Mercedes EQ

Alle anderen Elektroautos

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Karlsson » Fr 30. Mär 2018, 00:02

Da steht ein C hinten...sollte dann beim Preis nicht eher eine 3 oder 4 und mit max Austattung höchstens eine 5 vorne stehen?
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14515
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Eifel-Holger » Fr 30. Mär 2018, 08:52

Da steht wohl ein C hinten, aber ein Mercedes davor - für 32 TEur bekommst du ein Kia Soul. Für 40 TEur einen ausreichend ausgestatteten eGolf, für 45TEur eine BMW i3. Daher denke ich nic dass das Ding, sinnvoll ausgestattet, zwischen 55 - 60 TEur zu haben ist.
Holger
Eifel-Holger
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 05:33

Re: Mercedes EQ

Beitragvon benwei » Fr 30. Mär 2018, 09:01

Da der GLC 350e Hybrid schon über 50.000€ als Einstieg kostet, rechne ich beim EQC eher mit 55.000-60.000 ohne alles. Mit Extras 80.000.
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 713
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Mercedes EQ

Beitragvon eos21 » Fr 30. Mär 2018, 10:13

Karlsson hat geschrieben:
Da steht ein C hinten...sollte dann beim Preis nicht eher eine 3 oder 4 und mit max Austattung höchstens eine 5 vorne stehen?


Was ist denn das für eine eigenartig Betrachtung? Bei meinem C steht eine 9 davor, nein, kein AMG.
Mercedes-Benz B 250 e seit 8.1.2016 | Zwischenstand 7.2018: 60'000 Km | Zufriedenheit: Sehr hoch | Probleme: Neue Drive Unit nach 50 tkm - 100 % Garantie |
Benutzeravatar
eos21
 
Beiträge: 438
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 16:43

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Karlsson » Fr 30. Mär 2018, 13:16

Eifel-Holger hat geschrieben:
Da steht wohl ein C hinten, aber ein Mercedes davor - für 32 TEur bekommst du ein Kia Soul.


Oder eine Mercedes C-Klasse. Mit C und Mercedes.

Unbenannt.JPG
Unbenannt.JPG (17.91 KiB) 318-mal betrachtet


Das ist auch bereits ein Auto, dass sich der Großteil der Bevölkerung nicht leisten kann. Nicht irgendein Billigheimer.

eos21 hat geschrieben:
Bei meinem C steht eine 9 davor, nein, kein AMG.

Dafür gibt es auch eine S-Klasse.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14515
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mercedes EQ

Beitragvon zitic » Fr 30. Mär 2018, 21:26

Wie schon gesagt, gibt es nur eine einheitliche Bezeichnung für BEV, egal ob SUV oder Limousine: EQ * - EQE und EQS sind wohl für Limousinen reserviert. Entsprechend kann man die alte Kategorisierung wohl ohnehin in der Pfeife rauchen. Allerdings wird man dieses Verwirrspiel sicherlich auch absehbar wieder über den Haufen werfen.
zitic
 
Beiträge: 1969
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Pepe-VR6 » Sa 31. Mär 2018, 12:03

Karlsson hat geschrieben:
Pepe-VR6 hat geschrieben:
Übrigens kommt der EQC auch mit Anhängerkupplung. Scheint ja irgendwie wichtig zu sein.

Das freut zu hören. Ja, gehört zu einem vollwertigen Auto selbstverständlich dazu. Oder wo stellst Du Deine Pedelecs drauf und wie ziehst Du Hänger? Das kann jede A-, B-, C-, E- ....-Klasse.

Pepe-VR6 hat geschrieben:
der EQC wird etwas länger als der GLC. Aber in Bereichen ähnlich wie Kona und Kona EV.

Das passt nicht, siehe dazu den Kona Test...

...Der EQC wird doch wohl hoffentlich den Nutzwert (Kofferraumfläche und Volumen) einer C-Klasse T-Modell bieten (auch angesichts des Preises)?


Das hast du falsch verstanden, die Unterschiede von GLC zu EQC sind ähnlich wie die Unterschiede bei KonaEV zu Kona.
Also marginal. Mir persönlich wird der EQC zu fett. Ist ein Riesenauto, breit aber auch etwas flacher als der GLC.

benwei hat geschrieben:
Da der GLC 350e Hybrid schon über 50.000€ als Einstieg kostet, rechne ich beim EQC eher mit 55.000-60.000 ohne alles. Mit Extras 80.000.


Konkurrenzprodukt zum EQC ist der Jaguar iPace, in dem Preissegment wird er sich demnach auch bewegen. Alle die hier mit Preisen von unter 60.000€ rechnen werden enttäuscht werden. Ich selber rechne auch mit min. 80t€ für die große Version.
Ioniq seit 09/2017 - nie wieder Verbrenner :)
Kona Sangl-Nr. 61 reserviert :D
Benutzeravatar
Pepe-VR6
 
Beiträge: 703
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 19:34
Wohnort: Ritterhude

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Karlsson » Sa 31. Mär 2018, 13:09

In dem Fall bleibe ich bei der Meinung, dass man ihn hätte EQE oder besser EQS nennen sollen.
Das macht das Auto nicht schlechter, aber es ist nicht das Auto, das ich erwartet hatte. Das wäre etwas gewesen, das mir momentan zwar zu teuer, aber grundsätzlich bei abbezahltem Haus denkbar gewesen wäre. Das wäre eine heutige C-Klasse.

Ich freue mich natürlich trotzdem für die, in deren Möglichkeitsbereich der Wagen liegen wird und finde es schön, dass das Angebot breiter wird.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14515
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Hugo1974 » Sa 31. Mär 2018, 20:55

Hallo!
Also ich warte auch schon sehr gespannt auf den EQC, wenn aber mit dem 95 kWh Akku, denn alles andere wäre bei mir aufgrund der notwendigen Reichweite zu gering und es wäre auch das Erstauto!
Bin stark am überlegen ob ein EQC oder den neuen GLE Hybrid, denn der sollte auch elektrisch eine Reichweite von 50 km haben und ich fahre sehr viel Kurzstrecken.
Preislich sollten die wohl ziemlich gleich liegen.
LG
Hugo1974
 
Beiträge: 86
Registriert: So 23. Apr 2017, 12:06

Re: Mercedes EQ

Beitragvon Hamburger » Sa 31. Mär 2018, 21:19

seit 16.09.16 : i3 94Ah 100% elektrisch
https://twitter.com/alphadelta44
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 643
Registriert: So 27. Jul 2014, 11:02
Wohnort: Hamburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GAF5006 und 9 Gäste