Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Alle anderen Elektroautos

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon mdm1266 » Mo 16. Apr 2018, 15:08

Twizyflu hat geschrieben:
Und wieso sollte ein Kona 64 kWh teurer sein als ein vom Ex-Töchterchen mit Aufschlag zugekaufter Ampera e


Um einmal dieses von Twizyflu immer wieder als Argument vorgebrachte "mit Aufschlag zugekaufter Ampera e" zu entkräften:

GM verkauft den Chevrolet Bolt EV in USA mit einem Verlust im Schnitt von $ 7'400 pro Fahrzeug (Quelle UBS Studie zum Chevrolet Bolt EV). Dies um gegenüber dem Tesla Model 3 konkurrenzfähig zu sein und weil es in USA für GM ein sogenanntes "Compliance Car" ist. Nach dem Verkauf von Opel an PSA wollten die neuen Eigner natürlich nicht mehr den Opel Ampera-e mit Verlust verkaufen. Deswegen wurden die Verkaufspreise in Europa entsprechend angehoben. Da wird also nichts teuer zugekauft, sondern nur zu einem marktgerechten Preis verkauft, damit man keine oder weniger Verluste macht.

In der Zwischenzeit haben sich die Preise für Rohstoffe, welche speziell für Elektroautos gebraucht werden, stark erhöht. Es sieht also nicht danach aus, dass sich die Preise bei Elektroautos stark senken werden. Aufgrund dieser Tatsache und der geringen geplanten Stückzahl, gibt es doch für Hyundai keinen Grund den Kona Electric in Europa zu Preisen zu verkaufen mit denen sie keine Gewinne machen. Schon gar nicht, wenn es keine entsprechende Mitbewerber mit tieferen Preisen gibt.
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Anzeige

Re: Hyundais neuer SUV im B-Segment["KONA"?]

Beitragvon midimal » Mo 16. Apr 2018, 16:42

Blue shadow hat geschrieben:
Mann stelle sich vor elon hätte schon den 08/15 tesla nach europa geliefert...dann wäre der kona bestimmt günstiger geworden.

Hoffe es gibt nicht so viele lange gesichter...bleibt ja nur der amperaE der halbwegs vergleichbar ist...der startet bei 40.000 nach abzügen


Also ich kenne keinen 08/15 Tesla.Model 3 kann es auf jeden Fall nicht sein.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6135
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon Twizyflu » Mo 16. Apr 2018, 17:02

Nicht immer wieder und ehrlich gesagt geht mit der Preis des Ampera e sowieso am Rücken vorbei, denn das Auto ist quasi "gestorben" - vielleicht in der Schweiz anders - wie so einiges.

Ich hab nur das hier wiedergegeben:

https://www.electrive.net/2017/11/07/op ... ch-teurer/

Es ging hier auch nur um einen Preisvergleich und NICHT um das Fahrzeug ampera e selbst.

Mittelfristig sehe ich für den Ampera e sowieso das totale Aus in Europa. Warum auch nicht... das Auto ist von GM. PSA wird seine eigenen Fahrzeuge bringen und dann wars das.

Und was Hyundai macht werden wir noch sehen.
Der IONIQ Elektro hat sich auch verkauft und das obwohl er sogar teilweise GÜNSTIGER angeboten werden konnte von einigen Händlern, als eine ZOE mit Kaufakku oder ein vergleichbarer Leaf.

So oder so spielt es keine Rolle.
Es wäre nur das "vergleichbarste" Fahrzeug von den technischen Daten her gewesen.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop
Jetzt Frühlingsaktion im Shop bis 30.04.2018!

Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Bald: Hyundai KONA Elektro 64 kWh - Sangl #107 :mrgreen:
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 20271
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon AndreR » Mo 16. Apr 2018, 17:14

Der Ioniq spielt ja noch dazu in einer ganz anderen Liga als der Zoe. Aus meiner Sicht ist der im Neupreis mittlerweile völlig überbewertet im Vergleich zu der Leistung, die man bei der Konkurrenz für das gleiche Geld bekommt.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon Justus65 » Mo 16. Apr 2018, 17:24

Welche Motivation haben hier eigentlich einige Mitforisten die Preise nach oben zu schreiben?
Bis jetzt kenne ich nur die Schätzung aus LL, danach wären 35.000 Euronen nach Abzug der Prämien fällig. Und machen wir uns nichts vor, damit ist der Wagen (kleiner Hartplastikbomber) mehr als ausrechend bezahlt. Der Verbrenner kostet unverhandelt maximal ca. 31.000 €. 10 bis 15% Rabatt sind immer drin, macht 26.000 bis 28.000 €, sagen wir 27.000 €. Das wären dann 8000 € mehr + 2000€ die vom Staat kommen, heißt 10.000 € mehr für den Stromer. Sorry, aber das ist mehr als genug für einen Akku mit Schnarchzapfenlader und billigem Elektromotor, wobei im Gegenzug ein aufwändiger Verbrennungsmotor, Benzinzufuhr und Abgasreinigungsanlage entfallen. Und kommt mir keiner mit Entwicklungskosten, die gibt es auch für Verbrenner in ähnlicher Größenordnung und da werden die Kosten auch nicht komplett auf die ersten 20.000 Autos des ersten Models umgelegt.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 540
Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon skipper » Mo 16. Apr 2018, 17:36

Justus65 hat geschrieben:
Welche Motivation haben hier eigentlich einige Mitforisten die Preise nach oben zu schreiben?


So hartnäckig wie diese "Diskussion" geführt wird muss es Interessen geben. ich wart jetzt einfach ab, erfreue mich an der Vorfreude und gut ...
Ich gebe es offen zu, bin einem günstigen Preis interessiert ... nur warum wollen einige hier den Pessimismus durchnageln ...
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon AndreR » Mo 16. Apr 2018, 18:08

Das mit dem Hartplastikbomber stimmt allerdings wirklich. Die schwarzen Radkästen; ich dachte, dass man das zuletzt in den 90ern so gemacht hat.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 248
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon skipper » Mo 16. Apr 2018, 18:17

AndreR hat geschrieben:
Die schwarzen Radkästen; ich dachte, dass man das zuletzt in den 90ern so gemacht hat.


gerade das gefällt mir, so unterschiedlich koennen geschmäcker sein ...
Model 3 reserviert: 31.03.16 in Frankfurt/Hanauer
Kona reserviert ("Für Vaddern"): 03.09.17
Auch in der DC-Ladewüste (RWE) unterwegs & MUSS über Nacht 60kWh laden :cry:
Bild
http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 425
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:38

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon Blue shadow » Mo 16. Apr 2018, 18:39

Die motivation pro kona beruht zu 90% auf die 64 kwh mit verbundener entfaltung zum bestpreis...die anderen 10 sind der sanglfaktor

Der akku muss teuer eingekauft werden...und die löhne in korea sind auch nicht mehr auf nordkoreaniveau
Zuletzt geändert von Blue shadow am Mo 16. Apr 2018, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 37000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4129
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Hyundai KONA Electric - Preisschätzungsthread

Beitragvon mdm1266 » Mo 16. Apr 2018, 18:40

Justus65 hat geschrieben:
Welche Motivation haben hier eigentlich einige Mitforisten die Preise nach oben zu schreiben?

Das ist doch ein Preisschätzungsthread, oder nicht? Was bringt es unrealistische tiefe Preise zu schätzen?

Meine Kalkulation ist folgende:

Listenpreis des Ioniq Electric mit Premiumausstattung:
in Südkorea Won 39.000.000
in Deutschland € 38.000

Kalkulation = Won 39.000.000 x 0.000754 (Kurs) x 1.19 (MwSt) x 1.086 (DE Zuschlag) = € 38.000

Listenpreis des Kona Electric 64kWh mit Premiumaustattung:
in Südkorea Won 48.500.000

Kalkulation Listenpreis DE = Won 48.500.00 x 0.000754 (Kurs) x 1.19 (MwSt) x 1.086 (DE Zuschlag) = € 47'260
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 783
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ZOEduard und 7 Gäste