Smart ED vs Nissan Leaf

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon DonDonaldi » Mo 25. Apr 2016, 06:57

Aber bis der Akku zu tauschen ist wird er im Preis weiter fallen bzw. es ist möglich, dass man auch einen größeren verbauen kann. Der Nissan Händler wo ich war ist gelernter Elektriker ergo wirklich Fachmann im Vergleich zu den allermeisten "Verkäufern" und erklärte mir das man grundsätzlich auch einen kleineren Akku mit mehr Leistung verbauen könnte.
Und Nissan möchte sicher nicht irgendwann mal die 3. oder 4. Generation vorstellen flankiert von der Meldung das über 200.000 Kunden mangels Akkus ihre Leafs stehen lassen müssen.
Immerhin ist das ein Auto und kein TV oder Smartphone ;)
Und die Optik ist a) Geschmackssache und b) sehe ich drinnen davon rein gar nichts. Wenn ich aussteige bleibe ich nicht noch minutelang stehen und gucke mir alles an. Im Gegenteil drinnen schlägt er den Smart zumindest für uns um Längen und da bin ich beim fahren zumindest immer. btw Wir finden ihn schon schick und individuell. Das muss kein Nachteil sein. Ein Nachteil sind die Länge und der Witzkofferraum.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon k-siegi » Mo 25. Apr 2016, 07:10

Hallo Zusammen ! Da ich bei meinem Leaf gleich nach dem Kauf eine Eberspächer Standheizung nachgerüßtet habe , habe ich
Sommer wie Winter keine Reichweiteneinbuse durch die Heizung . Das ist beim Leaf schön gegangen , war`s bei den Drillingen
schon Enger. Man muß auch bedenken , das man ein voll Ausgestatetes Auto hat mit zB. Tel. mit Spracheingabe LED Fahrscheinwerfer , Ladetimer , Klimatimer , meiner auch mit Winterpacket ( Sitzheizung V u. H - Lenkradheizung ).
Zum Akku bleibt zu Sagen, das der Leaf Akku sich sehr Gut zu einem Hausspeicher umbauen läßt.
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon spark-ed » Mo 25. Apr 2016, 09:53

DonDonaldi hat geschrieben:
Aber bis der Akku zu tauschen ist wird er im Preis weiter fallen bzw. es ist möglich, dass man auch einen größeren verbauen kann. Der Nissan Händler wo ich war ist gelernter Elektriker ergo wirklich Fachmann im Vergleich zu den allermeisten "Verkäufern" und erklärte mir das man grundsätzlich auch einen kleineren Akku mit mehr Leistung verbauen könnte.

Na, wenn du natürlich über eine Informationsquelle verfügst wie einen Autohändler, der im früheren Leben mal ein echter, gelernter Elektriker war... ;)

Warum vergleichst du eigentlich Smart und Leaf, wenn der Leafkofferraum schon zu klein ist? Da kann man immerhin noch eine Sitzbank umlegen.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon DonDonaldi » Mo 25. Apr 2016, 10:07

Naja bei einer Länge von 4,50m sollte man auch einen vernünftigen Kofferraum erwarten und auch wenn der Leaf die Nase vorn hat sehe ich ihn nicht nur durch rosarote Brille. Wir sind ja immer noch in der Entscheidungsfindung.
Und das man bei einem Autohändler im Verkauf einen gelernten Elektriker findet ist schon was neues und was grundsätzlich positives. Immerhin steht beim E-Auto ja das im Mittelpunkt.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon AlterAmi » Mo 25. Apr 2016, 13:52

k-siegi hat geschrieben:
Eberspächer Standheizung


Ist das dann noch ein Elektroauto?
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon Teeyop » Mo 25. Apr 2016, 16:43

neeee, das ist ein selbstfahrender Ölradiator.....duck
Teeyop
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 08:06

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon k-siegi » Mo 25. Apr 2016, 22:27

Hallo Alter Ami ! Noch ein kleiner Nachtrag .: Wenn im Winter die anderen E - Fahrer an der Ladesäule mit Mantel und Schal
aussteigen , komme ich Hemdsärmelig an und das ohne Reichweitenverlust durch die Heizung.
PS.: Auf Typ2 habe ich ihn auch umgerüßtet und Zusatzlader eingebaut , somit zieht er bis zu 22Kw und lädt mit bis 49A DC.
Da es den Leaf so nicht zu kaufen gibt, habe ich ihn mir eben so gemacht . Jetzt ist er für mich als Erstwagen zu gebrauchen.

Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 398
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon DonDonaldi » Di 26. Apr 2016, 05:13

@k-siegi
Damit dürftest Du nicht nur mich neugierig gemacht haben. Ich empfände ja bei unserem Fahrprofil 3,6kw als gut, 6,6kw als klasse und 11kw als perfekt.
DonDonaldi
 
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon Timohome » Di 26. Apr 2016, 05:35

Guten Morgen!

Gestern hab ich für mich das Erlebnis gehabt, einen Smart Electric Drive zu fahren, meinen ersten. Die Verkäuferin sagte mir schon, sie werden mit dem Auto viel Spaß haben. Und sie hatte Recht behalten. Der Motor ist völlig ausreichend für das Fahrzeug und bis 100 steht der kleine in nichts dem Verbrenner nach. Danach geht nur noch Kick Down damit sich was tut.

Aber: Ich bin ein gemischtes Profil gefahren mal Stadt, Überland, und 30 er Zone, auf 15,1 KW/h bin ich bei weitem nicht gekommen, somit sank die SOC mit jedem KM um einen Prozent. Wie hier jetzt einige auf unter 15 kommen frage ich mich allen ernstes. Von Heizung natürlich überhaupt nicht zu sprechen. die hatte ich mal zum Testen an wie warm sie wird :D

Jetzt aber das eigentliche was ich hier nochmal zur Diskussion stellen will. Ich hatte mich anschließend mit der Verkäuferin unterhalten über Mieten oder Kaufen der Batterie und was ist, wenn die Batterie mal wirklich einen Defekt erleidet oder die Kapazität so sinkt dass sie ausgetauscht werden muss. Tjaa sagt sie, dann wird es teuer und es sind 4770 Euro fällig! Hmm "nur"??? Ich sage so, es kursieren 18.000 bis 20.000 Euro dafür im Internet... Nein auf keinen Fall, dann wäre das Auto ja viel teurer in der Anschaffung... Tja das ist jetzt die Typische Beratung, mutmaßlich auf Fehlinformationen, wen kann man dann zur Haftung bitten wenn es dann eben NICHT so wäre....

Ansonsten macht der kleine wirklich irre viel Spaß, wenn man sich mit der Reichweite arrangieren kann. Aber auch noch ne kleine Gaudi, als ich ankam sagte sie, sie hat das Auto nochmal an die Lade gehängt, schön mit ner unausgerollten Kabeltrommel :-DD Ich hab mir mal den Spaß gemacht und mal gefühlt, das Kabel war schon schön warm muss ich sagen ;) Genau so soll mans ja nicht machen....
Timohome
 
Beiträge: 188
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:17

Re: Smart ED vs Nissan Leaf

Beitragvon Spüli » Di 26. Apr 2016, 06:57

Moin!
Bei den Verbräuchen beim Smart muß man folgendes wissen:
-Cabrio verbraucht mehr als das Coupe
-offenes Cabriodach verbraucht noch mal 5-10% mehr
-der Verbrauch im Display ist ab Schukodose bei 8A oder so
-Verbrauch ab Akku etwa -20% zur Anzeige

Das der Akku bei spassiger Fahrweise schnell leer ist stört nicht, der Schnelllader pumpt ihn auch schnell wieder auf. Egal ob Sommer oder Winter, egal bei welchem SOC. Das bietet kaum ein anderer Hersteller.
Im Sommer mit offenem Dach unterwegs sein....unbezahlbar!

Aber ich glaube hier sind die Würfel für den Leaf schon lange gefallen. Ist vielleicht das vernünftigere Fahrzeug, macht aber auch nur halb so viel Spass.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2568
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste