Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon Spürmeise » Mo 23. Sep 2013, 20:44

Nimmt man mal die Basisausstattung des VW e-up (inkl. 8-jähriger 80%-Batteriegarantie) und noch die CCS-Ladebuchse hinzu, kommt man auf 27.490 €.

Möchte man beim smart ed die ansonsten gleiche Ausstattung wie sie beim e-up! serienmäßig kommt, kostet das extra
  • 300,- Tagfahrlicht
  • 45,- Handschuhfach
  • 215,- Reku-Steuerung
  • 36,- Getränkehalter
  • 190,- elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel
  • 260,- Sitzheizung
  • 575,- Navi/CD
  • 3060,- Schnelllader
  • 6240,- Batteriemiete für 8 Jahre (8 * 12 * 65,-) inkl. 80%-Garantie
also zusammen 29.831 €, wobei man auf Rollwiderstands-optimierte Reifen, beheizbare Frontscheibe etc. noch verzichten muss.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: AW: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon molab » Mo 23. Sep 2013, 22:48

Absolut. Aber: In Köln querparken dürfen - unbezahlbar ;-)
Im Übrigen sind die Ladegeräte IMO nicht vergleichbar. CCS ist auf der Seite des Autos simpel.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon JN1K » Di 24. Sep 2013, 06:38

Ist der ED Akkus nicht zu kaufen? Ich meine 4770 € gelesen zu haben ...
Tesla 75D
Benutzeravatar
JN1K
 
Beiträge: 132
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:49

Re: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon Spürmeise » Di 24. Sep 2013, 06:47

JN1K hat geschrieben:
Ist der ED Akkus nicht zu kaufen? Ich meine 4770 € gelesen zu haben ...

Stimmt schon, aber nur mit 2 Jahren Gewährleistung. Wenn man 8 Jahre Gewährleistung auf 80% Kapazität sinnvoll hält (tue ich), kommt nur die Akkumiete in Frage, die in dem Zeitraum soviel kostet.
Spürmeise
 

Re: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon smarted » Di 24. Sep 2013, 09:11

Der Vergleich hinkt etwas. Ein normaler Up ist auch etwas günstiger als ein Smart. Das ist nun einmal so. (nicht die absolute Grundausstattung). Dafür ist es eben ein Volkswagen und hat keine Seele. Ist eben nichts.

Du musst dennoch den Kaufakku rechnen, denn ich würde jetzt jederzeit ungesehen den Akku kaufen.

Und noch etwas. Der Up und der Golf sind KEINE "born" Elektroautos, sondern umgerüstete Verbrenner. Der Smart hingegen war immer ein "born" Elektro und ihm wurde ein Verbrenner verpasst.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: AW: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon Karlsson » Di 24. Sep 2013, 10:27

Ob "born" oder nicht ist doch völlig wumpe, sofern es gut umgesetzt ist. Nur weil es mal anders gedacht war, muss es ja nicht schlecht sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12838
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon smarted » Di 24. Sep 2013, 10:44

Und genau das ist falsch. Nur ein Born EV kann auf 50/50% achslast ausgelegt werden. Dazu kommen andere wichtige Komponenten. VW hat wirklich null Ahnung von EV. Das ist leider Fakt.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: AW: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon Karlsson » Di 24. Sep 2013, 11:09

Nun lass Deinen religiösen Hass mal beiseite....
Dann kaufst Du halt keinen VW, ist ja in Ordnung. Aber deswegen muss man doch nicht solche Aussagen verbreiten, die pauschal formuliert einfach nur falsch sind.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12838
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AW: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon smarted » Di 24. Sep 2013, 11:17

Karlsson hat geschrieben:
Nun lass Deinen religiösen Hass mal beiseite....
Dann kaufst Du halt keinen VW, ist ja in Ordnung. Aber deswegen muss man doch nicht solche Aussagen verbreiten, die pauschal formuliert einfach nur falsch sind.


Okay. Ich gebe es auf. Du hast Recht und ich bin religiös, habe nichts mit Automotive zu tun und gehe jetzt wieder Rasen mähen.
:doof:

Wir können uns gern mal über die Lader, Leistungselektronik, den Motor, den Akku und dessen Kühlmanagement unterhalten und den e up vs. Smart, Tesla, Renault ZOE vergleichen. Ich lade Dich dazu ein.
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: AW: Preisvergleich smart ed / VW e-up!

Beitragvon Karlsson » Di 24. Sep 2013, 11:51

Und - was hast Du mit Automotive zu tun?

Dass nur ein Born EV 50:50 Gewichtsverteilung haben kann, ist ungefähr so wahr wie dass nur ein Bier aus Deutschland schmecken kann.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12838
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste