Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Alle anderen Elektroautos

Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Chrischi67 » Mi 27. Sep 2017, 18:29

Moin zusammen,

ich mach hier mal einen neuen Thread auf für Erfahrungsberichte, hier ein Anfang.

Letzten Montag war es soweit, da ist mein Kilometerzähler auf 24.000 umgesprungen. Das heißt, dass ich inzwischen mehr als 10.000 km mit dem kleinen Fiat zurückgelegt habe in den letzten 3 Monaten, Zeit für einen kleinen Zwischenbericht.

Ok, in den ersten Tage/Wochen waren die Fahrten nicht wirklich nötig gewesen, sondern eher um das Auto kennenzulernen, ein Gefühl für die Reichweite zu bekommen, die Grenzen auszutesten und Spass zu haben, denn das macht der Kleine ungemein. Inzwischen bewährt sich der Kleine blendend im Alltag, auf dem täglichen Weg zur Arbeit (90 km täglich, Landstraße und Ortschaften) danach noch zum Einkaufen oder zum Sport etc., wohin du willst, alles kein Problem. Es ist unglaublich, unser Verbrenner wird kaum noch bewegt.
Wir haben schnell ein Gefühl für die Reichweite entwickelt. Das anfängliche mulmige Gefühl, wegen der schnell kleiner werdenden KM-Anzahl ist in komplette Gelassenheit umgeschlagen, was die Reichweite angeht. Aber trotzdem, bis zur Anzeige der Schildkröte im Display haben wir es dann doch noch nicht kommen lassen. :D

Geladen wird das Auto in der Garage an einer CEE16 Dose, kann aber nur einphasig laden, mit 3,6kW. Ein Upgrade auf CEE32 ist in Arbeit, damit sind dann max. 4,6kW drin, wegen Schieflast, maximal möglich sind 6,6kW.

So super das Auto auch ist, es gibt auch einige Kleinigkeiten anzumerken, die nicht unerwähnt bleiben sollen.
Autobahnfahrten sind nicht so seine Stärke, wegen des überhöhten Stromverbrauchs. Allerdings ist das eine Eigenschaft, die wohl alle EV's haben.

Der Kofferraum ist leider sehr unpraktisch. Die Grundfläche ist zwar ausreichend groß, nur wird der Raum im oberen Bereich immer schmaler, so dass schon für 2 Getränkekisten die Rücksitzbank umgeklappt werden muss.

Die hinteren Sitzplätze sind eine Zumutung für Erwachsene und nur für kurze Strecken geeignet.

Die Verarbeitungsqualität der Innenraumverkleidung könnte besser sein. Es knarzt immer irgendwo. Es ist eben doch eine Fiat und kein VW.

Die originalen Reifen haben bei Nässe nur wenig Gripp, so dass man schon mal rutscht in der Kurve. Morgen werden meine neuen Ganzjahresreifen montiert. Das kann damit eigentlich nur besser werden.

Aber das sind alles Dinge mit denen man prima leben kann. Das Fahren damit ist trotzdem eine Wohltat. Gerade die Beschleunigung und das wieselflinke Fahrverhalten machen nicht nur Spass, sonder haben uns auch schon mal aus ein oder zwei brenzligen Situationen gerettet.

Gerade im Stadtverkehr mit offenen Schiebedach habe ich so manches mal gedacht, wie viel besser wäre es, wenn alle Autos elektrisch unterwegs sein könnten, der Lärm und der Gestank sind enorm. Das ist mir sonst nicht so aufgefallen. Aber wem erzähle ich das.

Nun kommt bald der Winter. Ich bin gespannt wie sich der Kleine dabei so schlägt. Ich werde berichten.

Ciao
Christoph
Fiat 500e 8-)
Benutzeravatar
Chrischi67
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 22:47

Anzeige

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Derdater61 » Do 28. Sep 2017, 17:57

Hi,ich kann mich dem so anschließen.
Lieber ein bissel Abarth Rennsemmel als Langeweile.Italienische Fahrzeuge sind immer mit dem Herzen zu nehmen.Is halt eher ein Coupe.
Aber vielleicht kommt es daher, da mein erstes Auto ein Fiat 500 von 1972 war,in dem mal auch mit vier Personen unterwegs war.
Und das waren keine Zwerge.
Wenn Fiat den 500 l e California herrausgebracht hätte,wäre mehr Platz für Akku und Passagiere.
Gruß D
Ps Ich war mit Ihm beim Fiat Händler um ein Upgradetest zumachen, hat nicht geplappt.
Jetzt habe ich eine Luxusaustattung :lol: Beim rückwärtsfahren geht der Hechscheibenwischer an :roll:
Habe schon per Menu die Rückstellung vorgenommen,keine Änderung.Muß wohl die Betriebsbatterie 12 Volt abkiemmen.
Oder hilft eine Sicherrung zuziehen?
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Derdater61 » Mo 2. Okt 2017, 07:37

Hi,der Luxus ist weg :lol: Als ich beim Rückwärtsschalter auch die Lüftung anschaltete war der Heckschweibenwischer aus.
Ab jetzt keine Fehlfunktion. :P
Gruß D
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon diepro10 » Di 10. Okt 2017, 14:27

Hallo zusammen,
ich denke ein Vergleich des Fiat 500e mit dem Smart ed ist für manche nicht schlecht. Hier meine eigene Bewertung:

Ich war bei meinem Umstieg vom Verbrenner (1er BMW) auf meinen Smart ed (ed3) voll begeistert. Dennoch habe ich schon immer mit einem Fiat 500e geliebäugelt, insbesondere aufgrund des Designs. Der 500e hat in der Summe meine Erwartungen voll erfüllt. Derzeit fahre ich noch beide (90% 500e, 10% Smart).
Hier meine persönliche Bewertung (zu berücksichtigen ist, dass meine beiden Fahrzeuge breitere Räder haben (500e: 205er, Smart: 195er/225er).

Der 500e beschleunigt besser und hängt deutlich besser am „Gaspedal“. Allerdings kann dies auch zum Durchdrehen der Vorderräder führen. Bei schneller Kurvenfahrt fühlt ich mich im Smart sicherer (der 500e ist halt relativ schwer). Aufgrund des Gewichtes und des längeren Radstandes fährt sich der 500e aber komfortabler.
Den Smart fährt man fast nur mit dem Gaspedal (d.h. verzögern durch Gaswegnahme – kein Bremslicht!). Beim 500e ist diese Verzögerung relativ gering. Über das Bremspedal wird zunächst nur die Rekuperation (bis über 50kW) wirksam und erst bei stärkerem Druck das Bremssystem. Ein Übergang ist nicht spürbar. Insgesamt wird damit auch nicht mehr mechanisch gebremst als beim Smart.
Im Verbrauch sind beide fast vergleichbar. Der 500e hat ca. 10-15% mehr nutzbare Batteriekapazität, damit auch etwas mehr Reichweite.
Von Vorteil ist der 6,6kW-Bordlader des 500e (Smart: 3,3 kW).
Beim Smart ist das Lüftungsgebläse nur bei eingeschalteter Heizung möglich und ist auch gut hörbar. Beim 500e geht die Lüftung unabhängig und in wesentlich kleineren Stufen. Ich fahre allerdings trotzdem nur noch mit eingeschalteter Heizung und stelle die Temperatur auf LO. Dann wird auch nicht geheizt, aber die Restreichweitenanzeige ist genauer (weil geringer).
Der Innenraum ist beim 500e wertiger als beim Smart. Auch ist der Fußraum für den Fahrer größer (beim Smart muss man sich beim Ein- und Ausstieg etwas verrenken).
Bei beiden Fahrzeugen bieten mir die Sitze allerdings zu wenig Seitenhalt. Beim 500e ist der Tempomat und das "Fahrgeräusch" bei niedrigen Geschwindigkeiten serienmäßig. Beim 500e gefällt mir, dass alle Anzeigen digital sind (Tacho, Batteriekapazität, Motorpower, etc.).
Beim Rangieren vermisse ich den Schalthebel des Smart (geht intuitiv). Beim 500e muss man beim „Schalten“ immer auf die Drucktasten schauen (und die Fußbremse betätigen). Allerdings geht die P-Stellung beim 500e elektrisch (teilweise sogar automatisch) – nicht mechanisch wie beim Smart.
Der Kofferraum des Smart war für mich meist ausreichend (mind. 6 Getränkekästen). Den 500e fahre ich in der Regel mit umgeklappter Rücksitzlehne. Bisher ist nur ein Ehepaar bei mir hinten mitgefahren. Angeblich fühlten sie sich wohl. Der Fußraum hinten ist aufgrund der Batterie einige Zentimeter höher als beim Verbrenner.

Falls mir noch was dazu einfällt, werde ich dies gerne nachreichen.
Gruß, Dieter
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Dez 2015, 17:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Derdater61 » Fr 13. Okt 2017, 17:44

Hi,ich überlege mir schon mal die 12V Batterie auf Lager zunehmen.E Autos vieler Hersteller sind Nutzer der 12v Batterie um den Fahrbetrieb zu ermöglichen.Da mit zunehmenden Alter die Spannung nachläßt sind bei E Autos trotz vollem Fahrakku kein fahren möglich.
Welche 12 v Batterie nehme ich ,die verbaute ist 12v ah30 ,500cca ?,
Gruß D
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon mstaudi » Mo 16. Okt 2017, 22:05

Also meiner braucht keine Bremsbetätigung um von D auf R und umgekehrt zu schalten. Geht bis ca.5 km/h.

MY2015

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Derdater61 » Mi 18. Okt 2017, 11:13

Hi,ich suche jetzt die Scheibenwischer.Die Bosch 299S passen nicht.Das System sieht irgendwie Old school aus.
Ich habe mal die Bosch 340 u +600 us genommen aber der Halt ist nicht so fest und ohne den Spoiler.
Muss ich die Wischerarme wechseln, damit die 299s passen?
Gruß D
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon diepro10 » Fr 20. Okt 2017, 19:24

mstaudi hat geschrieben:
Also meiner braucht keine Bremsbetätigung um von D auf R und umgekehrt zu schalten. Geht bis ca.5 km/h.

MY2015

Gruß, mstaudi

Danke, du hast recht.
Gruß, Dieter
Smart ed: Baujahr 10/2014 - Kaufbatterie - gekauft als Jahreswagen 12/2015
Fiat 500e California: Baujahr 7/2014 - gekauft 01/2017
Benutzeravatar
diepro10
 
Beiträge: 48
Registriert: Do 10. Dez 2015, 17:52
Wohnort: Nürnberg

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Derdater61 » Mi 25. Okt 2017, 21:08

Ich habe die Wischer gefunden.
Hier und preiswert
https://www.autoteilemann.de/p/466145/b ... mm-ar605s/
Gruß D
Derdater61
 
Beiträge: 24
Registriert: Do 3. Aug 2017, 23:27

Re: Fiat 500e California, Erfahrungsberichte

Beitragvon Fritzchen-66 » Sa 25. Nov 2017, 03:29

Derdater61 hat geschrieben:
Jetzt habe ich eine Luxusaustattung :lol: Beim rückwärtsfahren geht der Hechscheibenwischer an :roll:
Habe schon per Menu die Rückstellung vorgenommen,keine Änderung.Muß wohl die Betriebsbatterie 12 Volt abkiemmen.
Oder hilft eine Sicherrung zuziehen?


Ganz einfache Ursache: Ist der fordere Scheibenwischer eingeschaltet (Intervallmodus reicht), und wird der Rückwärtsgang eingelegt, so wird der hintere Scheibenwischer ohne Intervall aktiviert. Er stoppt aber sobald wieder der Vorwärtsgang drinnen ist.
Ich halte das für echten Luxus. Oder wie seht Ihr das?

Gruß Carsten
2* 80kW: in Michigan mit Fiat 500e unterwegs, Smart Roadster steht in München
Benutzeravatar
Fritzchen-66
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 03:04
Wohnort: Lake Orion, Mi USA

Anzeige

Nächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste