Neuer 453 - erste Erfahrungen

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Isomeer » Do 14. Sep 2017, 15:39

Klasse Video, danke für den Tipp!

Was mir neu war (und was ich hoffentlich richtig verstanden habe): Ich kann über ein Charge Profile in der App den Ladestrom steuern? Klingt prima, da ich das an der heimischen Typ2-Wallbox ja sonst nicht kann.
Smart 453 ED - der mit dem Uhren-Bug und mit ohne Vorklimatisierung ;-)
Isomeer
 
Beiträge: 461
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Anzeige

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Fleckenmüller » Fr 15. Sep 2017, 11:31

mweisEl hat geschrieben:
Was sind denn das für Ganzjahresreifen beim 451? Bisher jedenfalls nur Sommermesswerte für den 453. Messe beim 453 halt auch mal den Verbrauch von Januar bis Juni.

Das waren Ganzjahresreifen ab Werk die auch bei winterlichen Bedingungen gefahren werden können. Evtl. haben die eine höherer Rollreibung was einen Teil der Verbrauchsunterschiede erklären könnte.
Ganzjahresbetrachtung war mir bislang nicht möglich da der 453 erst ab Juni ausgeliefert wird. aber das kommt natürlich noch.
Ich hatte beim 451 aber auch nie die Heizung an so dass der Sommer/Winter Untersschied recht gering war. Ohne Heizung sollte auch der 453 im Winter nicht wesentlich mehr brauchen und meine beobachtete Differenz von 4 kWh/100km war ja schon gewaltig.

mweisEl hat geschrieben:
Wobei 'messen' natürlich Zählermesswerte bedeutet und nicht etwa das Ablesen am BC, der zumindest beim 451 bekanntlich 15% pauschal für Ladeverluste draufschlägt.
Bzgl. der EPA-Angabe hat Daimler offensichtlich freiwillig die Reichweite am Ende der Batterielebensdauer angegeben
(wenn sie bei ihren Verbrenner auch so wahrheitsliebend wären :? ) , sonst stünden da 69 mi Reichweite, also 2 km mehr. Laut EPA hat sich die Effizienz ja um 3% verbessert ggü. dem 451.

Das muss ich zugeben, "gemessen" hab ich nur beim 451, da habe ich den Strom am Zähler vor der Steckdose abgelesen und das hat sehr gut mit dem Boardcomputer übereingestimmt.
Beim 453 lade ich jetzt hauptsächlich bei der Arbeit und so verlasse ich mich hier nur noch auf den Boardcomputer. Ob der noch so gut mit dem Realverbrauch übereinstimmt ist natürlich fraglich. Da hab ich bei den Daimler Verbrennern auch die Erfahrung machen müssen dass der Boardcomputer immer knapp einen Liter weniger angezeigt hatte als das was ich real getankt hatte.

Isomeer hat geschrieben:
Klasse Video, danke für den Tipp!
Was mir neu war (und was ich hoffentlich richtig verstanden habe): Ich kann über ein Charge Profile in der App den Ladestrom steuern? Klingt prima, da ich das an der heimischen Typ2-Wallbox ja sonst nicht kann.

Naja, das klingt zwar prima, ist in der Bedienung aber ziemlich bescheiden. Man kann da zwar bevorzugt nur in "Niedrigpreis"-Zeiten laden, aber keine bestimmte Ladeleistung eingeben, oder was ich mir wünschen würde einen Ladeabbruch bei Erreichen eines bestimmten Ladestands, quasi als obendraufgesatteltes "Batteriemanagement"
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 64
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:21
Wohnort: Im Ländle

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Isomeer » Fr 15. Sep 2017, 17:58

Fleckenmüller hat geschrieben:
Naja, das klingt zwar prima, ist in der Bedienung aber ziemlich bescheiden. Man kann da zwar bevorzugt nur in "Niedrigpreis"-Zeiten laden, aber keine bestimmte Ladeleistung eingeben, oder was ich mir wünschen würde einen Ladeabbruch bei Erreichen eines bestimmten Ladestands, quasi als obendraufgesatteltes "Batteriemanagement"


Das ist ja auch mein bisheriges Weltbild, aber der Kollege im Video spricht von "langsamer laden" um die Batterie zu schonen oder genau zur Zielzeit fertig zu sein, um passend mit 100% loszufahren.
Das klingt für mich entweder nach 100% Ladestromregelung oder 100% Youtube-Ente ;)
Smart 453 ED - der mit dem Uhren-Bug und mit ohne Vorklimatisierung ;-)
Isomeer
 
Beiträge: 461
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon zabelnase » Fr 27. Okt 2017, 11:57

Hallo zusammen,
Nach zwei Wochen wollte ich auch Mal meine ersten Erfahrungen Posten. Prinzipiell bin ich sehr zufrieden. Der 44ed fährt super, ist leise, schnell, nix klappert und das Faltdach ist bei warmem Wetter top. Ebenfalls sehr gut finde ich die Android Auto Integration, sodass man super auf Google Maps, OK Google und Spotify zugreifen kann und die Web App klappt auch gut.
Nicht so gut finde ich die Rückfahrkamera, diese ist von der Auflösung, im Dunkeln und in der Startzeit deutlich langsamer als in unserem kia. Aber zum Glück braucht man die auch nicht wirklich bei einem so kleinen Auto ;)
Die Radar basierte rekuperation ist manchmal praktisch, aber manchmal auch nervig. Da bin ich mir noch unschlüssig.
Der Verbrauch ist bei mir so zwischen 16 und 18 kWh. Habe bei ganz zurück haltender Fahrweise auch schon Mal 13 geschafft ( alles ohne Heizung im Stadtverkehr mit Ganzjahresreifen). Was ist bei euch so der typische Verbrauch?
Mir ist noch aufgefallen das die Sitzheizung sehr gut und schnell funktioniert, die Lenkradheizung aber nur an den Seiten warm wird und nicht beim gesamten Lenkrad.
Ich hoffe diese Infos sind für den ein oder anderen hilfreich.
Viele Grüße
zabelnase
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:00

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Isomeer » Fr 27. Okt 2017, 12:27

zabelnase hat geschrieben:
Ich hoffe diese Infos sind für den ein oder anderen hilfreich.


Danke, sind sie ;)

Ich kann zwar nur Erfahrungen aus drei längeren Probefahrten beisteuern, aber zumindest die Radar-Reku empfand ich als überflüssig. Zumal die Radar-Reku in der Mehrzahl der Alltagssituationen (zurollen auf eine Ampel, bergab etc) gefühlt viel weniger rekuperiert als im Standard. Könnte ja auch ein Indikator für z.T. höheren Verbrauch sein.

Und das mit der Kamera ist auch interessant; ich habe beim 42 trotz totaler Verschwendungssucht nämlich drauf verzichtet, ohne sie jemals getestet zu haben :lol:
Smart 453 ED - der mit dem Uhren-Bug und mit ohne Vorklimatisierung ;-)
Isomeer
 
Beiträge: 461
Registriert: So 25. Sep 2016, 18:38

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon mweisEl » Mi 15. Nov 2017, 08:12

Kürzlich habe ich als Passant den Geräuschgenerator eines 453 ED erleben müssen. Lauter als andere kleine Benzinerautos, dann ein widerliches Geräusch, fast wie ein alter Motorroller.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1197
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Hellkeeper » Do 16. Nov 2017, 23:22

Diese Soundgeneratoren sind auch wirklich unnötig. Ab 2019 sind die verpflichtend und nicht mehr abschaltbar oder? Ich hoffe, dass ich 2018 den ED mit Schnelllader noch ohne Zwangsgeräusch ordern kann.
Hellkeeper
 
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Dachakku » Fr 17. Nov 2017, 06:09

Hellkeeper hat geschrieben:
Diese Soundgeneratoren sind auch wirklich unnötig. Ab 2019 sind die verpflichtend


Etwas unpräzise...

Für Neuhomologationen oder Neu-/Erstzulassungen ?

Wenn keine gesetzliche Pflicht , s.o. ermitteln, - einfach Stecker ziehen, so wie diverse 451 Fahrer .....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Welker66 » Fr 17. Nov 2017, 07:07

Gerade das Video entdeckt, Batterie mit den Faktor 2-2,5 bist 2025 yeapp genau meines ich wollte den ED451 noch 5-7 Jahre fahren. :)
Smart ED Bj 7/2015 black, meiner seit 8/2016 mit schnarch Lader, aber trotzdem glücklich ;)
PV: 7,45kWp
Akkuspeicher am suchen (TeslaPowerWall 2.0 derzeitiger Favorit)
Wallbox: ABL eMH1 Basic mit Steckdose EVSE552 (22 kW, Steckdose Typ2)
Benutzeravatar
Welker66
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 09:56

Re: Neuer 453 - erste Erfahrungen

Beitragvon Hellkeeper » Sa 18. Nov 2017, 18:09

Dachakku hat geschrieben:
Etwas unpräzise...


Ja, weil die Qualitätsmedien sich wiedermal widersprechen. Die Welt schreibt beispielsweise, dass 2019 nur neue Baureihen von dem Akustischen Fahrzeugwarnsystem (bis 20 km/h) und 2 Jahre später alle Elektrofahrzeuge betroffen sind, während woanders geschrieben wird, dass es für alle neu zugelassenen Fahrzeuge ohne 2 jährige Übergangsfrist gilt.
Hellkeeper
 
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 11:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste