Stromos, dringend Hilfe gesucht

Alle anderen Elektroautos

Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Manouria » Mo 13. Feb 2017, 11:44

Hallo,

ich bin neu hier, schreibe gleich ohne große Vorstellung da ich ein Problem habe.

Mit etwa 30% Rest hatte ich meinen Stromos abgestellt, als ich wieder fahren wollte (20 Minuten später): Batterie entladen, Betrieb nicht erlaubt (oder so ähnlich).

An der Ladesäule dann nur geladen bis 68%, dann Balancing aktiv mit vierzig Stunden Rest-Ladezeit.

German E-Cars ist gerade schwer zu erreichen, meine sehr bemühte Werkstatt hatte noch keine reinen Elektroautos.

Gibt es rund um Göttingen Hilfe für mich? Hat jemand eine Idee, was kaputt sein könnte?

Viele Grüße,

Annette
Manouria
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 08:42

Anzeige

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Zoidberg » Mo 20. Feb 2017, 23:31

Hallo Annette,
zunächst: ich habe keine Ahnung vom Stromos.
Aber bei Elektroautos gibt es gerne mal komische Probleme, wenn die 12 V Batterie (nicht die Hochvolt-Batterie zum fahren!) defekt ist.
Lade sie mal mit einem Autobatterieladegerät auf, bau eine neue ein oder häng ein anderes Auto mit einem Starthilfekabel dran.
Zoidberg
 
Beiträge: 517
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Manouria » Mi 22. Feb 2017, 19:26

Vielen Dank für Deine Antwort,

es scheint daran zu liegen, dass ich das Balancing vernachlässigt habe. Ich versuche nun ihn wieder auf 100% zu bekommen indem ich ihn immer wieder zuhause anstöpsele, zwischendurch abhänge und dann wieder verbinde. Nun lädt er bis 85% und balanciert dann mit 0A.

Mal sehen ob ich irgendwann wieder auf volle Ladung komme.
Manouria
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 08:42

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon iOnier » Mi 22. Feb 2017, 23:34

Das hört sich doch schon mal gut an!

Ich bin ja jetzt kein Stromos-Spezialist, aber nach dem was ich über das Fahrzeug lesen konnte scheint er mit sehr geringer Leistung zu balancieren. Das führt logischerweise dazu, dass er zum Balancieren viel Zeit braucht, insbesondere, wenn einige Zellenspannungen stark abweichen. Man sollte demnach darauf achten, ihn möglichst oft vollständig balancieren zu lassen, damit die Zellen gar nicht erst weit auseinanderdriften.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Downhilltom » So 5. Mär 2017, 17:42

Guten Tag,

ich selber fahre einen Stromos seit ca. 5 Monaten und bereits 10.000km in dieser Zeit. Einen Zellenaustausch des mittleren Batterietanks habe ich auch bereits erledigt. Das Balancing Problem liegt daran, dass das Auto, um am besten zu funktionieren, bestenfalls immer mal bis in die Erhaltungsladung geladen wird, dies dauert ja nachdem, wie regelmäßig und lange man läd sehr lange. Bei Ihrem beschriebenen Fall würde es sehr helfen, das Auto einfach mal übers Wochenende oder bestenfalls noch länger an die Schuko Steckdose zu hängen, das sollte dem Problem stark entegenwirken und der Batterie zu besserer leistung verhelfen.
Ich komme aus der Kasseler Umgebung und stehe gerne für Hilfe zur Verfügung
MfG
MfG
Downhilltom

seit 10/16 - Stromos (seitdem ~25.000km)
seit 08/17 - i3 Frankenstein (seitdem ~6.000km)
Benutzeravatar
Downhilltom
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Mär 2017, 17:38

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon iOnier » So 5. Mär 2017, 18:08

Downhilltom hat geschrieben:
Das Balancing Problem liegt daran, dass das Auto, um am besten zu funktionieren, bestenfalls immer mal bis in die Erhaltungsladung geladen wird, dies dauert ja nachdem, wie regelmäßig und lange man läd sehr lange.

Diese Aussage verstehe ich nicht - magst Du das noch mal etwas mehr ausführen?
Meinst Du oben mit "bestenfalls immer mal bis in die Erhaltungsladung", dass die meisten Nutzer wieder ausstecken und fahren, bevor das Balancing fertig ist? Das würde sich mit meiner Annahme (sehr geringe Leistung beim Balancing) decken.
Mein iOn balanciert während eines AC-Ladevorgangs bis zu zweimal, 1x "low-level" bei etwa 30% SoC, einmal "high-level" bei etwa 70%; das Balancing kann dann jeweils bis zu etwa 30' dauern. Und das auch nur, wenn die Zellen einen deutlichen Spannungsdrift aufweisen. Dass grundsätzlich nur ein "high-level" Balancing durchgeführt wird kennt man ja auch von anderen E-Autos (AFAIK ZOE) und dass das länger dauern kann (bei der ZOE AFAIK bis zu etwa 4h) auch. Aber so lange? Also viele Stunden bis Tage?
Ich komme aus der Kasseler Umgebung und stehe gerne für Hilfe zur Verfügung

Schreib' Manouria doch mal eine PM mit weiteren Kontaktdaten.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Downhilltom » Do 9. Mär 2017, 22:53

iOnier hat geschrieben:
Aber so lange? Also viele Stunden bis Tage?


Ja, auch so lange. Da liegt der springende Punkt. Je öfter man in die Erhaltungsladung kommt. Nachdem ich eine Zelle im Mitteltunnel gewechselt hab hat es knapp 3 Wochen gedauert, bis das Fahrzeug mit 12h Laden am Tag die Erhaltungsladung erreicht hat. Wenn man es eine Woche jede Nacht an die Steckdose hängt (bestenfalls nicht unter 50% starten, da sonst das Balancing erst spät beginnt) sollte man die Erhaltungsladung erreicht haben. Sollte man aber noch nie oder nur sehr selten die Erhaltungsladung schaffen, kann es auch länger dauern. Was manchmal schon hilft ist das Auto mal ein ganzes Wochenende an die Schuko Steckdose zu stöpseln.

iOnier hat geschrieben:
Diese Aussage verstehe ich nicht - magst Du das noch mal etwas mehr ausführen?
Meinst Du oben mit "bestenfalls immer mal bis in die Erhaltungsladung", dass die meisten Nutzer wieder ausstecken und fahren, bevor das Balancing fertig ist? Das würde sich mit meiner Annahme (sehr geringe Leistung beim Balancing) decken.


Damit meinte ich, dass z.B. eine Batterie, die regelmäßig (bestenfalls mehrmals wöchentlich oder gar täglich) in der Erhaltungsladung ist, wesentlich schneller balanced als eine Batterie, die u.U. überhaupt sehr selten das Balancing erreicht, weil das Auto frühzeitig von der Ladedose genommen wird. Somit erreicht man die Erhaltungsladung eben umso schneller, je öfter der Stromos an der Dose hängt. Auch wenn die Batterie 100% im regulären Ladevorgang erreicht hat und ins Balancing geht, fließen meistens noch 0,8 - 1kW in die Batterie während des Balancings bis zur Erhaltungsladung. Das erklärt auch, dass eine sehr "gesunde" Batterie, die oft in der Erhaltungsladung ist auch bessere Reichweiten schafft, als eine Batterie, die selten mehr als eine Stunde gebalanced wird. Auch wenn beide mit der gleichen Protzentzahl starten.
MfG
MfG
Downhilltom

seit 10/16 - Stromos (seitdem ~25.000km)
seit 08/17 - i3 Frankenstein (seitdem ~6.000km)
Benutzeravatar
Downhilltom
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Mär 2017, 17:38

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon iOnier » Sa 11. Mär 2017, 17:30

Also der Stromos macht nur ein top-level-Balancing und das auch noch so langsam, dass die meisten Stromos-Fahrer schon ausstecken (müssen! - ist ja schließlich ein Fahr- und kein Stehzeug) bevor das Balancing beendet oder auch nur weit genug fortgeschritten ist, um ein zunehmendes Auseinanderdriften der Zellenspannungen zu verhindern?

Würde ich für einen Konstruktionsfehler halten.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Downhilltom » So 12. Mär 2017, 13:50

iOnier hat geschrieben:
Also der Stromos macht nur ein top-level-Balancing und das auch noch so langsam, dass die meisten Stromos-Fahrer schon ausstecken (müssen! - ist ja schließlich ein Fahr- und kein Stehzeug) bevor das Balancing beendet oder auch nur weit genug fortgeschritten ist, um ein zunehmendes Auseinanderdriften der Zellenspannungen zu verhindern?


Sozusagen. Bei mir dauert das Balancing mitlerweile "nur" noch 1-2h, da ich ihn oft an der Steckdose hatte und jetzt läuft es immer schneller ab. (Balancing)
MfG
Downhilltom

seit 10/16 - Stromos (seitdem ~25.000km)
seit 08/17 - i3 Frankenstein (seitdem ~6.000km)
Benutzeravatar
Downhilltom
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Mär 2017, 17:38

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon iOnier » So 12. Mär 2017, 17:10

Was kann man einem Stromos-Fahrer denn diesbezüglich raten? Möglichst regelmäßig wenigstens 1* pro Woche einen Ladevorgang bis zum Abschluss des Balancings durchlaufen zu lassen? Ist für manche doch illusorisch, wenn man das Auto in der Woche tgl. zum Pendeln braucht und am Wochenende für die Freizeitaktivitäten ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Nächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste