Stromos, dringend Hilfe gesucht

Alle anderen Elektroautos

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Downhilltom » Mo 29. Mai 2017, 22:21

Hallo alle miteinander,
leider sieht es momentan so aus, als hätte meinen Stromos heute das Zeitliche gesegnet. Nach einem nicht zu verhinderndem Auffahrunfall sieht es schlecht um meinen treuen Gefährten aus. Nach einem Zellenwechsel, ca. 18.000km und gerade einmal 8 Monaten Nutzungszeit werde ich ihn wohl nicht mehr hinbekommen. Zumindest nicht mit meinem Budget, die nötigen Reparaturen kann ich als Schüler nicht bezahlen. Bevor er für einen Ramschpreis bei Ebay und Co. weggeht möchte ich ihn hier anbieten. Am liebsten als komplettes Fahrzeug, notfalls auch in Teilen. Einziges Manko ist, dass die 11kW Ladung nicht an allen Säulen funktioniert, mit den "standard" Mennekes Säulen hat er so seine Probleme, die aktuellen EAM Säulen und die, die an den meisten Rasthöfen der Autobahn stehen funktionieren jedoch fehlerfrei. CEE 11kW klappt auch ohne jegliche Mängel.
Die Leistungselektronik hat beim Unfall keinerlei Schaden genommen, nur der Kühler und der Rahmen sind verbogen. Er kommt aus der Siemens Leasing Flotte, hat momentan ca. 28000km auf der Uhr, Ledersitze, 5 Gang Getriebe und leider keine Standheizung, nur die interne E Heizung. Als kleinen Anreiz zum (Teil-)kauf lege ich einen Laptop mit originaler GEC Software dazu, auf dem die aktuellste Software vom Stromos ist. Mit diesem Programm können (so zumindest wurde es mir von einem Mitarbeiter erklärt) alle Daten aus dem Fahrzeug inkl. Softwarecode usw. ausgelesen und, so meine ich, verändert werden. Ich bin diesbezüglich kein Spezialist. Nagelt mich bitte auf diesen Angaben nicht fest, was nun genau mit der Software geht und was nicht, vielleicht geht ja noch viel mehr. Dieser Laptop stammt direkt aus dem GEC Firmenbestand, von mir abgekauft. Gerne stehe ich mit dem Laptop und der Software auch so, ohne Kauf, zur Hilfe zur Verfügung, gerne für Leute, die sich wirklich auskennen, wie ich hier schon einiges gelesen habe. Ich finde, der Stromos ist so ein tolles Auto, den kann man nicht so verkommen lassen, wie GEC dies tut. Da helfe ich mit den, aufgrund meines Fräger/GEC Backgrounds, sehr zahlreich vorhandenen Möglichkeiten gerne weiter wo ich kann, wo ich jetzt meinen Stromos leider aufgeben muss.

Noch ist nichts entschieden, ein Gutachten steht noch aus, es deutet aber leider alles auf einen Totalschaden hin, ich halte euch hier auf dem Laufenden. Wer wirklich ernsthaftes Interesse hat kann mich für eine zügige Antwort auch per PN kontaktieren.

MfG,
Downhilltom
MfG
Downhilltom

seit 10/16 - Stromos (seitdem ~25.000km)
seit 08/17 - i3 Frankenstein (seitdem ~6.000km)
Benutzeravatar
Downhilltom
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Mär 2017, 17:38

Anzeige

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Barthi » Mo 29. Mai 2017, 22:33

Oh verdammt.
Mir ist vor zwei Jahren mit meinem Stromos ziemlich dasselbe passiert, hatte auch einen Auffahrunfall. Dein Aufprall scheint etwas heftiger gewesen zu sein, denn im Gegensatz zu deinem war bei mir der Rahmen nicht verbogen.
Meine Vollkasko hat damals die Reparatur komplett übernommen, Schadenssumme knapp 7.900€.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 239
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Joe-Hotzi » Di 6. Jun 2017, 18:55

Downhilltom hat geschrieben:
... Noch ist nichts entschieden, ein Gutachten steht noch aus, ...

Gibt es denn nach Pfingsten Neues ?
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon mictechnik » Mi 7. Jun 2017, 08:52

Hey Leute,
ohne den BMS Master von der Fa. Actia geht beim Stromos absolut gar nix.

So wie sich das mir darstellt, und ich stecke technisch schon einigermaßen tief drin, beherbergt dieses Gerät die zentrale
Programmierung.
Der Master schaltet die Schütze für Vorladung und Hauptladung und entsprechend die Traktionsspannung zum Umrichter auf.

Einfluß könnte man über die am Master eingebauten RS232 und RJ45 Schnittstellen nehmen, wenn die Firma Actia,
im Speziellen der Herr Bremmeier in Informationsfluss nicht blockiern, bzw. verweigern würde.
Mit der Begründung, dass es sich hier ursprünglich um eine Entwicklungsdienstleistung an GEC handelt, an Endkunden sowieso
aus Sicherheits- und Gewährleistungsansprüchen keine Informationen weiter gegenben werden.
Auch der Versuch über einen kommerziellen E-Mobiltäts Umrüster/-Entwickler technische Daten zu erhalten sind gescheitert.

Ob e-car-tech, tim riester Ingenieurbüro für Elektromobilität, Kamm Solartechnik..., würde keine ein Elektrofahrzeug ohne
geeignetes BMS betreiben.

Monitoring würde ja dann auch bedeuten bei gegebenen Anlass ein zu greifen.

Eine Kette ist bekanntlich immer so stark wie ihr schwächstes Glied, und das stellt/en hier Akku/s mit dem höchsten
Innenwiderstand dar.
Der verändert sich bekanntermaßen wegen der Chemischen Prozesse fortwährend.

Mittel- bzw. Langfristig wird man um ein Umbau auf z.B. Emus BMS, das kostet wenigstens die 2000.- € mit allen Zellcontrollerplatinen, ohne Arbeitseinsatz und sonstigen Steckverbindungen, nicht drum herum kommen, oder einen
neuen E-Karren kaufen.

Mein Stromos wackelt bei einem Kilometerstand von über 86tsd. km zwischen 90-100% hin und her.
Meine tägliche Fahrstrecke erreiche ich mit einfach ca. 90km noch gut.

Erhaltungsladung erreiche ich aufgrund der Zellenverluste nicht mehr.

Im August werde ich alle Innenwiderstände und Zellspannugen ermitteln, und schlagseitige Zellen ersetzen.

Beim letzten Fehler, bei dem 1 Akku auf eine Zellspannung auf 2.5V gesunken ist, war der Austausch erfolgreich.
Zwar hatte das einige Tage gebraucht bis der durch das BMS integriert wurde, danach hatte ich aber einige Monate
wieder die volle Kapazität.

Wer denkt ein Elektroauto ohne entsprechende Revisionen hunderttausende Kilometer fahren zu können, der denkt dann
wahrscheinlich auch, dass ein Verbrennungsmotor keinen Ölwechsel und sonstige veschleißbehaftete Bauteile zu Tauschen
braucht?!

Wer am Ball bleibt, kann entsprechend die Betriebszeit erhöhen und das System u. U. in Raten durch fortlaufende -
angemessene Revisionszyklen - erhalten.

Konstruktive Anmerkungen und Hinweise die zum Erhalt des Betriebs des Stromos beitragen wären wichtiger.

Gruß











Joe-Hotzi hat geschrieben:
Danke für Deinen Post! Im großen Ganzen gebe ich Dir Recht - Dauerbalancieren bei um 3,6V halte ich auch nicht für förderlich und vor allem bringt es nichts!

Die Ruhespannung voller Winston liegt bei ca. 3,35V (Nennspannung 3,2V, 20°C). Mit ausreichend Zeit und auf fast Null fallendem Ladestrom würde man also mit 98x 3,35V = 328,3V das Auto voll bekommen. Nur nimmt sich diese Zeit niemand, sondern man pumpt mehr Strom rein, so dass sich beim Laden die Zellspannung erhöht.
Wenn beim Stromos die erste Zelle 3,60V erreicht, wird abgeschalten. Bei mir von 12-14A Ladestrom, bei anderen BMS-Versionen wird wohl vor Abschaltung stetig reduziert auf ca. 6A. Nach Abschaltung fallen die Zellen auf ca. 3,4V (Bordspannung bei mir kurz nach dem Starten ohne alle Verbraucher ca. 330V) zurück - so weit so gut.

Unklar ist halt, ob das Balancieren (mit nur 80mA alle Zellen auf 0,01V Differenz!) bei ca. 3,60V erfolgt, oder eher ein gutes Stück darunter (3,5V?).
Ich weiß es nicht.
Fakt ist, dass bei mir während des Balancierens ab und an wieder kurz (10-20sec) mit ca. 3kW /13A geladen wird, was darauf hindeutet, dass die Gesamtspannung + die höchste Einzelspannung unter einen Schwellwert gefallen sind - das kann dann aber nicht 352V/3,60V sein, denn das ist definitiv die Abschaltschwelle.

Das GEC-BMS hat seine Eigenheiten, aber dass es "zellmordent" ausgelegt ist, sehe ich nicht so. Früher war bei den Winston Ladeschluss bei 4,0V und einige BMS schalteten gar erst bei 3,8V ab und balancierten tatsächlich bei 3,6-3,7V ...

"Rausschmeißen" schreibt sich leicht. Abgesehen von den min. 1.500-2.00€ Kosten weiß aber wohl niemand, wie stark das BMS mit den Steuerboxen verquickt ist, die die notwendigen Signale für den fehlenden Verbrennerantrieb generieren. Ist nun mal früher ein Stinker gewesen, der auf einige "OK-Meldungen" der vielen Stinkersensoren auf dem CAN-Bus wartet ...

Ein wichtiger Schritt wäre halt, die CAN-ID der verschiedenen Parameter herauszubekommen.

So, ich bin dann mal weg nach Sinsheim! 8-)
mictechnik
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 11:29

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon StromiFreund » Fr 30. Jun 2017, 21:47

Downhilltom hat geschrieben:
Hallo alle miteinander,
leider sieht es momentan so aus, als hätte meinen Stromos heute das Zeitliche gesegnet. Nach einem nicht zu verhinderndem Auffahrunfall sieht es schlecht um meinen treuen Gefährten aus. Nach einem Zellenwechsel, ca. 18.000km und gerade einmal 8 Monaten Nutzungszeit werde ich ihn wohl nicht mehr hinbekommen. Zumindest nicht mit meinem Budget, die nötigen Reparaturen kann ich als Schüler nicht bezahlen. Bevor er für einen Ramschpreis bei Ebay und Co. weggeht möchte ich ihn hier anbieten. Am liebsten als komplettes Fahrzeug, notfalls auch in Teilen. Einziges Manko ist, dass die 11kW Ladung nicht an allen Säulen funktioniert, mit den "standard" Mennekes Säulen hat er so seine Probleme, die aktuellen EAM Säulen und die, die an den meisten Rasthöfen der Autobahn stehen funktionieren jedoch fehlerfrei. CEE 11kW klappt auch ohne jegliche Mängel.
Die Leistungselektronik hat beim Unfall keinerlei Schaden genommen, nur der Kühler und der Rahmen sind verbogen. Er kommt aus der Siemens Leasing Flotte, hat momentan ca. 28000km auf der Uhr, Ledersitze, 5 Gang Getriebe und leider keine Standheizung, nur die interne E Heizung. Als kleinen Anreiz zum (Teil-)kauf lege ich einen Laptop mit originaler GEC Software dazu, auf dem die aktuellste Software vom Stromos ist. Mit diesem Programm können (so zumindest wurde es mir von einem Mitarbeiter erklärt) alle Daten aus dem Fahrzeug inkl. Softwarecode usw. ausgelesen und, so meine ich, verändert werden. Ich bin diesbezüglich kein Spezialist. Nagelt mich bitte auf diesen Angaben nicht fest, was nun genau mit der Software geht und was nicht, vielleicht geht ja noch viel mehr. Dieser Laptop stammt direkt aus dem GEC Firmenbestand, von mir abgekauft. Gerne stehe ich mit dem Laptop und der Software auch so, ohne Kauf, zur Hilfe zur Verfügung, gerne für Leute, die sich wirklich auskennen, wie ich hier schon einiges gelesen habe. Ich finde, der Stromos ist so ein tolles Auto, den kann man nicht so verkommen lassen, wie GEC dies tut. Da helfe ich mit den, aufgrund meines Fräger/GEC Backgrounds, sehr zahlreich vorhandenen Möglichkeiten gerne weiter wo ich kann, wo ich jetzt meinen Stromos leider aufgeben muss.

Noch ist nichts entschieden, ein Gutachten steht noch aus, es deutet aber leider alles auf einen Totalschaden hin, ich halte euch hier auf dem Laufenden. Wer wirklich ernsthaftes Interesse hat kann mich für eine zügige Antwort auch per PN kontaktieren.

MfG,
Downhilltom


Hallo Stromos Freund,
bin an dem Stromos interessiert.
Bitte kontaktieren,
Danke.
StromiFreund
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 21:28

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Alex230 » Sa 1. Jul 2017, 16:07

Hallo Downhilltom , habe seit kurzem auch einen Stromos und schon das 1. Problem. Hast du die Software von GEC noch ? Kannst du sie mir per E Mail schicken?
Alex230
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 12:58

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 1. Jul 2017, 21:36

So, nach 1.770km mehr auf dem Tacho allein im letzten Monat hat mich heute ebenfalls ein Missgeschick ereilt.
Da es leider noch keinen GEC /German-eCars-Strang gibt, hoffe ich, dass so möglichst viele meinen Hilferuf finden ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1097
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon tesla123 » Di 12. Sep 2017, 18:29

Hallo Downhilltom!

Mein Vater hätte Interesse an der Software, möglicherweise auch am Auto, falls noch zu haben. Leider kann ich keine PN senden. Es wäre schön wenn Du Dich mit mir in Verbindung setzen würdest!!!

LG, Tesla123
tesla123
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 12. Sep 2017, 18:14

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Venne » Fr 20. Okt 2017, 11:51

Hallo,
ich bin neu hier, weil ich mein Stromos nicht mehr fährt. Hat ja jemand einen Tip oder kann Hilfe geben.

Nach Drehen des Zündschlüssels leuchtet die Motorstörleuchte und das Display unter dem Radio zeigt nichts mehr an, aber die Hintegrundbeleuchtung des Display ist an.
Venne
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 11:24

Re: Stromos, dringend Hilfe gesucht

Beitragvon Venne » Mi 25. Okt 2017, 12:20

Hallo liebe Leute,

ich muss die Mitarbeiter der Firma German E-Cars in Kassel loben, die meinen Stromos wieder unter Strom gesetzt haben und mir schnell und unkompliziert helfen konnten.
Ich habe meinen erworbenen Stromos auf einen Hänger geladen und bin der Einladung nach Kassel gefolgt, dort wurde noch auf dem Hänger das Auto ausgelesen und weil sich über 100 Fehlermeldungen im Speicher befanden, wollte das Auto weder laden noch fahren. Nach Löschen der Fehler schlug zwar noch das Aufladen fehl und die Schütze sprangen hin und her (Laden-Nichtladen), das lag an einem Übeltäter, der Traktionszelle Nr. 74 . Diese hatte nur 2,5 Volt Ruhespannung und die anderen Zellen 2,9 Volt, die Software wurde dann kurzzeitig so verändert, das ein Aufladen ermöglicht wurde und nach einer Stunde war alles wieder ok. Das defekte Display war dann nur noch Formsache wurde ebenfalls ausgewechselt.

Vielen Dank German E Cars. Ich hoffe ihr könnt den wenigen Stromos Besitzern hier im Forum auch so schnell weiterhelfen. Also trotz der Insolvenz geht es nun bei der Firma weiter und ich kann das Team nur empfehlen. Der Service der Stromos ist zwar nur eingeschränkt möglich, aber man versicherte mir, man bemühe sich und will helfen, wo man kann. Vorbildliche Einstellung finde ich.

:D :D :D
Venne
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Okt 2017, 11:24

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-Golf_70794 und 2 Gäste