Autonomer Smart auf der IAA

Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon Stromer2 » Mo 28. Aug 2017, 13:13

Erster Ausblick auf den autonomen Smart auf er IAA

https://www.electrive.net/2017/08/28/erster-ausblick-auf-e-smart-studie/

Ich denke, der aktuelle ED wird bis zum Erscheinen des neuen Smart ohne wesentliche Veränderungen weiter gebaut und erst die nächste Generation bekommt einen größeren Akku.
Zuletzt geändert von Stromer2 am Mo 28. Aug 2017, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Anzeige

Re: Auronomer Smart auf der IAA

Beitragvon MineCooky » Mo 28. Aug 2017, 13:36

Träumer ;)

Großer Akku, jane is klar ^^

Vor einem neuen Smart steht ehh erstmal ein FaceLift an. Das ist ne reine Studie, nicht überbewerten.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon Stromer2 » Di 29. Aug 2017, 09:14

Sehe ich ja auch so. Was ich sagen wollte, ist, dass auf den jetzigen Smart erstmal noch ein zwei updates folgen, auch mit Schnelllader.

Dann aber wird der Smart in der EQ Baureihe aufgehen und erst dann, 2020/21, wird Schluss sein mit Verbrennern im Smart. Und dann werden auch die Reichweiten größer mit stabilen 200 km auch im Winter. So sagt meine Kristallkugel :mrgreen:
Smart Forfour ED seit 10.07.2017.
Smart 451 CDI Cabrio 54 PS seit 2012
TESLA Model 3 ab 2019/20/21? (reserviert 1.4.2016)
Benutzeravatar
Stromer2
 
Beiträge: 533
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon MineCooky » Di 29. Aug 2017, 09:18

So falsch könnte die Kristallkugel garnicht liegen. Lediglich die 200km zweifle ich an, maximal gegen Aufpreis da 95% der Smart-Kunden den Smart als Zweitwage haben und 100km locker reichen, für größere Reichweiten hat man einen Mercedes oder dergleichen.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon rollo.martins » Mi 30. Aug 2017, 23:21

Die Verkäufe von Zoe oder i3 stiegen nach dem Akku-Upgrade erheblich an. Wieso soll das für Smart nicht gelten? Für mich ist das fehlende Upgrade jedenfalls der Grund, keinen Smart mehr zu kaufen. Punkt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon zitic » Do 31. Aug 2017, 08:39

Ja, jeden einzelnen potentiellen Kunden kann man selbst im Verbrennerbereich nicht zufriedenstellen. SMART-Fahrer haben nun mal in der Breite einen gewissen Nutzungstypus. Der Platz ist extrem beschränkt beim SMART. Schaut man sich das an und vergleicht das mit dem ZOE, sehe ich da bestimmt nicht mehr als 25 kWh unter optimalsten Bedingungen. Was das aber bei den beschränkten Maßen bzgl. der Kühlung etc. heißt, maße ich mir nicht an zu entscheiden. Der größere ZOE hat da ja mit dem großen Akku-Modell schon Limitierungen. Ob der ganze Aufwand das wert ist umso weniger klar. Allein der Aufwand da zwei verschiedene Versionen in der Fertigung zu haben.... Das alles macht das ganze sicherlich ein paar tausend Euro teurer. Das Hauptproblem des SmartED ist aber nicht die Reichweite sonder vor allem der Preis. Wenn ich mich so umhöre, kommt eigentlich immer beim Preis "Was? Für 'nen Smart?".

Wenn man einfach so denkt, dass die verstrichene Zeit zwingend einen größeren Akku zur Folge haben müsste, mag das auf den ersten Blick einleuchten. Aber man hatte ja vorher vermeintlich eine besondere Technik, die besonders robust sein sollte und so den Aufbauaufwand rund um die Zelle deutlich senken soll(die Kapazitätsdichte der bloßen Zelle ist ja nur das eine). Aber das war viel zu teuer. Und man will jetzt sicherlich auch mal auf eine schwarze Null hinauslaufen. Entsprechend kann man das nicht einfach gedanklich hochskalieren. Selbst wenn man beim gleichen Hersteller bleibt sieht man beim ZOE, dass man da Abstriche machen muss. Der 40er läd langsamer. Abseits von heruntergedrehten Leistungsdichten(in C) ist der Fortschritt bei den Akkus über die letzten Jahre auch nicht so extrem, wie nackte Gesamt-kWh-Zahlen suggerieren. Und eine schnelle Ladung ist beim Smart(allein für car2go etc.) als Cityflitzer besonders wichtig. Eigene Lader in der Garage im oft nicht vorhandenen EFH, die langsam über Nacht voll machen, fehlen da tendentiell öfter.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon MineCooky » Do 31. Aug 2017, 09:03

zitic hat geschrieben:
Das Hauptproblem des SmartED ist aber nicht die Reichweite sonder vor allem der Preis. Wenn ich mich so umhöre, kommt eigentlich immer beim Preis "Was? Für 'nen Smart?".


Exakt. :thumb:
Bei einem Zweitwagen ist die Schmerzgrenze irgendwo um die 15.000€ mit allen Extras die man haben will. Die beste Möglichkeit um das Auto günstiger zu machen ist die Reichweite da zu lassen wo sie ist.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon Fleckenmüller » Do 31. Aug 2017, 10:09

MineCooky hat geschrieben:
[
Exakt. :thumb:
Bei einem Zweitwagen ist die Schmerzgrenze irgendwo um die 15.000€ mit allen Extras die man haben will. Die beste Möglichkeit um das Auto günstiger zu machen ist die Reichweite da zu lassen wo sie ist.


Bei mir liegt die Schmerzgrenze bei 17.500€ mit allen Extras und deshalb hab ich jetzt auch zugeschlagen. Akku reicht mir locker, kam beim ED3 schon recht selten unter die 40% und der ED4 ist im Verbrauch nochmal deutlich besser, fahre ihn mit 13,3kWh/100km anstatt 17kWh/100km.
Schnellader brauch ich auch nicht wirklich da ich nur destination-charging nutze, daheim und bei der Arbeit

aber zurück zum Topic, den Vision Smart EQ finde ich sehr ansprechend. Super Konzept für autonomes Fahren in urbanem Umfeld.
Wenn der so oder ähnlich kommt, dann wird er der Nachfolger meines jetztigen ED4 :-)
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 64
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:21
Wohnort: Im Ländle

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon cohabit » Do 31. Aug 2017, 16:09

Fleckenmüller hat geschrieben:

...
aber zurück zum Topic, den Vision Smart EQ finde ich sehr ansprechend. Super Konzept für autonomes Fahren in urbanem Umfeld.
Wenn der so oder ähnlich kommt, dann wird er der Nachfolger meines jetztigen ED4 :-)


Wenn der EQ da ist, brauchst Du keinen eigenen Nachfolger mehr, denn dieses Fahrzeug nutzt Du wenn Du es benötigst und teilst es mit anderen!
__________
cohabit
Benutzeravatar
cohabit
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 31. Mai 2017, 00:55

Re: Autonomer Smart auf der IAA

Beitragvon rollo.martins » Do 31. Aug 2017, 16:36

Na dann war mein Entscheid, keinen Smart mehr zu kaufen, offenbar richtig. Ein Zwangs-Zweitwagen, als Erstwagen darf man den nicht nutzen ;) Haben wir zwar nun während drei Jahren so gemacht, völlig problemlos, aber wenn Smart findet, dieses Nutzungsprofil gäbe es nicht, bittesehr :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
rollo.martins
 
Beiträge: 1565
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste