Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Re: Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Beitragvon Michael70 » Di 8. Apr 2014, 12:29

rollo.martins hat geschrieben:
Und der Fahrspass ist wirklich toll.
Das kann ich bestätigen.

Die Ladesäulen-Infrastruktur kommt jetzt hoffentlich wirklich in die Gänge, wobei die Versorgung mit AC 22kW in großen Teilen von Frankreich, Deutschland und der Schweiz ja schon ganz ordentlich ist. Als nächstes muss das landesweite Roaming kommen, damit die Kleinstaaterei mit dutzenden Inseln aufhört. Und für 2016 träume ich vom europaweiten Roaming passend zu Fahrzeugen mit Akkukapazitäten ≥ 40 kWh für reale Reichweiten mit mehr als 250km und mehr.

Viele Grüße
Michael
ZOE Intens Q210, EZ 03/2015
Benutzeravatar
Michael70
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

Anzeige

Re: Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Beitragvon Michael70 » Di 8. Apr 2014, 12:46

Hier noch einige Ergänzungen, nachdem ich heute morgen den Smart ED wieder abgeben musste - ich hätte ihn gerne behalten!

Kabeltrommel: Die hatte ich für den Notfall in den Kofferraum gepackt, denn nicht überall kommt man mit dem Auto so nah an eine Haussteckdose dran. Bei meinem Bruder hätte ich sie sogar gebraucht, aber wir haben dort einfaches Verlängerungskabel genommen.

Energieverbrauch: Im Durchschnitt standen 17,4kWh/100km im Bordcomputer. Sind also ca. 174 kWh während der kompletten Woche. Ich hatte den Verbrauchsschnitt bei Fahrzeugübernahme allerdings nicht resettet. Wenn ich ab nächsten März ein Elektroauto mein Eigen nennen werde, beantrage ich bei meinem Energieversorger eine Erhöhung der monatlichen Abschlagszahlung, damit nicht nach einem Jahr die böse Überraschung in Form einer fetten Nachzahlung droht.

Ladesäulen-POIs: Die habe ich im Navi nicht gefunden. Sind die werksseitig nicht drin? Dafür sind alle möglichen Tankstellen aufgelistet.Zum Glück hatte ich mein Smartphone mit diversen Verzeichnissen präpariert.

Vibrationen beim Verbrennerfahrzeug: Nach dem direkten Umstieg aufs eigene Auto ist mir ein leichtes Vibrieren des Lenkrads aufgefallen. Das habe ich früher nie bemerkt - war halt normal. Wenigstens ist dank Start-Stop beim Anhalten Ruhe.

Viele Grüße
Michael
ZOE Intens Q210, EZ 03/2015
Benutzeravatar
Michael70
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

Re: Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Beitragvon molab » Di 8. Apr 2014, 13:04

Michael70 hat geschrieben:
Entweder ganz oder gar nicht. Ich mag nicht die doppelte Technik durch die Gegend fahren. Von meinen 12.000km/Jahr bräuchte ich den Verbrennungsmotor max. 2.000km zur Unterstützung. Das steht in keinem Verhältnis zum technischen Aufwand. Dann lieber im konkreten Bedarfsfall einen reinen Verbrenner mieten, Bahn fahren oder fliegen.

Sehe ich auch so, war ne Testfrage, weil Daimler angeblich etliche Plugins bringt demächst ;)
Bin mit meinem Smart ED Cabrio extremst glücklich, nutze ihn aber halt im Ballungsraum D-K-BN. Für weite Strecken käme mir ein E-Auto aber erst ins Haus, wenn die Reichweite ohne Nachladen besser wird. Denn auch mit "Schnelllader" finde ich auf Langstrecken die ständigen Ladepausen (fast jede Stunde!) nicht erstrebenswert. Ich denke mal, die Industrie wird Tesla folgen, damit kommt dann auch die Reichweite.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Beitragvon molab » Di 8. Apr 2014, 13:07

Michael70 hat geschrieben:
Ladesäulen-POIs: Die habe ich im Navi nicht gefunden. Sind die werksseitig nicht drin? Dafür sind alle möglichen Tankstellen aufgelistet.Zum Glück hatte ich mein Smartphone mit diversen Verzeichnissen präpariert.

Leider nicht. Smart hat echt viel richtig gemacht, aber das Navi bzw. die POIs sind Grütze. Und man kommt nicht selbst dran, kann also nichts einspielen. Naja, die Bluetoothanbindung ist gut, ich nutze es also für's Streaming etc. von iPhone. Und auf dem iPhone gibt's dann auch die POIs...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Smart ED im Praxistest für 1 Woche

Beitragvon rollo.martins » Di 8. Apr 2014, 14:13

Ja, das mit dem Navi ist schwach, da könnte man viel tun. Oder überhaupt etwas tun... Habe daher von vornherein auf das Navi verzichtet und ein 602bt von Sony eingebaut. Das ist zwar auch nicht überzeugend, aber immerhin kann ich da die POIs darauf tun.
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Vorherige

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste