neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Alle anderen Elektroautos

neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon ATM » Di 6. Aug 2013, 03:15

Zotye 5008EV
Nach langem suchen wurde gefunden (Firmen lasse hier zur Vermeidung von "Werbung" mal weg):

- ein Händler, welcher die 5008EV mit allen Papieren incl. echter CoC Urkunde für die ganz normale Standardzulassung hier in D neu für 20000USD/15000Eur Netto ab Hamburger Hafen anbietet (also +19% Einfuhrumsatzsteuer) macht mit Papierkram ~18000EUR Brutto (und keine 50000Eur wie beim Luis4u !? )

- die Autos sind mittlerweile alle voll ausgestattet und haben eine Elektronik, die 110..120Km/h erlaubt
- als Farben gibt es das Weiß/Grün mit dem Stecker/EV Logo oder rot, blau, schwarz, silber
- Garantie&Service, naja eigentlich nicht direkt, weil ja kein Fachwerkstatt Netz... aber bei meiner E-Car Versicherung gibt es eine erweiterte "Vollkasko" im Pauschaltarif ohne SF-Klassenbeachtung, welche auch bei "Garantiefällen" die Kosten für Beschaffung und Montage in einer beliebigen Werkstatt übernimmt.

Für mich für das Geld trotz "China-Auto" noch immer eines der besten bezahlbaren Größe/Leistung/Strecke Angebote, weil Ersatzteile des Daihatsu Terios so schnell nicht aus gehen und die E-Technik zum Glück simpel und seit 2010 auch mittlerweile verbreitet genug ist.


In 2 Monaten soll es dort auch noch einen schicken (zw. Polo&Golf-Größe) 5türigen Kompakten mit 130Km/h und auch 200Km Reichweite für Brutto 12000..13000Eur geben. Nur da weiß ich noch nicht ob der ersatzteilmäßig zu etwas anderem Typ-kompatibel ist, deshalb muss ich da dann noch überlegen und erstmal "sehen" ob wir den in der Firma nehmen/fahren wollen.

=> genau das ist die Frage:
gibt es Erfahrungen mit der Ersatzteilbeschaffung für "echte" Chinatypen, die zu nix kompatibel sind, oder findet sich immer etwas ähnliches?
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 02:09

Anzeige

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon xado1 » Di 6. Aug 2013, 06:22

hallo
ich fahre den zotye 5008 ev hier in wien seit januar 2013,habe schon 7000km gefahren(gesamtkilometerstand 12500km) und bin immer noch sehr begeistert,habe alle verbrennerautos verkauft und fahre nur mit dem zotye.
reichweite jetzt im sommer 220km ohne probleme,im winter 140-150km.

ich wollte auch welche aus china importieren,die angebote waren aber alle fakes und hatten nichts mit zotye zu tun,teilweise wurde mir das auto um 13.000,.euro bis nach wien angeboten.es stellte sich aber heraus,das dies alle betrügerische angebote waren.

sollte es wirklich ein auto ab hamburg geben ,wäre ich sehr interessiert.
Dateianhänge
Foto0164.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon eDEVIL » Di 6. Aug 2013, 09:08

Preis-Leistung-VErhätnis paßt :)

Sollte das mit dem Leaf nix werden, wäre das durchaus eine Option, auch wenn ich den SUV-Trend gar nicht mag.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon xado1 » Di 6. Aug 2013, 12:01

hat eigentlich mit suv trend nix zu tun,das auto ist ziemlich gleich mit dem suzuki smurai/jimny geländewagen,und den gibts ja seit beginn der 80er jahre in europa.
das auto ist eigentlich das einzige vernünftige E-auto,da es klein in der city und trotzdem geräumig ist.ich habe sämtliche e-autos getestet,technisch und optisch waren fast alle besser,aber ich brauche keine technischen schnick schnack,hab auch kein smartphone ,welches mit dem auto reden will,navigation habe ich trotz 20 jahre lkw-fernfahren noch nie gebraucht(obwohl der luis ein navi hat).
der luis/zotye hat einfach viel akku ,große reichweite,und genug platz im inneren,mehr braucht er nicht.
Dateianhänge
IMG_20130312_084059.jpg
hund1.jpg
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon eDEVIL » Di 6. Aug 2013, 12:26

Ja, das Platzangebot ist für die Wagenlänge gut. Der Wagen könnte nur etwas windschnittiger sein.
Auf welchen verbrauch je 100 km ab Steckdose kommst Du im Schnitt?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon xado1 » Di 6. Aug 2013, 13:07

100km in etwa 14-15 kw/h ist gleich 3 Euro,tanke aber stets gratis,versicherung hier in österreich 139.-euro/jahr,keine kfz steuer.
windschnittiger braucht er nicht sein,bis 50-60 km/h ist aerodynamik egal,und ich fahr nie mehr als 80-85 km/h,da wird der verbrauch so um die 17kw/h sein
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4042
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon ATM » Mi 7. Aug 2013, 19:41

xado1 hat geschrieben:
hallo
..."ich wollte auch welche aus china importieren,die angebote waren aber alle fakes und hatten nichts mit zotye zu tun"..."sollte es wirklich ein auto ab hamburg geben ,wäre ich sehr interessiert."...


Ja es ist schwierig, und ohne einen Chinesen vor Ort der schnell mal irgendwo vorbeischauen kann, geht eigentlich gar nichts.
Mein 50008ev und die anderen mir hier bekannten 2 Fahrzeuge hier in D sind nun real und hatten auch echte CoC... also Standardzulassung wie bei jedem Skoda oder was weiß ich.

Zum Hauptproblem entwicklelt sich aktuell nur Herr Luis, denn die mir bekannten Auto's waren zwar echte Zotye, hatten aber einen anderen Typnamen im CoC / Fahrzeugbrief. Herr Luis hält nach seiner Angabe wohl einige Rechte/Patente/Schutzmarken? auf den ursprünglichen 5008ev wie "er" ihn damals EEC-M1/EMV/CoC-TÜV zertifiziert&zugelassen hat. Er hat mir persönlich gesagt, das eigentlich nur "er" neue/"kompatible" 5008ev per seinem CoC und seiner Unterschrift auf diesem Zertifikat zur Zulassung freigeben kann.

Wie es aussieht, haben die Chinesen einen Weg gefunden, einen "eigenen" Typ mit "eigenem" CoC bei TÜV&Dekra durchzubringen. Ob das 100% sauber ist, oder ob Herr Luis solche 5008ev "kompatiblen" Autos im Hamburger Hafen beschalgnahmen lassen könnte, das weiß ich nicht. Herr Luis bietet gegen Entgelt auch an, wenn man ihn fragt die Zulassung zu lizenzieren. Auch wenn Herr Luis ein netter Mann zu sein scheint, gefällt mir die Konstellation bei fehlender Rechtssicherheit auf Dauer nicht.

Nebenbei ist die Planung des 5008ev seit Mitte 2009 gelaufen und das Teil somit aktuell 4Jahre "alt". Aktuell gibt es bessere Batterien, echte BMS mit Rekupertaion, mehr AH/KWH, mehr Speed mit echten 120..130Km/h...

Problem und Kostenfaktor sind nicht die Autos selbst, es sind die Batterien und die EU-Zulassung mit echten CoC Fahrzeugzertifikaten. (Kleine) deutsche Firmen können die Autos auch handelsrechtlich kaum importieren, denn dann gilt die deutsche Firma als "gewerblicher" Importeur und muss hier beim Weiterverkauf an "private" Endkunden die volle Gewährleistung und Produkthaftung erbringen... das deckt keine (bezahlbare) Versicherung hierzulande ab und ist als unternehmerisches Risiko ohne Mondpreise nicht zu kalkulieren.

-> die Lösung "Abholung ab Hafen Hamburg" hat den Vorteil, das Endkunden durch Bezahlung der Einfuhrumsatzsteuer quasi rechtlich selbst zum "Einzelimporteur" werden und die Ware im zollfreien Bereich zumindest vor Bezahlung auch sehen können.
-> eine deutsche Vermittlungsfirma und eine Chinesische Import/Export Firma organisieren die kundenspeziefische Fahrzeugkonfiguration (z.B. Farbe) und transportieren das Fahrzeug auf eigenes (versichertes DAT) Risiko nach Hamburg
-> der Endkunde zahlt dem deutschen "Vermittler" eine Prämie und bekommt dafür die Fahrzeug & Importpapiere, mit der (Fahrzeugrücknahme)Garantie das das Fahrzeug mit diesen Papieren hier in D bei jeder Zulassungsstelle problemlos zugelassen werden kann...
(für die Spezialisten: außenhandelrechtlich entspricht das für den deutschen Vermittler einem Verkauf der Ware wärend des Transports auf hoher See, weil die Ware ja noch keine (Zoll)Grenze wieder überschritten hat. National bindende Produkthaftungsgesetze finden also hier noch keine Anwendung:)

=> Wenn die aktuellen 2013'er Modelle (also kein "5008ev"!... ein großes "SUV" und eine "Golf-Klasse") incl. CoC für problemlose Zulassung im Preisbereich von Brutto 13..17TEur zu haben sind, werde ich mir die wohl "probehalber" mal kaufen:)
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 02:09

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon E-Fan » Fr 9. Aug 2013, 18:37

Ein paar Krümel von mir dazu:
die Zulassungen werden europaweit erteilt, soweit ich weiß, und zwar an den Hersteller. Auf diese EU-Zulassung "EEC" kann man sich dann EU-weit bei der Zulassung einzelner Fahrzeuge beziehen; sollte Herr Luis als Importeur die Herstellerrolle besetzt haben, hat er vielleicht den "Fuß in der Tür", aber das kann kaum sein Exklusivrecht bleiben (er müßte ja unter anderem die Kontrolle über die chinesische Fertigung haben -- das kann ich mir nur genau umgekehrt vorstellen...)

"Verkauf auf See" bedeutet, dass die Wagen auch noch mit 10% verzollt werden müssen (der EU-Zollsatz für Neuwagen und Ersatzteile); kommt ja wohl noch zu den 19% EUSt hinzu, oder..?

Gibts von der "Golf/Polo"-Größe irgendein Bild?
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 13:59

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon ATM » So 11. Aug 2013, 18:13

Ja bei (Selbst)einfuhr kommen auf die Dollar basierten Import Nettopreise noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer drauf.
Gewerblich kann man es schaffen in ein Förderprojekt für erneuerbare Technologien oder "Smartgrids" zu kommen, dann reduziert sich der Einfuhrzoll auf Antrag für diese E-Cars auf 3..5%.

Aber für Private ist der Bruttopreis=("Herstellungs+Transportkosten" als "CIF" Preis+10% Zoll)+19%Einfuhrumsatzsteuer

Lassen wir die Mathematik beiseite.
Ich habe nix gegen "Smart(e)" 2 Sitzer, aber ein "Auto" fängt bei mir erst mit der Größe eines 4türigen Opel-Corsa oder VW-Polo an und müssen 100+Km/h fahren echte 100+km fahren können. Landstraße zwischen 80..100Km/h sollten es 150km und im reinen Stadtverkehr 50..60km/h knapp 200km sein. (also das was ein Luis4u schon vor über 3Jahren konnte)

=> Für solche "China" Autos sehe ich derzeit im privaten Bereich einen max. "AllInclusive" Brutto-Preis von 15000Eur.
=> In Vollaustattung mit Leder, Einbaunavi und voll wintertauglicher separater Benzin/Diesel-Zusatzheizung(für Öko/Co2 Freaks auch mit Biodiesel oder Bioentanol möglich;)) würde ich 17000..18000 als max. Ansehen, denn für das Geld bekommen die Leute auch schon "richtige" Koreanische Autos als Benziner.

"China" Autos MÜSSEN preiswerter(billiger:) sein, dürfen aber "nicht viel schlechter" sein wie z.B. koreanische Autos.

Ein im Prinzip ja größenmäßig voll vergleichbarer "Renault Zoe" mit seinen 23500 + Batteriemiete müssen deutlich unterboten bleiben, denn es gilt das bei jeder Kaufbatterie das Argument, das man sie nach ~5Jahren rechnerisch vergessen sollte, man muss also rechnerisch für 7500Eur Akku monatlich 125Eur abschreiben. Das ist aber exakt die Summe die man bei Renault auch an Miete zahlt und wenn man sie monatlich spart, man auch eine neue Batterie nach 5 Jahren kaufen kann.
(Versicherungen bieten für Kaufakkus definitiv bald solche Ersatzversicherungen an, damit wäre auch das Defektrisiko nach z.B. 3Jahren schon den Akku "teuer" ersetzen zu müssen weg)

Ein Importeur/Vermittler kann bei diesen Preisen dann aber pro Auto nicht mehr viel verdienen, denn auch die Akkus und die chinesischen Autos selbst kosten in der Herstellung nun mal eine bestimmten Preis damit die Autos zertifiziert und hier zugelassen werden können. 49000Eur für einen Luis4U... unmöglich, auch den Zotye5008ev könnte man heute in genanntem Preisbereich bekommen, nur warum? Rechtliche Probleme, 4Jahre alte Technologie, 2014er Modelle mit besserer Technik sind verfügbar oder eben doch ein ZOE (nur ich mag keinen Renault;))
ATM
 
Beiträge: 40
Registriert: Di 6. Aug 2013, 02:09

Re: neuer Zotye 5008EV (das org. vom Luis 4u)

Beitragvon Robert » So 11. Aug 2013, 19:12

Und dann bleibt bei den Chinakrachern noch die Ungewissheit von Ersatzteilversorgung und Service vor Ort.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast