Think City

Alle anderen Elektroautos

Re: Think City

Beitragvon Rogriss » Mo 28. Jan 2013, 16:01

PowerTower hat geschrieben:
Die mia hat aber das gleiche Problem wie der Th!nk, es ist ein Fahrzeug eines Nischenherstellers


Das stimmt, aber immerhin werden sie nicht mehr in einer Garage von Hand zusammengeschraubt :D
Der Think lag bei mir auch ziemlich lange vorne in der Favoritenliste für einen Kauf. Und als Ford hätte ich ihn (wegen der tolleren Optik) wahrscheinlich auch gekauft.
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Anzeige

Re: Think City

Beitragvon PowerTower » Mi 30. Jan 2013, 00:37

Bei ebay gibt's grad mal wieder einen "alten" Th!nk, so einen wie ich habe (allerdings in der Ford Version mit Meilentacho und dem seitlichen Ladeanschluss). Der sieht noch richtig gut aus. Also falls jemand ein Elektroauto zum reinschnuppern in die Materie sucht, findet er damit ein vollwertiges Vehikel. Fraglich ist allerdings, ob es ein Schnäppchen wird, dieses Auto war zuletzt noch für 9.800 Euro bei einer Gebrauchtwagenbörse gelistet. :roll:

Wer mehr über darüber erfahren will, kann sich ja mal auf der Fanseite umschauen. Die hat mir schon mehrmals nützliche Hinweise geliefert und gibt auch interessante Inhalte bezüglich der Geschichte dieser Fahrzeuge wieder.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4275
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Think City

Beitragvon Eauto » Mi 31. Jul 2013, 08:51

Hallo,

habe gestern bei einer Firma in Dornbirn angerufen. Die bieten den Think City neu um EUR 16.000,- an.

Sind da noch welche auf Halde oder werden die wieder produziert?

Die Fahrzeuge müssen ganz gut sein den gebrauchte sind schwer zu finden.

lg
Eauto
 
Beiträge: 170
Registriert: Do 6. Sep 2012, 20:43

Re: Think City

Beitragvon Robert » Mi 31. Jul 2013, 09:37

Da wenig verkauft. Und um 16.000.- ? Da würde ich lieber einen Fluence nehmen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Think City

Beitragvon PowerTower » Mi 31. Jul 2013, 22:03

Fluence ist aber ganz paar Nummern größer (das ist nicht immer besser ;) ) und es kommt noch die Batteriemiete dazu. Aber 16.000 Euro ist zu teuer, das sind Lagerfahrzeuge, produziert wird da nix mehr. Es gibt genug Gebrauchte für 8.000-10.000 Euro (zu finden unter anderem auf www.elektroauto-forum.de), so einen kannst du bedenkenlos nehmen. Musst eben nur wissen, ob du ZEBRA oder Lithium Batterie haben willst.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4275
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Schlüssel für Think City

Beitragvon fritz.lakritz » So 17. Nov 2013, 18:34

Wer macht Schlüssel für den Think nach?
Der sieht aus wie von Ford - also runder Stift.
Ich habe nur einen einzigen Schlüssel für meine No. 46.

Der geht gut. Ich weiß von Ford, das die einen roten "General-Schlüssel" haben, der für die Anfertigung von Nachschlüsseln notwendig ist. Den habe ich leider nicht.

Wieviel Schlüssel hatte der Think bei Auslieferung dabei?

Wer weiß was?

Christian
Think City No. 46: Klein, stark, schwarz!
fritz.lakritz
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 15. Okt 2013, 18:56

Re: Think City

Beitragvon PowerTower » So 12. Jan 2014, 18:06

Wer sich dafür interessiert, wie eine Händlerbroschüre im Jahr 2000 für ein Elektroauto ausgesehen hat:
Broschüre Ford Think

Find ich gar nicht schlecht gemacht und bringt soweit alles auf den Punkt. ;) Man beachte die angegebenen Kosten für einen Ladevorgang. So eine Farbpalette würde ich mir von manch modernem Auto auch wünschen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4275
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: AW: Think City

Beitragvon Karlsson » Mi 15. Jan 2014, 12:57

Hast Du schon die 42 Zellen? Wie weit kommst Du damit?
Hast Du Dich selbst um das Bms gekümmert, oder wie machst Du das mit dem Balancing?

Ich finde den von Größe und Preis als 4 Sitzer als Kita-Flitzer / Zweitwagen interessant. Gibt da ja sonst auch nicht groß Auswahl außer einen der alten E-Franzosen.

Was hast Du für Zellen drin? Winston/Thundersky?

Die 70 Ah Calb liegen derzeit recht günstig.
42s2p müsste doch auch gehen?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12783
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Think City

Beitragvon PowerTower » Mi 15. Jan 2014, 13:28

Kleiner Hinweis: den alten Think gibt es nicht als Viersitzer, nur den neuen! Und da ist nix mit basteln an der Batterie, dafür kommt der aber serienmäßig über 150 km weit.

Die zusätzlichen Zellen sollten nächste Woche eintreffen. Der zweite Batteriekasten wird gerade dafür vorbereitet mit passender Isolierung. Ich mach dann auch eine entsprechende Fotodokumentation der Fortschritte und werde hier berichten. BMS ist schon vorhanden von GK Anlagentechnik, siehe Bilder auf Seite 1. Es werden lediglich sechs neue Balancerplatinen benötigt und ein längeres Flachbandkabel für die Kommunikation, das ist alles. Die Balancerspannung ist frei wählbar, die Abschaltspannung für das Ladegerät liegt 0,15 V über diesem Wert.

Zur Zeit sind 36 Zellen 100 Ah verbaut, davon 30 neue Winston LiFeYPO4, eine defekte Winston LiFeYPO4 und 5 alte ThunderSky LiFePO4 aus dem Jahr 2008. Diese sechs schlechten Zellen werden bei der Aktion gleich ersetzt, so dass dann insgesamt 42 Winston Zellen mit 100 Ah / 13,4 kWh verbaut sind. Sollte für knapp 100 km reichen, mal sehen. Wichtiger ist mir, dass ich endlich das Gaspedal durchtreten kann, ohne dass die Unterspannungswarnung kommt.

Von der CALB SE Serie würde ich abraten. Auch wenn man dann 140 Ah realisieren könnte, so sind diese einfach nicht mehr zeitgemäß. Die CALB CA Serie ist in allen Belangen deutlich besser - Innenwiderstand, Kälteempfindlichkeit, Leistungsbereitschaft, Lebensdauer. Ich finde die sehr interessant, aber sie dürfen leider nicht unter 0°C geladen werden. Man kann auch 40 Zellen 160 Ah Winston, 180 Ah CALB und 200 Ah Sinopoly einbauen und hätte damit bis zu 25 kWh (!) Kapazität, aber dafür muss der Akkukasten 3-4 cm abgesenkt werden. Geht, ist aber nicht sonderlich elegant und auch ziemlich gefährdet bei Bordsteinkanten.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4275
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Think City

Beitragvon ChrisZero » Fr 6. Feb 2015, 18:05

Ein think-Fahrer bittet um Hilfe.
Ein bekannter fährt schon ewig elektrisch, hat 2010 seinen aktuellen think City neu gekauft und nun ein Problem damit. Vor einer Woche leuchtete am Kader plötzlich eine rote Warnlampe und Laden war nicht mehr möglich. In der Werkstatt wurde das Problem behoben, laden ging wieder, am nächsten Tag wieder die rote Lampe.
Nun heißt es aber seitens der Werkstatt, dass der Akku defekt sei und getauscht werden müsste. Kosten soll das 25000,-
Der Wagen fährt aber noch, nur laden ist nicht möglich.
Kennt dieses Problem jemand von euch und kann helfen??

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast