Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Alle anderen Elektroautos

Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Barthi » So 3. Apr 2016, 16:50

Hallo,

Mein Stromos von 2010 hat als Ladedose eine Typ 2 Kupplung verbaut und nicht wie heutige E-Autos einen Typ 2 "Stecker" als Ladedose.

IMG_4817 Ladedose.JPG
German E-Cars Stromos, max. Ladeleistung 11kW, Ladedose Typ 2 Kupplung


Deswegen kann ich an Ladestationen mit fixen Ladekabel nicht laden, da die Kabel Typ 2 Kupplung haben.
Auf einer Fahrt nach Regensburg habe ich deswegen ca. ne Stunde verloren, weil ich erst an der dritten aufgesuchten Ladestation laden konnte.

Mein erster Lösungsgedanke: Am Fahrzeug die Dose wechseln, von Typ 2 Kupplung auf Typ 2 Stecker.
Habe ne Schablone von der neuen Dose aus Papier geschnitten und hingehalten. Aber leider selbst mit "zuschneiden" des Kreises um die Dose ist es nahezu unmöglich, diese einzubauen, weil 1. der Platz so klein ist und 2. Das Blech an der Stelle so blöd gekrümmt ist.

Ich möchte einen kleinen Adapter bauen: Typ 2 Stecker----Kabel----kleines Kästchen mit Ladedose Typ 2 "Stecker"
Wird die Ladung überhaupt funktionieren? Ich mein wegen PP oder CP Kontakt, nicht dass die irgendwelche Probleme machen.
Alternativ könnte ich ein kleines Kabel mit links und rechts einem Typ 2 Stecker bauen, und den einen Stecker etwas kürzen. Diese Lösung habe ich auch schonmal irgendwo hier im Forum gesehen.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 242
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Anzeige

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 23. Mär 2017, 14:40

Ich bin zwar erst jetzt drüber gestolpert, aber der Tausch des Inlet ist sicher die bessere Lösung. Nur hat die am ehesten verfügbare autoseitige Ladedose, Typ 2, männlich, gemäß IEC 62196-2 (Dostar?) einen ziemlich breiten Einbauring. Wenn man die hintere, innere Kotflügelverkleidung abbaut kommt man recht gut heran, aber für Klempnerarbeiten um die Montagefläche zu vergrößern ist es trotzdem eng.
150909_Stromos_Hohlraum-K_Kotflügel-hinten-innen-li_Typ2-Einbaubuchse_klein.jpg

Alternativ müsste man sich die Ersatzteile bei Zoe, neuem i3 oder Smart ED /MB B-Class ED anschauen, denn nur diese können dreiphasig laden ...

Es gibt mehrere Bastellösungen (bspw. mit Büroklammer als provisiorische Kontaktverlängerung). Die einfachste dauerhafte ist wohl, bei Deinem Ladekabel am Stecker zur Ladesäule den Isolationskörper ca. 5mm abzusägen. Dann passt dieser tiefer in die Buchse des festinstallierten Säulenkabels und hat Kontakt.
Nachteil:
Man sägt genau bis zum Bund /Vertiefung der Steckerverriegelung. Das Kabel wird also nicht mehr in der Säule verriegelt.
Oder aber, wenn der Stecker zu öffnen ist, tauscht man den kurzen Pilotkontakt CP gegen einen langen PP. Nicht ganz konform (voreilender Trennimpuls), aber bei verriegeltem Stecker muss eh erst im Stromos der Ladestrom abgeschalten werden, eh der Stecker gezogen werden kann.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon suzuki 57 » Sa 25. Mär 2017, 14:03

Hallo,
hatte bei meinem Stromos das gleiche Problem. Einfach so wie Joe Hotzi schreibt den Stecker abschneiden. Dadurch
kannst du an jeder Schnelladestation an Typ 2 43kW anhängen und lädst quasi mit max. 11kW. Kabel kann dir auch niemand
entfernen, weil ja am Stromos veriegelt wenn Türe geschlossen. Funktioniert eigentlich perfekt und du kannst wirklich
jede Ladesäule mit Typ 2 nützen.
suzuki 57
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 10:45

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Joe-Hotzi » Sa 25. Mär 2017, 17:28

Bitte nur das Steckergehäuse (ein Stück Isolationskörper) abschneiden /5mm kürzen ... :lol: . :lol: . :lol:
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Halreuther » Mi 21. Jun 2017, 07:02

Genau - wie schon letztens erwähnt - für ca. 50€ Stecker absägen :lol:
_ _ _
Mia kurz - MiAmore Nr. 13 - 12kWh :mrgreen:

Twike active 48V & Citroen AX electrique
Benutzeravatar
Halreuther
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:32
Wohnort: Opladen

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Barthi » Mi 21. Jun 2017, 10:02

Wo bekommt man Stecker für 50€ her? Ich kennen nur welche, die ab 80€ zu kaufen sind.
Gibt das mit der Widerstandskodierung nicht Probleme, weil die sich vom "Adapterkabel" und vom angeschlagenen Kabel der Ladestation die Widerstände aufaddieren?
Wenn ich das richtig verstanden habe, muss man ein Adapterkabel machen, welches keinen Widerstand als Kodierung drin hat.
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- German E-Cars Stromos seit Januar 2015
Mitglied des Projekts Ladekonzept für E-Taxis in Ingolstadt (ChargIN) -> Thread
Benutzeravatar
Barthi
 
Beiträge: 242
Registriert: So 20. Sep 2015, 12:19
Wohnort: Ingolstadt

Re: Problem Ladeanschluss Typ 2 KUPPLUNG am Stromos

Beitragvon Halreuther » Fr 23. Jun 2017, 15:04

Running Gag - vom 80-100€ Stecker vorn 5mm absägen....
Also um 50€ kürzen... sozusagen ;)
_ _ _
Mia kurz - MiAmore Nr. 13 - 12kWh :mrgreen:

Twike active 48V & Citroen AX electrique
Benutzeravatar
Halreuther
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:32
Wohnort: Opladen

Anzeige


Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste