Schwelbrand im Motorraum

Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon sualk » Di 29. Jul 2014, 22:06

Vor 3 d hatte ich die erste wirklich böse Überraschung mit dem brabus ED.
Nach Laden über Nacht (wie immer mit der Mennekes AMAXX 11 C2 - 11 kW - kein 22 kW-Lader), dann Fahren dreier Kurzstrecken von insgesamt etwa 10 km und Abstellen ohne eingestecktes Ladekabel trat nach ca. 15 min (vielleicht schon eher?) massiv weißer Dampf aus dem Lüftungsschlitz an der li Seite und aus der "Tank"klappe aus und es roch massiv verbrannt. Anschließend war die 12 V-Batterie tot.
Seit 2 d ist das Auto im SC. Vorläufige Diagnose: Ein Im Motorraum verbautes Steuergerät für den Motor....
Übrigens: vor 3 Wochen war der ED das erste mal in der Werkstatt (Jahresinspektion)...
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Anzeige

Re: Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon AlterAmi » Do 31. Jul 2014, 14:08

Aua!

Wer weis, villeicht hatten die bei der Inspektion was vermurkst? Komischer Zufall das es kurz danach raucht!

Wir halten alle die Daumen!
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon smartheimer » Mo 15. Sep 2014, 18:00

Hallo Sualk,
mich würde sehr interessieren, wie und ob das Problem mit dem Schwelbrand behoben wurde.
Am 8.9.2014 hatten wir das gleiche Problem.
Auskunft des Autohauses: Kabelbrand am Steuergerät. Hat zuviel Strom aufgenommen.
Leider ist bis heute, 15.09.2014, das Problem nicht behoben.
Wir haben den Eindruck, man hält uns hin. Erst musste dringend etwas unterschrieben werden,
dann kam das ERsatzteil nicht bei, jetzt muss erst eine speziell berechtigte Person die Hochvoltbatterie
abklemmen. Dann hat der Elektriker gerade Feierabend gemacht.
Das Auto ist Baujahr 01/2013 und hat etwa 14.000 km.
Man hat uns gesagt, in der Zentrale hätte man behauptet, so ein Problem sei noch nieeee aufgetreten.
Dein Beitrag ist der beste Gegenbeweis.
Wie ging´s bei Dir aus?
Gruß und danke

Smartheimer
smartheimer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 17:44

Re: Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon sualk » Di 16. Sep 2014, 15:57

Hallo smartheimer,
Es scheint genau die gleiche Konstellation zu sein. Der "Hochvolt-Abklemmer" kam bei mir angeblich aus Stuttgart, - ca. 500 km!
Bei mir hat es reichlich 3 Wochen gedauert (hat mich allerdings weniger gestört, da ich auch einen ed als Ersatzfahrzeug hatte und ich mit diesem auch meine Kinder fahren lassen konnte, die ansonsten wegen der Versicherung nicht mit meinem ed fahren dürfen). Seitdem gibt es keine Probleme (wobei ich schon not amused war - die Vorstellung, solch ein Auto vielleicht in der Doppelgarage neben einem Benziner geparkt zu haben, ist zumindest etwas ungemütlich).
Meine Daten: brabus Cabrio Juli 13, 7.000 km
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon smartheimer » Mi 17. Sep 2014, 17:13

Hallo sualk,

vielen Dank für die Info. Da können wir uns ja noch auf ggf. weitere 2 Wochen einstellen.
Heute hat man uns unser Fahrzeug gezeigt mit dem verschmorten Kabel, das von der Leistungselektronik ausgeht und uns die Sachlage erklärt. Da auch auf der 12 V Anlage kein Strom mehr ist, kann die örtliche Werkstatt die Hochvoltbatterie nicht mit ihren Mitteln abtrennen. Ohne den berechtigten Menschen kann keine weitere Arbeit getan werden und das Auto blockiert solange eine Hebebühne, da es ja auch nicht bewegt werden darf.
Der Mann aus Stuttgart ist bestellt, aber wann er kommt ...
Es scheint, dass die Smart-Zentrale zu wenige Leute vorgesehen und berechtigt hat, die erforderlichen Arbeiten
an der Hochvoltanlage durchzuführen. Wir werden vielleicht mal eine entsprechende Mail schreiben.
Heute haben wir dann auf einen Leihsmart (Benzin) zurückgegriffen.
Gut zu hören, das bislang keine Probleme mehr aufgetreten sind. Ich möchte der Elektromaschine ja auch vertrauen können.
Ich berichte nochmal, sobald das gute Stück wieder läuft.
Weiterhin gute und problemlose Fahrt

Smartheimer
smartheimer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 17:44

Re: Schwelbrand im Motorraum

Beitragvon smartheimer » Mi 1. Okt 2014, 16:11

Ich melde mich nochmal.
Am letzten Freitag war es dann soweit.
Das Problem ist gelöst. Der Mann aus Stuttgart war da und hat die Hochvoltbatterie abgetrennt.
Danach wurde die Reparatur recht flott durchgeführt, ausführlich probegefahren und nochmal über Nacht geladen.
Man hat uns gezeigt, was alles ausgetauscht wurde (Steuerelektronik und Kabel). Ging alles auf Garantie, genauso wie der Leihwagen.
Mittlerweile haben wir auch zuhause wieder eine Ladung durchgeführt. Es läuft alles problemlos.
Hoffentlich bleibt es so.
Das Autohaus wird jetzt selbst einen Menschen für das Abtrennen in der Zentrale qualifizieren lassen.
Das haben wir sozusagen für die Nachfolgenden erreicht. Dann wird es wohl schneller gehen.
Wobei es immer noch interessant wäre, warum es eigentlich gekokelt hat.
Insgesamt hat die Aktion 2 Wochen und 4 Tage in Anspruch genommen.

Beste Grüße und allzeit gute Fahrt.
smartheimer
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 17:44


Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast