Mercedes EQ

Alle anderen Elektroautos

Re: Mercedes EQ

Beitragvon BED » Fr 15. Sep 2017, 19:59

hab den link gefunden, wo genau erklärt wird, was EQ und EQ Power bedeutet:

https://e-mobility.mercedes-benz.com/de_de/
BED
_____________________________________________________________________________________________
S B250e X
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 817
Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54

Anzeige

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Fleckenmüller » Sa 16. Sep 2017, 09:22

BED hat geschrieben:
hab den link gefunden, wo genau erklärt wird, was EQ und EQ Power bedeutet:

https://e-mobility.mercedes-benz.com/de_de/


Okay, wieder was gelernt. Es fallen also auch reine Verbrenner unter das EQ Logo wenn sie mit 48V Elektro-Unterstützung arbeiten ==> EQ Boost

@BED Danke für den Link
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW
Benutzeravatar
Fleckenmüller
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 11:21
Wohnort: Im Ländle

Re: Mercedes EQ

Beitragvon flexcord » Mi 11. Okt 2017, 12:15

Namen sind Schall und Rauch... natürlich habe sie geschlafen, wie die meisten anderen auch, aber jetzt ist auch bei MB einiges in der Pipeline. Und natürlich müssen sie, um das alles zu finanzieren, weiterhin Verbrenner verkaufen. Und seien wir ehrlich: wie viele Menschen sind schon so elektro-afin wie die illustre Runde in diesem Forum? Ich freue mich über jeden Normalo, der erstmals einen guten Hybriden fährt, weil der ziemlich schnell zu dem Schluss kommt, dass man den stinkenden Teil des Autos eigentlich auch weglassen könnte. Und da sich nicht jeder einen Tesla leisten kann, nicht jeder nur Kurzstrecke fährt, und die Realität noch wenig wirklich brauch- und bezahlbare e-Mobile für diese Kundschaft bereithält freue ich mich auf alles, was kommt. Wenn EQ auch noch hybrid ist... warum nicht. Das ist Marketing, und wenn auch auf diesem Weg ein paar Menschen mehr auf die Elektroseite kommen und MB wieder etwas Entwicklung finanziert bekommt, um so besser.

Ich habe mir nach ein paar e-Smart Jahren noch einen der allerletzten neuen B205e's gegriffen, damit sollte ich über die Runden kommen, bis es auch bei den Besten oder Nichts wieder was Vernünftiges zu kaufen gibt, ganz ohne Verbrennung.
flexcord
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 06:21

Re: Mercedes EQ

Beitragvon eos21 » Mo 3. Sep 2018, 17:42

Hallo B ED Fahrer hier im Forum

Gibt es eigentlich Interessenten unter euch am EQ C ?

Just in case: Morgen, 4.9.2018 Abend ab 18.30 offizielle Präsentation in Stockholm, für die, die dabei sein wollen hier der Live Link:

https://www.daimler.com/live3/
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Mercedes EQ

Beitragvon sheridan » Di 4. Sep 2018, 19:04

Ziemlich enttäuscht von den Specs. 22kWh/100km ist genauso schlecht wie der iPace, nur mit noch weniger Akku. Und 7.4kW AC-Lader, wtf ? Das für 60kEUR nackt, nein danke.
B250e
sheridan
 
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Nov 2017, 18:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mercedes EQ

Beitragvon eos21 » Di 4. Sep 2018, 19:06

Wo hast du das gelesen mit dem 7.4 kW AC Lader??
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 439
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Mercedes EQ

Beitragvon sheridan » Di 4. Sep 2018, 20:54

Straight from the horse's mouth:
https://www.mercedes-benz.com/en/merced ... /eqc-2019/

Mega-Fail für einen europäischen Hersteller. 7.4kw = tatsächlich 4.6kW in DE oder 3.7kW in CH/AT, d.h. 24h für einmal volladen zu Hause.
B250e
sheridan
 
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Nov 2017, 18:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Mad » Di 4. Sep 2018, 21:10

Also ich lese da sowohl

As standard the EQC is equipped with a water-cooled onboard charger (OBC) with a capacity of 7.4 kW, making it suitable for AC charging at home or at public charging stations.

als auch:

Charging at a Mercedes-Benz Wallbox is up to three times faster than at a domestic power socket.

Und das bevor DC zur Sprache kommt.
Wartet auf seinen Smart EQ
Benutzeravatar
Mad
 
Beiträge: 59
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 11:25

Re: Mercedes EQ

Beitragvon SRAM » Di 4. Sep 2018, 21:31

*
Hä ????

Quelle: Daimler Website.

By market launch, 200 prototypes and pre-production vehicles of the EQC will have finished tests covering several million kilometres across four continents (Europe, North America, Asia and Africa). The test programme comprises more than 500 individual tests. Like all Mercedes-Benz vehicles, the EQC must complete the demanding standard test programme. There are also special tests for the electric powertrain, the fuel cell, and the interplay of all powertrain components. In the process the test experts are able to build upon the extensive findings from their digital testing work.


Kann doch wohl nur ein Fehler der Redaktion sein, oder ?

Gruß SRAM
Benutzeravatar
SRAM
 
Beiträge: 348
Registriert: So 13. Apr 2014, 19:47

Re: Mercedes EQ

Beitragvon sheridan » Di 4. Sep 2018, 21:58

Mad hat geschrieben:
Charging at a Mercedes-Benz Wallbox is up to three times faster than at a domestic power socket.

Klar ,7.4kW / 3 = 2.4kW am Schuko mit 10A. Nur haben die meisten Energieversorger ein Problem damit, wenn du mehr als 16 oder 20A pro Phase ziehst.
B250e
sheridan
 
Beiträge: 77
Registriert: So 26. Nov 2017, 18:11
Wohnort: Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste