot wäre es auch bei mir kein ED, sondern ein Ioniq oder I3 geworden.
Und ich habe noch keinen einzigen ED auf der Straße rumfahren sehen.

Für den aktuellen Kaufpreis müsste -für mich- sowas wie Schnellader und auch ca. 200km Realreichweite geboten werden. Ich fahre damit nicht nur zum Brötchen holen, sondern halt alle Strecken, die in der Reichweite liegen und für die ich kein größeres Auto brauche.
Wenn der ED die Marke am Leben halten soll, muss da noch einiges passieren. Preis, Schnelllader und Reichweite. Eigentlich wie immer ;)
Ach ja; Lieferzeit <3 Monate hatte ich vergessen ;)
Smart 42 ED - der mit dem Uhren-Bug ;-)
Isomeer
 
Beiträge: 432
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: smartfan und 3 Gäste