Gibt es verschiedene modelle?

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon Johann » Do 10. Okt 2013, 13:41

Spürmeise hat geschrieben:
Darauf habe ich verzichtet, weil ich einen smart fortwo zum eher nicht als Langstreckenfahrzeug sehe ...


Ah, tschuldigung, hab ich mich mißverständlich ausgedrückt.
Ich sehe den smart auch nicht als Langstreckenfahrzeug und benutze ihn dazu auch nicht.

Aber wenn ich z.B. auf dem Markt ein Bund Kräuter kaufe und noch ein Helles trinke, oder Abends mit meiner lieben Frau in's Restaurant gehe, hänge ich den smart an die Ladesäule und wenn ich wieder komme (nicht erst nach 6 Stunden) ist er voll geladen. Das gefällt mir. Zumal ich versuche, dass der Akku immer voll ist.

Im Büro brauche ich diese Funktion auch nicht.

Aber Zubehör ist ja eh Geschmacksache und unterliegt ja zu Recht manchmal auch wirtschaftlichen Argumenten.



molab hat geschrieben:
.... habe ich nicht und brauche ich nicht ....



Wenn's danach ginge ..... ;)



Gruß
Johann
Benutzeravatar
Johann
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 13:34
Wohnort: BY

Anzeige

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon molab » Do 10. Okt 2013, 13:57

Johann hat geschrieben:
Aber wenn ich z.B. auf dem Markt ein Bund Kräuter kaufe und noch ein Helles trinke, oder Abends mit meiner lieben Frau in's Restaurant gehe, hänge ich den smart an die Ladesäule und wenn ich wieder komme (nicht erst nach 6 Stunden) ist er voll geladen. Das gefällt mir. Zumal ich versuche, dass der Akku immer voll ist.


Hast Du das Auto denn schon? Das klingt nämlich ein wenig nach Verbrennerdenke und Tanken an der Tankstelle... ich versuche schon länger nicht mehr, die Batterie immer voll zu haben. Zum Einen, weil man erst unterhalb 80% SOC nachladen soll. Zum anderen, weil ein Akku bei 100% schneller verschleißt. Ich nutze Parkzeiten, wie sie kommen - und bin noch nie mit ganz leerem Akku in die Stadt zum Nachladen gefahren.

Einen Schnelllader braucht man IMO, wenn die Tagesfahrleistung regelmäßig größer als die Reichweite einer Ladung sein soll (bzw. größer als 2 Ladungen bei Lademöglichkeit an Arbeitsstelle), dafür ist der Smart dann aber eigentlich eh das falsche Auto.

Johann hat geschrieben:
unterliegt ja zu Recht manchmal auch wirtschaftlichen Argumenten

Klar - oder auch zeitlichen, siehe Lieferzeiten bei Bestellung des Schnellladers - oder hat sich das normalisiert? Meinen ohne den Schnelllader habe ich damals nach knapp 3 Monaten bekommen, zugegeben mit etwas Glück.

P.S. Mein Cabriodach beschert mir im Sommer gut Reichweite, denn ich brauche die Klima nicht :)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon Johann » Do 10. Okt 2013, 14:07

molab hat geschrieben:
Hast Du das Auto denn schon?

Ja, als Neuwagen seit Januar 2013 mit jetzt 7.500 km.


molab hat geschrieben:
Das klingt nämlich ein wenig nach Verbrennerdenke und Tanken an der Tankstelle...

Nein, zumindest nicht nach meiner. Die Benziner fahre ich immer auf den letzten Tropfen weil mich's Tanken nervt.


molab hat geschrieben:
... oder auch zeitlichen, siehe Lieferzeiten bei Bestellung des Schnellladers - oder hat sich das normalisiert?

Ich muste damals schon etwas länger warten. War aber egal wann er kommt, Hauptsache war, dass er kommt.



Und so hat halt jeder seine Für und Wieder zu den unterschiedlichsten Themen.
Des is doch grad des Scheene :thumb:



Was noch hinzukommt:
Ich war schon an Säulen (von RWE), da kannst Du nur den dicken Typ 2 verwenden.



Gruß
Johann
Benutzeravatar
Johann
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 13:34
Wohnort: BY

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon molab » Do 10. Okt 2013, 14:54

Johann hat geschrieben:
Und so hat halt jeder seine Für und Wieder zu den unterschiedlichsten Themen.
Des is doch grad des Scheene :thumb:


Yep :mrgreen:

Johann hat geschrieben:
Ich war schon an Säulen (von RWE), da kannst Du nur den dicken Typ 2 verwenden.


I know, nutze ich unterwegs - dafür habe ich auch ein Kabel :)
Zunächst hatte ich nur einen Adapter, das Mode3-Kabel habe ich eigentlich gekauft, weil durch die dann beidseitige Verriegelung die Wahrscheinlichkeit sinkt, am Flughafen Düsseldorf abgeschleppt zu werden :mrgreen:
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon Johann » Do 10. Okt 2013, 15:08

molab hat geschrieben:
I know, nutze ich unterwegs - dafür habe ich auch ein Kabel :)
Zunächst hatte ich nur einen Adapter, das Mode3-Kabel habe ich eigentlich gekauft, weil durch die dann beidseitige Verriegelung die Wahrscheinlichkeit sinkt, am Flughafen Düsseldorf abgeschleppt zu werden :mrgreen:



Aber laden kannst du damit nicht ohne Schnellladefunktion, stimmts?

Mit dem "Elektrischen" hab ich's nicht so ;)
Benutzeravatar
Johann
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 13:34
Wohnort: BY

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon molab » Do 10. Okt 2013, 15:40

Johann hat geschrieben:
Aber laden kannst du damit nicht ohne Schnellladefunktion, stimmts?


Klar kann ich damit laden, wieso denn nicht? Typischer Anwendungsfall: Habe einen Kunden am Flughafen Düsseldorf und muss da für einen Termin hin, der typischerweise 2-3 Stunden dauert. Sind rund 65km von meinem Büro in Köln. Lade dort während des Termins an einer Typ2-Säule mindestens den verfahrenen Strom nach. Wenn ich fliege, was oft vorkommt, lade ich während der Abwesenheit am Flughafen Köln oder Düsseldorf nach. In Köln spare ich dabei sogar 24 EUR Parkgebühr pro Tag. Meist komme ich abends zurück, das Auto ist jedenfalls voll. Alles Typ2-Säulen.
Den Abschleppschutz brauche ich am Flughafen Düsseldorf nur, wenn die Säulen zugeparkt sind - kommt leider sehr oft vor, weil sie im Gegensatz zu Köln schlecht markiert sind. Dann bleibe ich außerhalb der Schranken (=Gebührenzone), weil ich so durch Poller hindurch quasi von außen an die Ladesäulen komme - der Flughafenbetreiber schleppt aber alles außerhalb der Parkhäuser gnadenlos weg, da gibt's auch keinen Anruf. Aber Respekt vor dem verriegelten Kabel, bislang jedenfalls ;)
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon Johann » Do 10. Okt 2013, 15:51

Auch ohne Schnellladefunktion kannst du mit einem Typ 2 Stecker laden?

Das ist gut. Wusste nicht dass das geht.


Ich dachte man kann dann nur die "normale Haushaltssteckdosen" verwenden. Aber wie gesagt: Ich = vollkommender Elektro(nik)idiot.


Danke & Gruß
Johann
Benutzeravatar
Johann
 
Beiträge: 98
Registriert: Fr 20. Sep 2013, 13:34
Wohnort: BY

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon molab » Do 10. Okt 2013, 16:59

Johann hat geschrieben:
Auch ohne Schnellladefunktion kannst du mit einem Typ 2 Stecker laden?


Ja, definitiv. Beide Lader arbeiten nach dem gleichen Standard und können daher an den gleichen Quellen/Anschlüssen laden. Der Schnelllader ist eben schneller :-)
Mit Schuko wird aber sogar der Normallader nur gedrosselt betrieben oder anders: Sogar der Normallader könnte eine Schuko-Dose zum schmelzen bringen. Deshalb sind andere Quellen auch für den Normallader vorzuziehen. Selbst in meiner Garage lade ich nicht an Schuko.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon Spürmeise » Do 10. Okt 2013, 18:57

molab hat geschrieben:
Sogar der Normallader könnte eine Schuko-Dose zum schmelzen bringen. Deshalb sind andere Quellen auch für den Normallader vorzuziehen. Selbst in meiner Garage lade ich nicht an Schuko.


Hmm, ich überlege immer noch, welche Lademöglichkeit ich im halböffentlichen Parkhaus (Stellplatzmieter) für mich installieren lasse (fix ist nur einphasig max. 16A):

  • eine zugelassene Wallbox (Typ 2) mit dem ganzen dreiphasigem Krempel ist eigentlich zu teuer (und Standbystromfressend), vor allem wenn man bedenkt, dass die installierten Geräte im Augenblick der Installation Eigentum des Vermieters (Parkhausbetreibers) werden
  • bei nicht zugelassenen Wallboxkomponenten (Typ 2 einphasig gibts halbwegs preiswert) könnte ich wegen Haftungsfragen nicht ruhig schlafen, das kann man sich in die eigene Garage natürlich hinbasteln, habe ich auch vor.
  • der Installateur (Parkhausstellplatz) meint, "gute" SchuKo-Dose zu verbauen, die auch 16 A Dauerstrom aushalten würden (bekanntlich wären beim ICCB 13A erforderlich). Idee wäre das dann in eine verschließbare Stahlbox zu bauen, die auch den ICCB Klotz aufnimmt.
  • eine Möglichkeit wäre noch das für den smart ed für die Schweiz gelieferte ICCB mit CEE16A blau, das wäre zugelassen (von Bosch) und soll über das smart center kurzfristig erhältlich sein, ist aber a) teuer (670,-) b) noch so ein blöder riesiger Klotz (der vom BMW i3 scheint viel kleiner zu sein) und c) ob das eingebaute ICCB nun 16A durchlässt oder vielleicht doch nicht konnte (hier) noch niemand sagen.
Spürmeise
 

Re: Gibt es verschiedene modelle?

Beitragvon molab » Do 10. Okt 2013, 20:50

Spürmeise hat geschrieben:
  • eine zugelassene Wallbox (Typ 2) mit dem ganzen dreiphasigem Krempel ist eigentlich zu teuer (und Standbystromfressend), vor allem wenn man bedenkt, dass die installierten Geräte im Augenblick der Installation Eigentum des Vermieters (Parkhausbetreibers) werden

Finde ich auch zu teuer an einem Platz, an dem nur langsam geladen werden soll. Hinsichtlich des Eigentums denke ich aber, dass es sich um Scheinbestandteile handelt, also kein Eigentümerwechsel durch Montage, da vorübergehende Verbindung wg. begrenzter Lebenszeit, zudem verschraubt und zerstörungsfrei entfernbar.
Spürmeise hat geschrieben:
  • bei nicht zugelassenen Wallboxkomponenten (Typ 2 einphasig gibts halbwegs preiswert) könnte ich wegen Haftungsfragen nicht ruhig schlafen, das kann man sich in die eigene Garage natürlich hinbasteln, habe ich auch vor.

Verstehe ich. Obwohl da nichts Schlimmes drin ist - die Regelung ist Niederspannung. Netzspannung wird nur geschaltet und das Relais/Schütz hat ne Zulassung. Kabelverbindungen kann man kontrollieren (Endhülsen etc. - fehlten übrigens mal in zugelassenen Opel Wallboxen...). Eher also ein Versicherungsthema als ein echtes Risiko.
Spürmeise hat geschrieben:
  • der Installateur (Parkhausstellplatz) meint, "gute" SchuKo-Dose zu verbauen, die auch 16 A Dauerstrom aushalten würden (bekanntlich wären beim ICCB 13A erforderlich). Idee wäre das dann in eine verschließbare Stahlbox zu bauen, die auch den ICCB Klotz aufnimmt.

Und die ist dann für 16A/6h (Dauerbelastung) spezifiziert? Wenn er es nämlich nur "meint", ist es auch nicht besser als so ein Homebrew ICCB...
Spürmeise hat geschrieben:
  • eine Möglichkeit wäre noch das für den smart ed für die Schweiz gelieferte ICCB mit CEE16A blau, das wäre zugelassen (von Bosch) und soll über das smart center kurzfristig erhältlich sein, ist aber a) teuer (670,-) b) noch so ein blöder riesiger Klotz (der vom BMW i3 scheint viel kleiner zu sein) und c) ob das eingebaute ICCB nun 16A durchlässt oder vielleicht doch nicht konnte (hier) noch niemand sagen.

Hast Du Dir mal das Mennekes ICCB (Zulassung, 6-16A, CEEblau) angesehen? Das gibt es bei Volvo als ICCB für den V60 Plug-In für 480 EUR und es ist kleiner... hielte ich für die beste Lösung bei Dir. Die Zulassung ist ja nicht fahrzeugabhängig, jedenfalls nicht solange sich beide an den gleichen Standard halten.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste