Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon stromer » Do 22. Mai 2014, 18:59

Greenhorn hat geschrieben:
Laut Wikipedia waren es 60 Mio Euro an Förderung unter der Voraussetzung, das 360 Mio investiert werden.


Dann wären es "nur" 180 Slam-Ladesäulen oder 2000 Combo-Ladesäulen. Das wäre schon Vollversorgung für Deutschland gewesen. Schade um das verbrannte Geld.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon Kim » Fr 23. Mai 2014, 03:37

mlie hat geschrieben:
Alternativ hätte man 60.000 Fahrzeuge mit 10k€ fördern können...

Damn..!
Dabei würde es mir schon völlig genügen, wenn sie mir nur ein Fahrzeug für 100.000 Eur förderten :mrgreen:
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon TeeKay » So 25. Mai 2014, 08:10

Ich sagte, dass 600 Mio in Batterieforschung und Anwendungsförderung floßen. Das einzig greifbare Ergebnis war Litec. Das heißt nicht, dass die 600 Mio auch in Litec flossen. Von mir aus sind 550 Mio schon vorher sinnlos verpufft. Jetzt ists mit Litec eben die komplette Fördersumme.

http://www.forum-elektromobilitaet.de/r ... RZrmPefa89

Da steht drin, dass ohne Zellenfertigung in Deutschland keine Materialentwicklung möglich sein wird. Bis 2014 sollte man Produktionskapazitäten für 100.000 EVs pro Jahr aufbauen und dafür 1,26 Mrd investieren. Nun haben wir 2014 und alle deutschen Hersteller zusammen können keine 100.000 EVs herstellen. Zellenfertigung gibts bald keine mehr und die 1,26 Mrd flossen wohl auch nicht.

http://www.forum-elektromobilitaet.de/r ... RZrmPefa89

Da stehen die Projektvolumina drin:
Materialentwicklung und Zelltechnologie: 58 Mio
Neuartige Batteriekonzepte: 39 Mio
Sicherheitskonzepte und Testmethodik: 52 Mio
Lebensdauermodellierung: 35 Mio
Prozesstechnologie und Massenfertigung: 417 Mio
Insgesamt 601 Mio.

Gefördert wurden aber nur 40%. Ich korrigiere also: Versenkt wurden 240 Mio. Davon 120 Mio für Pilotanlagen
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon kai » So 25. Mai 2014, 09:27

Hallo,

ich finde es auch Schade. Nun ist SMART von den Koreanern abhängig.

Damit wird:

- Volt / Ampera
- Smart ED
- ZOE
- Twingo electrique

mit den LG Zellen ausgestattet, die ja bekanntlich ab 2016 ca. 50% mehr Kapazität haben.
Macht aus Sicht einer "Einkaufsgemeinschaft" Renault/Daimler allerdings Sinn.

2016 scheint ein gutes Jahr zu werden ...

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon Spürmeise » Mo 26. Mai 2014, 09:51

kai hat geschrieben:
Nun ist SMART von den Koreanern abhängig.


"Schlichte Spekulation":
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/e-smart-marktfuehrer-unter-den-elektroautos/9935974.html
Spürmeise
 

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon Moddy » Mo 26. Mai 2014, 20:34

Also der Twingo ist ja erstmal abgekündigt...
http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article128332137/Nachfrage-zu-gering-Renault-verzoegert-Start-des-Elektro-Twingo.html

Wann der kommt, steht erst mal in den Sternen, wird sicher nicht schon in 1-2 Jahren kommen, vielleicht ab 2017+.
Eine Million E-Autos bis 2020 sind möglich!
Moddy
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 21:05
Wohnort: Herrenberg

Re: AW: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon Karlsson » Mo 26. Mai 2014, 21:10

Komisch, es hieß doch ohnehin vor längerem schon, dass der vorerst nicht geplant sei.
Schade, Twizy ist als Zweitwagen (für mich in den nächsten Jahren) zu klein und Zoe schon wieder unnötig groß. Der Twingo wäre von der Größe her top.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon bm3 » Mo 26. Mai 2014, 21:10

kai hat geschrieben:
...mit den LG Zellen ausgestattet, die ja bekanntlich ab 2016 ca. 50% mehr Kapazität haben...
2016 scheint ein gutes Jahr zu werden ...


Das ging bisher an mir vorbei` :?: :!: , wo kann man das denn mal nachlesen Kai ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5749
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Daimler stoppt eigene Zellenfertigung

Beitragvon zitic » Di 27. Mai 2014, 10:13

Ja, wenn man so selbstverständlich von "bekanntlich" spricht, muss es ja schon was klares offizielles dazu geben. Würde mich auch interessieren. Hier wurde ja schon so viel aus Gerüchten und wagen Statements als gegeben einkalkuliert...

Ansonsten war das ja wirklich schon länger bekannt, dass der Twingo erst mal nicht als EV kommt. Wahrscheinlich kommt die erst für die nächste Smart(-zweisitzer)-version und dann schaut man weiter... Dann vielleicht auch für den Viersitzer oder man wartet auf die nächste Nissan Leaf-Generation, die man dann mitnutzen kann?
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Vorherige

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste