12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon EisDave » Mi 23. Apr 2014, 12:55

Hallo,

das ist mein erster Beitrag hier, daher eine kurze Vorstellung:
Mein Name ist David, ich bin 26 und Dipl.-Ing. für Elektrotechnik.
Ich selbst fahre einen Smart for two electrc drive und habe vier weitere davon in Verwaltung von meinem Forschungsprojekt.
Das sollte es erst einmal gewesen sein.

Ich habe folgendes Problem:
In unserem Forschungsprojekt nutzen wir die vier ED's in einem CarSharing-Konzept. Dafür mussten wir die Fahrzeuge leicht modifizieren. D.h. wir haben die Fahrzeuge auf einen Zugang via RFID-Karte umgebaut und auch den Motorstart auf einen Start-Knopf geändert. Dank verschiedenster Probleme, war das auch ein wenig Fummelei, da wir weiter gegangen sind, als Car2Go und eben vollends auf einen Schlüssel verzichten. Soviel nur kurz zur EInführung.
Das eigentliche Problem ist, dass ein solches System Hardware benötigt, sprich Steuergerät und zugehörige Schaltungen, sowie RFID-Reader, WLAN und UMTS-Modems. Diese sind dauerhaft im Fahrzeug aktiv, was die 12 V Batterie belastet. Oft liest man, dass die Fahrzeuge bei aktiver Zündung und beim Laden ihre 12 V Batterien nachladen. Leider ist das nicht so, beim Laden der Traktionsbatterie wird die 12 V Batterie nicht geladen. Entsprechend sterben die Fahrzeuge, basierend auf den ca. 6 W welche wird dauerhaft benötigen, über einen längeren Nicht-Nutzungs-Zeitraum ab. Das Fahrzeug macht garnichts mehr und nur der Fremdstart hilft.

Ich habe hier im Forum einmal von einem Fall gelesen, der durch angelassenes Standlicht sein Fahrzeug nicht mehr starten und aufschließen konnte. Für mich stellt sich daher die Frage, ob jemand von Lösungen weiß, die Smart eventuell durch eine Softwareänderung ermöglichen könnte. Eine Lösung durch aktivieren der Zündung irgendwann Mitternachts über unser Zusatzsteuergerät ist zwar möglich, erscheint mir aber derart russisch (wenn nicht sogar usbekisch :lol: ), dass ich eure Hilfe suche. Hat schon jemand ein ähnliches Problem gehabt, lange Standzeiten (Urlaub) haben meinem privaten ED auch die 12V-Batteriespannung auf bis zu 9 V zusammenschrumpfen lassen. Es kann doch nicht die Lösung sein, dass ich mein Auto nach 1 Monat rumstehen nicht mehr nutzen kann...
Benutzeravatar
EisDave
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 14. Nov 2013, 22:22
Wohnort: Chemnitz

Anzeige

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon mlie » Mi 23. Apr 2014, 13:13

Nicht Smartspezifisch:

Man könnte ein kleines 12V-Ladegerät fest einbauen, das immer dann aktiv ist, wenn der Ladestecker drinsteckt.

Die Brusa Ladegeräte haben wohl auch einen 12V-Ladeausgang, wenn die Traktionsbatterie geladen wird. Ansonsten gibt es auch Schaltungen, die im Auto bei drohender Tiefentladung die Stromversorgung kappen, damit der Anlasser sich noch drehen kann.
Alternativ die ganze Telematik über einen eigenen Akku versorgen und mittels Trennrelais während der Fahrt wieder aufladen lassen...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon TeeKay » Mi 23. Apr 2014, 13:19

Frag doch mal energieingenieur, der Kontakt zu einem Carsharer mit dem gleichen Problem hat. Vielleicht haben die inzwischen eine Lösung erarbeitet. Wenn nicht, könnt ihr euch vielleicht zusammentun und etwas erarbeiten.

mitsubishi-i-miev/12v-batterie-entlaedt-sich-trotz-voller-antriebsbatterie-t3553.html
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon sualk » Mi 23. Apr 2014, 15:56

Hier kann ich zumindestens teilweise weiterhelfen.
Ich habe genau diese Frage an die Hotline gestellt und folgende Antwort bekommen:

vielen Dank für unser nettes Gespräch vom 17. April 2014. Wunschgemäß antworten wir Ihnen per E-Mail.

Wie bereits besprochen, haben wir Ihre Anfrage zum Thema Softwareupdate für ein verändertes Ladeverhalten gerne an unsere Fachabteilung weiter geleitet.

Bei Problem der Ladung der 12V-Batterie gibt es die Möglichkeit einer Änderung der Software sodass die 12V-Batterie zukünftig auch beim Ladevorgang des Fahrzeugs bei Bedarf geladen wird. Ob diese Software bei Ihrem Fahrzeug bereits aufgespielt wurde, können wir aus der Ferne allerdings nicht beurteilen. Daher bitten wir Sie, Ihr Fahrzeug bei Ihrem betreuenden smart Vertragspartner vorzustellen.

Wir hoffen, Sie ausreichend informiert zu haben und stehen Ihnen gerne auch in Zukunft wieder mit Rat und Tat rund um smart zur Seite.


Auf meine Anschlussfrage:

"Sehr geehrte Frau XY,

Vielen Dank für die jetzt genau zutreffende Antwort.
Die entsprechende software ist bei mir sicher noch nicht so vorhanden, da das Auto 9 Monate alt ist und noch nie in der Werkstatt war.
Eine Anschlussfrage hätte ich jetzt aber noch:
Was passiert, wenn nach dem update das Auto bei z.B. halb leerer HV-Batterie mit eingeschaltetem Standlicht an die Ladesteckdose angeschlossen wird?
Wird die 12 V - Batterie nur während der ca. 4 stündigen Ladezeit geladen (d.h. in dieser Zeit de facto nicht entladen) was bedeutet, dass sie nach weiteren etwa 15 h wieder leer ist, oder erfolgt dann auch eine Nachladung!"

habe ich noch keine Antwort erhalten.
Genau diese Antwort wird wohl dann zeigen, ob das Problem weiterhin relevant ist.
Zuletzt geändert von Guy am Fr 9. Mai 2014, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Name entfernt
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon fabbec » Mi 23. Apr 2014, 16:12

Also eigentlich ist das ein Konstruktion Fehler!

Bei BMW gibt es in jedem FZG mit Start Stop ab ca 2004 ein Batterie Management das weiss wie gross der 12v accu ist und wie viel verbrauch da ist!
Und wenn die Batterie in einen kritischen Bereich kommt gibt es kein auto Start Stop und keine Sitzheizung mehr! Und es bleibt für mindestens einen Start genügend Strom vorhanden.
Sowas hat auch zB der i3 drin für seine 12v Systeme.

Leider hat Mercedes sowas verpennt! Vom Chef die E Klasse ist auch nach über einer Woche stehen der Saft regelmäßig ausgegangen :-(
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1128
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon sualk » Mi 23. Apr 2014, 16:25

@ fabbec
Die angepriesenen Batterie-Management-Systeme der verschiedenen Hersteller sind recht fragwürdig.
Sinn machen sie nur, wenn sie z.B. auch ein eingeschaltetes Standlicht erst reduzieren (nur links, keine Kennzeichen-Beleuchtung) und dann vollständig abschalten und zwar so, dass ein nachfolgender Start bei der jeweiligen Außentemperatur noch möglich ist. Nach meiner Kenntnis geschieht gerade das aber nicht!
sualk
 
Beiträge: 190
Registriert: So 3. Mär 2013, 11:24

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon Spüli » Mi 23. Apr 2014, 16:51

Moin!

Das Batterie-Management-System von BMW hat ja erst einmal gar nichts mit dem Standby-Verbrauch eines Autos zu tun. Und darum geht es ja hier.

Wenn es die Software seitens Smart nicht her geben sollte, würde ich es vielleicht mit einer Art Zeitschaltuhr versuchen. Den Standby-Verbrauch habt Ihr mit 6w ja recht genau gemessen denke ich. Was spricht also dagegen, in definierten Zeiträumen das 12V-Ladegerät zu wecken? Zum Beispiel in der Nacht für XX Minuten und des Tagesbedarf wieder nachzuladen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2575
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon fabbec » Mi 23. Apr 2014, 18:25

Bei bmw wird das alles gemacht!
Im i3 hab ich es noch nicht getestet!
Aber bei den verbrennen wird es gemacht!
Es geht soweit das nur Motor und Licht noch funktionieren.
Im Display steht Batterie stark entladen fahren sie eine längere Strecke Komfort Funktionen eingeschränkt. Sprich Sitz und Heckscheiben Heizung usw.

Wenn man in einen Bmw die 12v Batterie tauschen will muss man zu Bmw oder einen Codierer (bin einer) anlernen (sagen neu verbaut und wie viel Ah und typ)

Da versteckt sich premium und Neupreis

Aber Smard ED ist nicht der einzige der das Problem mit leersaugenden 12v Batt hat! Beim Tesla MS gab es auch ein paar Berichte aus den USA die leer waren vom rumstehen. Hat Tesla aber wohl durch ein SW update hinbekommen wir hatten es bis jetzt noch nicht gehabt.
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1128
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon EisDave » Do 24. Apr 2014, 06:22

Danke schon einmal für die Antworten, dass mit dem Softwareupdate klingt erst einmal vielversprechend. Unsere Fahrzeuge sind Bj. 12/13 und haben scheinbar diese Möglichkeit noch nicht. Ich werde daher mal nach einem Update dahingehend fragen, auch wenn es jedes mal heißt, Sie haben die aktuelle Software... (zumindest bei meinem privaten, da der doch unter erhötem Verbrauch leidet...)

Das mit dem Ladegerät wecken ist ja ganz nett, aber mit einem reinen 12 V Ausgang des Bursa-22kW-Laders einfach die Batterie laden? Klingt für mich nicht so sinnvoll wie den deutlich stärkeren DC/DC-Wandler aufzuwecken. Dabei ist jedoch das Problem, dass ich nicht weiss, in wie weit das Teil eigenständig ist? D.h. gibt es andere Steuergeräte die die Ladung der 12V-Batterie überwachen oder stellt der DC/DC-Wandler einfach per High-Pegel-Eingangssteuerung 14 V zur Verfügung und das mit bis zu 120 A Strom? SOllte das so sein, könnten wir in einer neuen Revision unseres Steuergerätes einen zusätzlichen Ausgang zur zusätzlichen Steuerung des DC/DC-Wandlers vorsehen.

@Energieverbrauch: Ja die Leistung von 6 W ist mittels Stromzange gemessen wurden ;) Reines Standby liegt bei 5,7 W bei regelmäßiger Kommunikation mit dem Serversystem via UMTS steigt der Verbrauch auf 6,4 W an ;)

Ich werde aber auch energieingenieur mal eine PN schreiben, ob er von seinen Erfahrungen berichten kann und wie man da vorgeht.

Ich finde es schade, dass man es nicht schafft bei Elektrofahrzeugen Ausgleichsladungen zu initiieren, wenn man merkt, dass die Spannung der 12-V-Batterie absinkt. Dass das auch bei solchen Flagschiffen und Technikmonstnern wie Tesla und Co. auftritt macht das Ganze nicht besser. Für mich als Ingenieur in dem Arbeitsbereich wäre das ein logischer Schritt, da die Infrastruktur dafür deutlich günstiger im Fahrzeug ist, als bei Verbrennern und ein weiteres Verkaufsargument: Nie mehr leere Starterbatterien. Dabei würde es bei den DC/DC-Wandlerleistungen ja ausreichen alle 8 Stunden einmal die Spannung zu messen und bei Bedarf den Wandler für 20-30 min zu aktivieren. Zumal man ja mit den Online-Überwachungsfunktionen (ala Smart Vehicle-Homepage) ebenfalls Verbraucher hat die regelmäßig aufwachen.

Edit: Wir haben testweise in einem Fahrzeug gestern auch eine 62 Ah Batterie verbaut, da dessen 42 Ah Batterie nicht mehr zu retten war (Spannung nach Laden und 10 Min nicht Laden: 6 V...)
Benutzeravatar
EisDave
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 14. Nov 2013, 22:22
Wohnort: Chemnitz

Re: 12 V Batterie Tiefentladen - Lösungsmöglichkeiten?

Beitragvon Spürmeise » Do 24. Apr 2014, 08:24

EisDave hat geschrieben:
Oft liest man, dass die Fahrzeuge bei aktiver Zündung und beim Laden ihre 12 V Batterien nachladen. Leider ist das nicht so, beim Laden der Traktionsbatterie wird die 12 V Batterie nicht geladen.

Wann genau wird die 12V-Batterie denn nachgeladen?
Spürmeise
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu fortwo ed - Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste