451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Dachakku » Di 11. Jul 2017, 12:18

driver55 hat geschrieben:
Aber nur, weil Daimler nicht (wirklich) will...Bezüglich Deiner Progonose bist du auf dem Holzweg.
Hybrid ist doch schon tot, bevor er wirklich geboren wurde - Prius jetzt mal ausgenommen


Sorry, aber da sind wir konträrer Meinung. Der Verbraucher akzeptiert noch keine reinen EV die nach ~200km stehen bleiben.


Banal formuliert. Sie sind hinsichtlich Akzeptanz ihrer Zeit voraus.


Daher bauen die Hersteller zur Zeit nur wenige 100% EV , sie produzieren das was gefragt wird, ist ja logisch, sie wollen Absatz, Umsatz, volle Bücher, Renditen.

Gefragt sind Momentan , man wundere sich, immer noch REICHLICH Diesel. Warum sollten die Hersteller die aus dem Programm streichen und EV anbieten, die Ihnen KEINER ABKAUFT ?

Du wärst ein einmalig schlechter Unternehmer wenn du dem Kunden nicht das verkaufst WAS DER KUNDE haben will...

...und ganz nebenbei hast du auf der 2.0 TDI Massenware noch die größte Marge. ;)

Ein Heute zugelassener 2.0 TDI müsste 2500,- Jahressteuer kosten, nur so bekommt man das EV Geschäft angekurbelt.


@ Hybrid

Sehr ich anders. Wenn man mal genau hinterfragt was der Verbraucher wünscht, so ist es ein ERST(!) Wagen der an 5 Tagen in der Woche gesichert elektrisch 50-80km pendelt - und zwar ECHTE 50km unter Realbedingungen .
Am Wochenende kann der gleiche Wagen NONSTOP an den Gardasee fahren. Das Ganze noch bezahlbar.

Der Passat GTE ist schon auf den richtigen Weg, nur zu kleine Batterie und exorbitanter Kaufpreis. So lange das Ding in etwa das Gleiche wie eine kleine Eigentumswohnung kostet wird es am Massenmarkt nicht funktionieren.

Als Zweitwagen werden EV wegen dem Kaufpreis nicht akzeptiert. Gegen einen Twingo, UP, Alto, etc, für 9.990,- Euro kann kein EV gegen an halten. Also muss die Förderung, siehe ehemals Frankreich, 8.000 Euro betragen, komisch, DANN läuft es mit den EV wie geschnitten Brot. ;)

Oder mal an den Stuttgarter Stadtgrenzen für alle Benziner die Schlagbäume runter :twisted:
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Anzeige

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon MineCooky » Di 11. Jul 2017, 12:39

@driver55
Ich schlage mich auf Deine Seite, habe aber um ehrlich zu sein keine Lust das jetzt die nächsten 5 Seiten zu erklären :roll:

@Dachakku
wenn einer auf dem Holzweg ist, dann möchte ich behaupten, bis es Du. :|
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Karlsson » Di 11. Jul 2017, 12:43

Dachakku hat geschrieben:
Als Zweitwagen werden EV wegen dem Kaufpreis nicht akzeptiert. Gegen einen Twingo, UP, Alto, etc, für 9.990,- Euro kann kein EV gegen an halten.

Als solche werden sie aber überwiegend genutzt und ersetzen hier oft teurere Lifestyleprodukte. Wobei genau das der Smart auch schon als Verbrenner gemacht hat.

Eine höhere Steuer auf Diesel würde IMHO nur den Absatz von Benzinern fördern. Die Besteuerung müsste sich schon auf alle nicht lokal emissionsfreien Fahrzeuge beziehen, um E-Autos im Vergleich attraktiver zu machen.

Im übrigen wollen die Leute nicht nur heute keine E-Autos mit geringer Reichweite sondern zukünftig genauso wenig. Das E-Auto kommt erst mit mehr Reichweite aus der Nische.
Zuletzt geändert von Karlsson am Di 11. Jul 2017, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Dachakku » Di 11. Jul 2017, 12:44

@ MInecooky

Verkaufst du/Ihr in eurem Geschäft das was die Kunden wünschen/nachfragen oder das was ihr gerne verkaufen möchtet ?

Ganz knappe Antwort:

A:
oder
B:


* A= Verbrenner
B= EV
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon driver55 » Di 11. Jul 2017, 12:48

Dachakku hat geschrieben:
Gefragt sind Momentan , man wundere sich, immer noch REICHLICH Diesel. Warum sollten die Hersteller die aus dem Programm streichen und EV anbieten, die Ihnen KEINER ABKAUFT ?


Schon hier beginnt doch der Holzweg (die Fehlinformation).
Diesel sind (extrem) rückläufig.

BEV: Weshalb werden sie (künstlich) verteuert, damit sie kaum jemand kauft?

Für alles weitere (siehe MineCooky), da reichen fünf Seiten vermutlich nicht...
driver55
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 18:45

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Karlsson » Di 11. Jul 2017, 12:53

driver55 hat geschrieben:
Schon hier beginnt doch der Holzweg (die Fehlinformation).
Diesel sind (extrem) rückläufig

Ja, es sind nur noch 500 Dieselinteressenten, die auf einen E-Auto Interessenten kommen.
Und auch das muss man noch relativieren - ein E-Golf nützt mir Stand heute nichts als Erstwagen.
Ich habe zwar Interesse daran, würde aber den Golf Variant TDI mit Ahk kaufen, weil der meine Anforderungen erfüllt.

driver55 hat geschrieben:
BEV: Weshalb werden sie (künstlich) verteuert, damit sie kaum jemand kauft?

Sie werden im Gegenteil subventioniert. Ein Luxus, den man sich fürs Image leistet.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon MineCooky » Di 11. Jul 2017, 12:55

Umsatz ≠ Gewinn

Was Du nicht siehst, es wird immer teurer die Diesel auf die nächste höhere und zwingend erforderliche Schadstoffstufe hoch zu bekommen. Die bauen alle keinen Hybrid um umweltfreundlich zu sein, die bauen den Stromer rein das die Werte wieder halbwegs passen. Das ist im Prinzip die nächste Zündstufe nach AdBlue. Die Technik ist am Ende, also muss man sie größflächig ummauern und noch komplizierter machen, denn anderst bekommt man es nicht mehr eingedämmt.
Zuletzt geändert von MineCooky am Di 11. Jul 2017, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3014
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Dachakku » Di 11. Jul 2017, 12:58

driver55 hat geschrieben:
Schon hier beginnt doch der Holzweg (die Fehlinformation).
Diesel sind (extrem) rückläufig.


Völlig richtig, nur eben nicht komplett aus der Mode. Waren es früher 8 von 10 Tiguan die mit dem 2.0 TDI bestellt wurden,
dann sind es heute eben "nur" noch 5 von 10 . Na und, mit dieser Massen-Karre macht VW einen bombigen Umsatz.

Dito Passat - Vertreterschleuder, früher 9,5 von 10 mit TDI, heute noch 7 von 10 ....



Betriebswirtschaftlich wäre es kompletter Schwachsinn , den 2.0 TDI aus dem Programm zu nehmen. Die Kunden wollen ihn !
(immer noch)

PS: EDIT

Die Autopresse lebt es ja sogar vor ! Letzten Sonntag Automagazin: Test von 3 DIESEL(!!)) SUV.

Verantwortungsbewußte Redakteure hätten den Test von Diesel abgelehnt und Benziner getetet.
Aber, wie ich schon schrieb, die Kunden WOLLEN in der SUV Klasse einen Diesel. (U.a. wegen dem Drehmoment )
Also werden Diesel SUV getestet und keine Benziner....
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon Karlsson » Di 11. Jul 2017, 15:51

MineCooky hat geschrieben:
Umsatz ≠ Gewinn

Richtig - beim E-Auto hast Du eher noch Verlust, der durch Verbrenner quersubventioniert werden muss.
Ein zu schneller Wechsel kann einer Firma da durchaus das Genick brechen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 451 vs 453 (2017) mal angenommen ....

Beitragvon driver55 » Di 11. Jul 2017, 17:15

Von einem Erstwagen spricht auch erst mal keiner.

Aber >80% kommen (kämen) locker selbst mit Reichweiten um die 200 km klar. (Die Studien kennt mittlerweile jeder...)

Karlsson hat geschrieben:
MineCooky hat geschrieben:
Umsatz ≠ Gewinn

Ein zu schneller Wechsel kann einer Firma da durchaus das Genick brechen.


Ein verschlafener vermutlich noch eher...


Weshalb wird denn jetzt (plötzlich) von allen OEM's hinausposaunt, wieviele E-Modelle sie 2019/2020...2025 auf den Markt "werfen" wollen?
driver55
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 7. Jun 2017, 18:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast