Neuer Smart - Rekuperation

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon Dachakku » Mo 10. Jul 2017, 09:57

Das kann nur jemand prüfen der in bergigem Gelände, auf dem Berg wohnt. Irgendjemand hat das mal erwähnt, er fährt los und praktisch die erst 3 Kilometer nur bergab.

Entweder die Batterie ist dann irgendwann 100% voll und die Reku stoppt. Irgendwann MUSS sie stoppen ;)
Oder
Es wird die Betriebsbremse angesteuert - prüfen ob sie warm wird.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon MineCooky » Mo 10. Jul 2017, 10:05

Dachakku hat geschrieben:
Es wird die Betriebsbremse angesteuert - prüfen ob sie warm wird.


Wahrscheinlich reicht es schon mit CanZE zu gucken was er macht ;) Ich guck mal das ich das zum laufen bekomme... dann beratsch ich nochmal meinen Händler das wir mal mit vollem Akku über den Hof fahren müssen. Der Mann wird sich freuen :roll: :lol:
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon Dachakku » Mo 10. Jul 2017, 10:23

Ich weiß nicht ob du das in der Ebene so prüfen kannst.
Möglicherweise mit CanZe ?! Ideal wäre relativ sofort und etwas anhaltendes Gefälle ab Volladung .
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon AlterAmi » Mo 10. Jul 2017, 18:34

Helfried hat geschrieben:
Die Zellen sind ja nicht wirklich ganz voll, zumal es einen definierten Vollzustand bei Akkus generell nicht gibt. Ein bisschen Reku-Energie passt daher immer rein.

Nicht beim 451 ED3. Der laedt wirklich voll, da geht nix mehr rein mit rekuperieren, sonst wuerden maximale Zellspannungen ueberschritten und das ist schlecht.

Mir scheint wir haben gerade erkannt das sowohl i3 als auch 453 ED im Unterscheid zum 451 nicht immer auf 100% voll laden.
AlterAmi
 
Beiträge: 391
Registriert: Di 20. Aug 2013, 17:35
Wohnort: Cupertino

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon Helfried » Mo 10. Jul 2017, 18:38

AlterAmi hat geschrieben:
da geht nix mehr rein mit rekuperieren, sonst wuerden maximale Zellspannungen ueberschritten und das ist schlecht.


Diese maximalen Zellspannungen sind ja auch nicht als absolut zu sehen. Auch diese Schrankenwerte sind Kompromisse.
Es geht auch über diese Werte noch weitere "Kapazität rein".
Helfried
 
Beiträge: 5245
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon Dachakku » Mo 10. Jul 2017, 18:40

AlterAmi hat geschrieben:
Nicht beim 451 ED3. Der laedt wirklich voll, da geht nix mehr rein mit rekuperieren,


Kann ich bestätigen, ich habe regelmäßig "Reku-Aussetzer" , entweder beim Office voll gemacht und nach 200 Metern stoppen und von zu Hause los dito.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon spark-ed » Mo 10. Jul 2017, 18:52

Der 451 lädt bis ca. 4,2V auf. Ab da steigt die Spannung exponentiell in den kritischen Bereich. Das ist schlichtweg Ende der Fahnenstange.
Mit ein oder zwei Ampere Ladestrom könnte man je nach Temperatur und unter Inkaufnahme erhöhter Degradation vielleicht noch 100mV höher gehen und vielleicht noch einige hundert Milliamperestunden reindrücken aber niemals mit den erforderlichen >20A für die Reku.
Was meinst du, warum Lader/ BMS zum Ende der Ladekennlinie den Strom soweit runterdreht?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon andre280e » Di 11. Jul 2017, 21:21

Gestern meine Probefahrt im ED gehabt. Fazit: definitiv alles richtig gemacht. So muss Smart fahren laufen, da will man nicht mehr mit dem Benziner rumfahren :lol:
Ich bin ja Elektro Novize und hatte den ED3 nur mal ein Wochenende, kann also hier nicht die großen Vergleiche ziehen.
Die Radar Reku funzt eigentlich ganz gut, ist anfangs zwar etwas gewöhnungsbedürftig und bedarf später mal ausgiebiger Eingewöhnung/Tests.
Fakt ist, wenn niemand vor einem ist, segelt er und bremst auch nicht an einer roten Ampel ;) Was er da nun genau im Stadtvekehr beim segeln einschränkt ? Keine Ahnung. Bei mir hats gut funktioniert.
Ist ein Fahrzeug vor einem, wird die Reku Stufe automatisch angepasst. Mit ein bisschen Übung, klappt das ganz gut. Man geht einfach früh genug vom Gas und die Reku bremst einen bis fast zum Stillstand. Ich hab mal probiert ob er auch komplett bremst. Nein,aber er meckert wenn man es übertreibt.
Das Eco Programm finde ich doof, da dort die stärkste Reku eingestellt ist und du massiv verzögerst, hat aber zur Folge das man wieder mehr Energie verbraucht um auf Tour zu kommen. Was daran Eco sein soll? Da fand ich die Paddel Lösung beim alten besser. Übers Gaspedal kann man da definitiv nichts steuern.
Verbraucht habe ich auf 44 Kilometern 14,9 kWh/100 laut BC mit Klima größtenteils aus. Wenn man die einschaltet geht die Reichweitenanzeige natürlich gleich runter. Viel bergauf war auch dabei. Hab zum Schluss nicht mehr darauf geachtet, aber die Energieflussanzeige zeigte mir mal 3 KW verbraucht und 0,5 rekuperiert.
Zum Thema Fahrwerk, die breiten Reifen ohne die Tieferlegung mit den 150 zusätzlichen Kilos harmonisieren sehr gut und sind ein optimaler Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort.
Und das Teil geht bei Bedarf ab wie Schmitz Katze, da ist echt Dauergrinsen angesagt.
Bilder am Ende der Fahrt, Fahrzeug war anfangs voll
Dateianhänge
IMG_20170710_173714 (Andere).jpg
IMG_20170710_173706 (Andere).jpg
IMG_20170710_173653 (Andere).jpg
Gruss André
-------------------------------------------
Smart ED 42 Coupe 07/17 bestellt / Lieferung gewünscht 04/18 / Hoffe auf 22kw Lader :lol: Kauf gestrichen und geleast!
Benutzeravatar
andre280e
 
Beiträge: 434
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:23

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon MineCooky » Mi 12. Jul 2017, 05:34

andre280e hat geschrieben:
Da fand ich die Paddel Lösung beim alten besser. Übers Gaspedal kann man da definitiv nichts steuern


Ich würde sagen da fehlt jemand das Gefühl im rechten Fuß ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Neuer Smart - Rekuperation

Beitragvon graefe » Mi 12. Jul 2017, 05:42

andre280e hat geschrieben:
Verbraucht habe ich auf 44 Kilometern 14,9 kWh/100 laut BC mit Klima größtenteils aus.

Bei einer Durchschnittsgewchwindigkeit von 27km/h vermute ich mal hauptsächlich Stadtverkehr - ein miserabler Wert. Mit dem 451er fahre ich aktuell so mit 10 kWh/100km (und das ist beim 451 bekanntlich ab Steckdose).
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste