Fragen eines Neulings seit gestern

Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon Jodeler » Fr 3. Jan 2014, 10:07

Hallo,

habe über meine Firma (Daimler) günstig eine Smart ED mieten können. An sich alles ne super Sache, aber ein paar Fragen sind mir trotz Forum und Bedineungsanleitung nicht klar geworden. Vielleicht kann mir einer kurz helfen. Anbei, habe auch den ganz aktuellen der 3. Generation.

1: Ist das Standardladegerät Wetterfest und kann im Regen liegen? Habe da nirgednwo was gefunden
2: Kann man wirklich kein Verlängerungskabel benutzen? Wer hat schon 1 Meter neben dem Auto eine Steckdose?
3: Lese immer so viel über diese Wallboxen, aber ich habe nur ne normale Haushaltsstecksode 230V/A16, könnte die Walbox trotzdem schneller laden.

Vielen Dank für euere Hilfe.
Jodeler
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 10:01

Anzeige

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon stromer » Fr 3. Jan 2014, 10:30

Jodeler hat geschrieben:
Hallo,

habe über meine Firma (Daimler) günstig eine Smart ED mieten können. An sich alles ne super Sache, aber ein paar Fragen sind mir trotz Forum und Bedineungsanleitung nicht klar geworden. Vielleicht kann mir einer kurz helfen. Anbei, habe auch den ganz aktuellen der 3. Generation.

1: Ist das Standardladegerät Wetterfest und kann im Regen liegen? Habe da nirgednwo was gefunden
2: Kann man wirklich kein Verlängerungskabel benutzen? Wer hat schon 1 Meter neben dem Auto eine Steckdose?
3: Lese immer so viel über diese Wallboxen, aber ich habe nur ne normale Haushaltsstecksode 230V/A16, könnte die Walbox trotzdem schneller laden.

Vielen Dank für euere Hilfe.


Das Standardladekabel sollte eigentlich ein Typ2-Kabel, in Verbindung mit einer Wallbox oder öffentl. Ladesäulen, sein. Damit kannst du dann statt mit 10A, mit 16 A laden. Das beiliegende Kabel ist als Notladekabel für die Ladung an Schukosteckdosen gedacht. Die Haushaltssteckdose liefert zwar kurzfristig 16A, aber bei Ladezeiten von mehreren Stunden wird diese zu sehr belastet. Verlängern kann man schon. Man sollte aber zur Sicherheit ein Kabel mit 3 x 2,5 qmm verwenden.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon TeeKay » Fr 3. Jan 2014, 11:18

Jodeler hat geschrieben:
1: Ist das Standardladegerät Wetterfest und kann im Regen liegen? Habe da nirgednwo was gefunden
2: Kann man wirklich kein Verlängerungskabel benutzen? Wer hat schon 1 Meter neben dem Auto eine Steckdose?
3: Lese immer so viel über diese Wallboxen, aber ich habe nur ne normale Haushaltsstecksode 230V/A16, könnte


1. Die ICCBs hängen selbst in Norwegen den ganzen Tag im Freien herum. Also ja.
2. Ich denke, Smart will sich nur absichern. Wenn irgendjemand eine 1-Euro-Verlängerungsstrippe mit Billigsteckern verwendet und dann das Haus abbrennt, will nicht Smart Schuld sein.
3. Die Wallbox würde das Laden mit 3,7 statt 2,3kW erlauben. Wenn es ein Smart mit Schnelllader ist, gingen sogar 22kW statt 2,3. Wenn die schnellere Ladezeit nicht benötigt wird, lohnt die teure Wallbox nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon Spürmeise » Fr 3. Jan 2014, 12:08

stromer hat geschrieben:
Das Standardladekabel sollte eigentlich ein Typ2-Kabel, in Verbindung mit einer Wallbox oder öffentl. Ladesäulen, sein. Damit kannst du dann statt mit 10A, mit 16 A laden. Das beiliegende Kabel ist als Notladekabel für die Ladung an Schukosteckdosen gedacht.


Hier geht es ja um den smart electric drive. Richtig ist: für den Smart ED kann mit dem serienmäßige Ladekabel mit max. 13 Ampere geladen werden (3,0 kW). Die Ladedauer von 0 auf 100% beträgt dann 7 Stunden. Eine Reduktion auf 8 oder 12 A ist einstellbar. Auf 10 A (2,3 kW) nicht.

Mit einem CEE blau-Ladeadapter (inkl. ICCB) kann auch mit 16 A geladen werden (maximale Ladezeit 6 Stunden). Vorteil vom CEE blau ist die problemlose Verlängerung durch die besseren Kontakte (als Schuko), falls die 4 Meter nicht ausreichen sollten. Z.B. http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/uebersicht-der-ladeboxen-und-iccb-ladeloesungen-t392-200.html?hilit=volvo#p41643.

Die gleiche Ladezeit von max. 6 Stunden wird an einer 230V/16A Wallbox bei Verwendung eines (einphasigen) Typ 2-Kabels verwendet, (z.B. http://www.goingelectric.de/forum/ladeequipment/anbeiteruebersicht-iec-62196-typ-2-mode-3-ladekabel-gesucht-t2239.html?hilit=BMW%20schnellladekabel#p47520). Derartige Kabel können aber nicht verlängert werden.
Spürmeise
 

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon molab » Fr 3. Jan 2014, 12:27

Jodeler hat geschrieben:
habe über meine Firma (Daimler) günstig eine Smart ED mieten können. An sich alles ne super Sache, aber ein paar Fragen sind mir trotz Forum und Bedineungsanleitung nicht klar geworden. Vielleicht kann mir einer kurz helfen. Anbei, habe auch den ganz aktuellen der 3. Generation.

Ach interessant - geht das jetzt also? Sprechen wir über Mitarbeiterleasing?
Jodeler hat geschrieben:
1: Ist das Standardladegerät Wetterfest und kann im Regen liegen? Habe da nirgednwo was gefunden

Kein Problem, das ist wetterfest.
Jodeler hat geschrieben:
2: Kann man wirklich kein Verlängerungskabel benutzen? Wer hat schon 1 Meter neben dem Auto eine Steckdose?

Doch, kann man. Man muss nur sein Hirn einschalten und ein Kabel nutzen, dass den Strom aushält - oder den ICCB auf die kleine Einstellung (8A) setzen, dann geht es immer. Also: Das Kabel muss mindestens 13A können (einige können nur 10A). Kabeltrommeln müssen vor Nutzung der 13A-Einstellung ganz abgerollt werden, um nicht zu überhitzen. Ich habe immer 10m Verlängerungskabel dabei, allerdings ein für 16A geeignetes (CEEblau, 2,5mm² Querschnitt) - da braucht man ggf. noch Adapter...
Jodeler hat geschrieben:
3: Lese immer so viel über diese Wallboxen, aber ich habe nur ne normale Haushaltsstecksode 230V/A16, könnte die Walbox trotzdem schneller laden.

Wenn Du einen Schnelllader hast, lohnt sich die Wallbox. Sonst meines Erachtens nicht. Perspektivisch würde ich aber die Steckdose am Ladeplatz zu Hause auf CEEblau umrüsten, die verträgt mehr (mechanisch und elektrisch) und kostet 5 EUR oder so.

Have fun!
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon Jodeler » Fr 3. Jan 2014, 13:13

Hallo Leute,

bedanke mich schon mal für die vielen und schnellen Antworten. Finde man fühlt sich bei dem Thema schon etwas allein gelassen, aber wenn ich ihn normal über ein SC gehohlt hätte, hätte ich vielleicht auch mehr Inforamtionen bekommen.

Habe jetzt auch ein Kabel gefunden im Internet was den Anforderungen entspricht. Danke noch mal

MfG Jodeler

@molab: ja das biete die Firma Daimler jetzt auch an. 260 Smart EDs (zumindest im Raum Stuttgart). Habe das Auto wirklich zu einem meiner Meinung nach super Preis bekommen und habe den jetzt 1 Jahr und zahle nur Miete und mit dem Rest (Versicherung, Zulassung, Inspektion, Wartung und und und habe ich nichts zu tun).
Jodeler
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 10:01

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon Buschmann » Fr 3. Jan 2014, 13:56

Jodeler hat geschrieben:
...Wer hat den sonst einen Tipp für das Verlängerungskabel mit 2,5mm" wo ich das bekommen kann?.


Entweder im Elektrofachhandel vor Ort bestellen, oder aber bei Reichelt habe ich auch verlängerungen mir 2.5mm² gesehen.
Allerdings dort erst ab 25m und entsprechend teurer. Kürzere sind dort alle in 1.5mm².
Es gibt 10m Rollen in 2.5mm² aber ohne Stecker. Die müsste man dann noch bauen, wenn man das kann oder darf! Ansonsten ein Elektriker fragen. Bastel und Fummellösungen hab bei der Leistung nicht zu suchen. 230V/16A sind kein Spielzeug. Das wird schon lecker warm. Bedenke, das die 16A nicht nur kurz anstehen, sondern über einige Stunden.
Ich habe hier im Autohaus einen Leaf gesehen, der war mit dem originalen Notlader an einer billigen Mehrfachsteckdose angestöpselt. Da gingen mir ein wenig die Nackenhaare hoch....
Buschmann
 
Beiträge: 258
Registriert: Fr 20. Dez 2013, 08:14

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon mlie » Fr 3. Jan 2014, 14:30

Wenn Bedarf besteht, kann ich auch passende Kabel konfektionieren. Vielleicht sollte ich langsam ein Preisliste erstellen. :)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon harleyblau1 » Fr 3. Jan 2014, 23:03

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum und herzlichen Glückwunsch auch von mir zum ED.

Auch wenn hier schon einiges zum genannten Thema gepostet wurde, nur nochmal der Vollständigkeit halber auch von mir ein paar Infos.

Benutze ein 5m 2,5² von denen
http://www.amazon.de/gp/product/B00BNVP ... UTF8&psc=1
seit Mitte April ohne Probleme.
Weiterhin liegt mein ICCB seit drei Monaten draußen, damit ich nicht immer ein- und ausladen "muss". Hab zusätzlich ein 22kw Typ2 Kabel immer im Auto, damit ich mal unterwegs schneller laden kann.
Auch das funzt bei mir ohne Probleme.
Wallbox werde ich mir auch anschaffen, zumal bei uns die Nutzung wohl etwas nach oben geschraubt wird, da meine Frau auch häufiger fahren will.
VG
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 679
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Re: Fragen eines Neulings seit gestern

Beitragvon Prodatron » Mi 29. Jan 2014, 13:59

Zwei kurze Fragen hätte ich in dem Zusammenhang noch:
1.) Wenn es ein Smart ED ohne Schnelllader ist, ist 3-phasiges Laden gar nicht möglich oder? Also auch nicht mit 3x16A (11KW)?
2.) Falls er den 22KW-Schnelllader hat, kann er dann auch mit gedrosselten 11KW laden?

Hintergrund ist, daß eine Freundin nun einen SmartED von ihrer Firma gestellt bekommt, und mich nun interessiert, ob wir den bei mir mit einer 11KW-Drehstromsteckdose (CEE Rot, 16A) in meiner Garage laden können, oder ob wir uns mit blauer CEE begnügen müssen.

CU,
Prodatron
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Opel Ampera ePioneer seit Juli 2013
Prodatron
 
Beiträge: 1
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste