Konfiguration GM Bolt ist möglich

Alle anderen Elektroautos

Konfiguration GM Bolt ist möglich

Beitragvon Erich2405 » Do 1. Dez 2016, 16:00

Unter dem Link kann der Volt schon mal konfiguriert werden - ich denke das kann man mal als Richtlinie verwenden:

http://www.chevrolet.com/bolt-ev-electr ... html#/trim

Viel Spass beim konfigurieren !! :D
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand: 16.10.17 72507 16.11.17 77041 16.12.17 80752 16.01.18 84253
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Anzeige

Re: Konfiguration Chevy Volt ist möglich

Beitragvon Erich2405 » Do 1. Dez 2016, 16:05

Bevor jemand hier antwortet - Ja der Volt ist von Chevy, gehört aber zu GM... :lol:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Seit 17.03.2016: Nissan Leaf Tekna MY2016 (30 kWh) in Dark Metal Grey
KM Stand: 16.10.17 72507 16.11.17 77041 16.12.17 80752 16.01.18 84253
Benutzeravatar
Erich2405
 
Beiträge: 145
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:53
Wohnort: 91560 Heilsbronn

Re: Konfiguration GM Volt ist möglich

Beitragvon TomTomZoe » Do 1. Dez 2016, 16:13

Du meinst sicherlich den Bolt, nicht den Volt. Dein Link führt auch zum Bolt.

Die "DC Fast Charging Capability" muß man extra bestellen, 750$.
Gibt es tatsächlich Anwendungsfälle bei denen bewußt auf die Schnelllademöglichkeit verzichtet wird? Das kann doch nur bei reinen Stadtfahrern vorkommen, wie z.B. in Las Vegas, die rundrum (Lade-)Wüste haben ;)
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 13 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2215
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Konfiguration GM Volt ist möglich

Beitragvon Volt » Do 1. Dez 2016, 16:23

fertig konfiguriert.
umgerechnet in euro: 40966,0125 Euro
Dummerweise wird er hier teurer sein.
Stefan

PS: Bitte den Titel ändern, es ist der Bolt.
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 459
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Konfiguration GM Volt ist möglich

Beitragvon TomTomZoe » Do 1. Dez 2016, 16:29

Volt hat geschrieben:
umgerechnet in euro: 40966,0125 Euro

Mehrwertsteuer vergessen?

Standard Vehicle Price: $39,690 Netto
Wenn in Deutschland für den Ampera-E der gleiche Basispreis angesetzt würde, dann inkl. deutscher Mehrtwertsteuer ab 44.499€ ;)
Damit wäre er an der oberen Grenze aller Preisvorhersagen des GE-Forums und somit imho recht teuer für den deutschen/europäischen Markt.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 13 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2215
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Konfiguration GM Volt ist möglich

Beitragvon Volt » Do 1. Dez 2016, 16:52

Alles gut,
ich hatte doch geschrieben:
Dummerweise wird er hier teurer sein.

Meine Schätzung war übrigens: 44.990,- Euro (Volt)
Ich denke das ist er in Deutschland auch derzeit wert.

Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 459
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Konfiguration GM Bolt ist möglich

Beitragvon mstaudi » Mi 7. Dez 2016, 22:57

Wert vielleicht. Kaufen wird ihn keiner!!!!
Nen Opel für über 40k€ geht absolut nicht. Nee, nee, ca. 35k€ und dann noch Förderung weg!!

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 630
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 21:22

Re: Konfiguration GM Bolt ist möglich

Beitragvon bm3 » Mi 7. Dez 2016, 23:07

Thread-Titel wurde abgeändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6802
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Konfiguration GM Bolt ist möglich

Beitragvon Priusfahrer » Do 15. Dez 2016, 12:09

Am alten Ampera hat man gesehen, dass die Schmerzgrenze bei ca. 40k€ liegt. Und wenn man davon ausgeht, dass in einem Jahr das M3 für vermutlich weniger angeboten werden wird, wird der Ampera ein Ladenhüter.

Auch wenn von beiden Fahrzeugen noch nicht alles bekannt ist, wird sich die Mehrheit sicher für Tesla entscheiden. (SC-Netzwerk, Kultstatus, Design,....)
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Priusfahrer
 
Beiträge: 1395
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Konfiguration GM Volt ist möglich

Beitragvon JuergenII » Mo 23. Jan 2017, 21:00

Volt hat geschrieben:
Meine Schätzung war übrigens: 44.990,- Euro (Volt)
Ich denke das ist er in Deutschland auch derzeit wert.

Das ist aber eigentlich nur die nackte Basisversion. Mit den netten kleinen elektronischen Gimmicks kratzt man sehr schnell an der 50.000 Euro Marke (US-Preise+MWSt.) Dazu die Schweinerei, dass man um die wirklich netten Dinge zu bekommen immer noch ein zweites Ausstattungspaket dazu buchen muss.

Dass gibt doch kein Mensch für einen Opel aus, wenn man fürs gleiche Geld ab nächstem Jahr das Model 3 inkl. SC-Netz bekommt. Der Vorteil beim Tesla wäre dann noch, dass man die Sensoren für die Assistance-Systeme selbst in der Basisversion bereits an Bord hat und man sie jederzeit nachträglich freischalten kann.
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 2055
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

Nächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste