Think City

Alle anderen Elektroautos

Re: Think City

Beitragvon Think » Fr 6. Feb 2015, 22:41

25000€ für den Akku oder die Reparatur dessen?????

Das kann sich wohl nur auf den Hochtemperatur-Akku beziehen!!!
Also da könnte ich dann nur sagen" Finger weg" von diesem Akkutyp.

Ich hätte ohnehin nur einen mit Enerdel-Lion gekauft, wenn ich einen neueren Think gekauft hätte.
Da könnte man wenigstens eine defekte Zelle selbst austauschen u.evtl. auch einen Zusatzlader anbringen.
Wenn der Hochtemp.Akku wirklich defekt wäre, dann steht wohl somit der Verkauf des FZGs an oder man holt sich für derzeit ab 6000€
einen guterhaltenen Think(mit gutem Akkusatz im Preis inclusive!!!) u.behält den defekten als Teilespender........ :idea:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Anzeige

Re: Think City

Beitragvon PowerTower » Fr 6. Feb 2015, 23:18

Zebra ist halt auch sehr verlockend, gerade wenn man an die Wintereigenschaften denkt.

Was ich jetzt aus deinem Problem nicht genau heraus lesen konnte, leuchtet die Lampe im Auto oder am ICCB? Was genau hat die Werkstatt gemacht?

Ich habe jetzt mehrmals gelesen, dass es Probleme gibt wenn der Zebra Akku regelmäßig bei über 80% SOC wieder geladen wird, weil dann kein Balancing durchgeführt wird. Vielleicht war das der Fall? Es gibt eine reset Möglichkeit für Akku und BMS, das hat wohl in einigen Fällen schon geholfen. Die Prozedur wird auf Seite 1-10 der Akku Gebrauchsanweisung beschrieben. Eine kurze Rückmeldung ob das Problem weiterhin besteht wäre nett, dann hätte ich noch einen Plan B.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Think City

Beitragvon ChrisZero » Sa 7. Feb 2015, 10:13

Vielen Dank für Eure Antworten.
Das Warnlicht leuchtete am Ladegerät und Laden war dann nicht mehr möglich.
Ich glaube, er sprach von einem Lithium-Akku - Zebra war doch Nickel oder? Und die Werkstatt sprach wohl von einem Defekt des kompletten Akkus, wobei ich gleich dachte, wenn das Ding noch fährt kann das doch nie soviel kosten - könnte dch sein dass man mit einer reduzierten RW noch gut leben kann. Sein einziges Problem dürfte zurzeit sein, dass er nicht laden kann.
Ich lese aus Euren Antworten heraus, dass ein Defekt am Zebra-Akku tatsächlich ein wirtschaftlicher Totalschaden sein kann.....und das bei einem 4-jährigen Wagen :roll: .... :roll: wir hatten bei unseren älteren Lithium-Akku-Wägen schon einige Zellenaustausche, das war jeweils kein Problem und war auch immer unter 200,- Reparaturkosten und in einer Stunde erledigt.

Scheinbar ist es viel wichtiger, wie ich dachte, welchen genauen Akkutyp man da verbaut hat....nicht nur hinsichtlich RW :idea:

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Vorherige

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast