Neuling braucht Ratschläge

Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Hellkeeper » Sa 20. Jul 2013, 12:41

Hallo Smart ED Fahrer, ich habe derzeit einen Smart fortwo mhd 71 PS Baujahr 2009 (~ 40.000 km) welcher mit einem Kupplungsschaden (€ 1.400,-) in der Werkstatt steht. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass das Auto weg muss. Zu viel ist schon kaputtgegangen (Querlenker, Stoßdämpfer etc.) und kein Ende ist in Sicht. Nun stellt sich die Frage, soll es ein ED werden? Ich fahre pro Monat ca. 300 bis 350 km und verbrauche derzeit 7,19 l/100 km. (168 g/km) Ich fahre mit dem Smart ausschließlich in der Stadt. Derzeit zahle ich € 10,67/100 km an Benzinkosten. Tendenz steigend. Prinzipiell finde ich Elektroautos super. Ich bin auch schon Probe gefahren und es war einfach genial. Die "geringe" Kapazität und der Winter schreckt mich nicht ab. Was mich aber abschreckt ist die unsichere Zukunft. Aber gut, wenn ich wirklich ein Jahrzehnt mit dem ED fahre und es in dieser Zeit eine gesicherte Batteriekapazität gibt, dann ist es wohl auch schon egal. Kann jemand schon was zum Jahresservice sagen? Sind die Kosten wirklich geringer als bei einem Verbrennungsmotor? Und was meint ihr? Lohnt sich der Umstieg auf lange Sicht gesehen?
Hellkeeper
 
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Anzeige

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon stuttgarter93 » Sa 20. Jul 2013, 13:00

rein finanziell gesehen lohnt sich der Umstieg glaube ich nicht, Anschaffungskosten, Batteriemiete, Ladestation und Stromkosten übertreffen dann den Normalen.

Nur vom Energiverbrauch her liegt man günstiger, man kann im Sommer bei unsportlicher Fahrweise ohne Klimaanlage locker mit 8-10 kWh/100km fahren. Sportlich und mit Klima kommt man auf 12-17 kWh/100km und im Winter mit Heizung kommst du auf 20-30 je nach Fahrweise und Heizleistung.

Die höhere Reichweite erreichst du auch bei geringeren Geschwindigkeiten sprich wenn du meist über Autobahn/ ähnliches fährst ist das nicht optimal

Ich fahre jetzt seit November (11000km ED3) regelmäßig, bis jetzt gibt es keine Probleme die auf den elektrischen Antrieb des Autos zu beziehen sind, mein Kühlerventilator quietscht und die Unterdruckpumpe des Bremskraftverstärkers macht unschöne Geräusche, Batteriekapazität leicht abgenommen Schätze mal so 100-150 Zyklen hat sie drauf.
stuttgarter93
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:02

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Efan » Sa 20. Jul 2013, 13:48

Gründe, die FÜR ein Elektroauto sprechen sind:

Es macht unglaublich viel Spaß, es zu fahren.
Es ist sehr leise.
Man fällt damit positiv auf.
Es werden weniger fossile Brennstoffe verbraucht.
Man ist der Vorreiter einer neuen Technik.

Aber ein Grund, der GEGEN ein Elektroauto spricht, ist eindeutig das Geld. Jede Form der Schönrechnerei hilft rein gar nichts, ein Elektroauto ist schlicht und ergreifend teuer. In der Anschaffung, beim notwendigen Zubehör wie Ladestation und Kabel und selbst beim Strom, wenn man außerhalb der eigenen Ladestation Strom tankt.

Mein Tip: Leih Dir ein Elektroauto, und fahr selber soviel es eben geht, dann entscheide, ob der Spaß die höheren Kosten aufwiegt.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: AW: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon rollo.martins » Sa 20. Jul 2013, 13:56

Ich hab mich für einen ED entschieden, weil es mehr Spass macht. Das ist schliesslich auch ein Faktor. Hast ihn schon mal probegefahren? Du wirst danach wohl nicht mehr lang zögern :-)
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Hellkeeper » Sa 20. Jul 2013, 14:41

Ja, ich bin schon Probe gefahren und es macht unglaublich viel Spaß.

Zu den Kosten: Ich könnte einen 1 Monat "alten" Vorführwagen um € 9.000,- ersteigern, natürlich ohne Batterie und Förderung inkl. Verkauf meines derzeitigen Smart miteinbezogen. Da fallt schon ein Patzen weg und in Sachen Ausstattung hat der alles was ich bräuchte. Versicherung plus Batteriemiete würden sich auf € 100,-/Monat belaufen. Derzeit zahle ich € 110,-/Monat Versicherung für den Benziner. Eine Tankfüllung würde mich nach aktuellem Strompreis € 2,99 kosten. (Derzeit zahle ich für 25 l ca. 40 Euro.) Von dem her sehe ich es nicht so schlimm und im Endeffekt ist ein Auto nun mal ein Gebrauchsgegenstand, wo man meistens ein Verlustgeschäft macht. Allerdings möchte ich halt keine unausgereifte Technik kaufen, die dann nach einem Jahr hin ist oder stark an Leistung verliert.

Nachtrag: Wobei ist ja nicht so, dass die Autos mit Verbrennungsmotoren einwandfrei laufen. Ich seh's ja bei meinem, welcher nach 4 Jahren/40.000 km schon erhebliche Alterserscheinungen zeigt.
Hellkeeper
 
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Efan » Sa 20. Jul 2013, 15:12

Hellkeeper hat geschrieben:
Ja, ich bin schon Probe gefahren und es macht unglaublich viel Spaß.
...


Dann ist doch alles klar!

Auf gehts, mach Nägel mit Köppen! ;-)
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon ZoePionierin » Sa 20. Jul 2013, 16:01

Und die 9.000 Euro sind auch ein gutes Angebot. Die Technik ist m. E. ziemlich ausgereift. Bei einer gemieteten Batterie fällt der größte Unsicherheitsfaktor weg. Bei Car2go in Stuttgart sind sogar noch knapp 100 Smart ED 2 im Einsatz. Selbst diese schon etwas älteren Modelle sind offensichtlich sehr zuverlässig. Wenn einer mal ausfällt, liegt es meist an der speziellen Carsharing-Technik. Und die Kunden geben es den Autos oft richtig dreckig.

Wenn es in deiner Stadt auch noch Infrastruktur gibt, um so besser. Mach dich mal in den Stromtankstellenverzeichnissen hier und anderswo schlau. Vielleicht gibt es ja bei dir in der Gegend noch kostenlose Säulen. Dann hast du kaum noch Energiekosten. Oder wenn die Infrastruktur nicht gut ist, kannst du den Smart auch zu Hause an der Schuko-Dose laden (nicht vergessen zum Öko-Strom Anbieter zu wechseln ;) ). Lass aber vorher einen Elektriker auf die Installation schauen, da hier lange hohe Ströme fließen. Du brauchst aber keine teure Wallbox.

Vielleicht ist auch ein Gespräch mit dem Arbeitgeber in Sachen Lademöglichkeit am Arbeitsplatz fruchtbar.

Wenn du den Smart ED schon Probe gefahren bist, weißt du ja um die Vorteile gegenüber der Verbrennernuckelpinne.

Hat der angebotene ED den Schnelllader drin? Dann wäre es wirklich ein Hammer-Schnäppchen.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Efan » Sa 20. Jul 2013, 16:56

ZoePionierin hat geschrieben:
...(nicht vergessen zum Öko-Strom Anbieter zu wechseln ;) )...


Ich würde eher zum 100% Atomstrom-Tarif wechseln, der ist nochmal billiger. Leider wird ein solcher Tarif in Deutschland nicht angeboten. ;-)
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Tachy » So 21. Jul 2013, 21:29

@efan, was bist Du denn für einer?

Informier Dich doch bitte erst einmal über die realen Kosten der Kernenergie, wer die Gewinne einstreicht und wer die Kosten trägt, damit meine ich nicht nur den reinen Strompreis.

Und lies bitte nicht zu viel Springerpresse, das schadet dem Denkvermögen.
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 19:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Neuling braucht Ratschläge

Beitragvon Stephan » Mo 22. Jul 2013, 09:26

Tachy hat geschrieben:

Informier Dich doch bitte erst einmal über die realen Kosten der Kernenergie, wer die Gewinne einstreicht und wer die Kosten trägt, damit meine ich nicht nur den reinen Strompreis.

Und lies bitte nicht zu viel Springerpresse, das schadet dem Denkvermögen.


Das mag ich so an diesem Forum: Sooo viele Gleichgesinnte :) Finde ich gut.

Zurück zum Smart. Wenn du nur in der Stadt unterwegs bist dann reicht der Schuko Lader vollkommen. Und das Fahrgefühl ist bei keinem anderen Auto besser! Ich würde zuschlagen bei dem Preis ;)
C-Zero und Elektromotorrad (Eigenkonstruktion)
Benutzeravatar
Stephan
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 18. Dez 2012, 22:27
Wohnort: Duisburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste