Fiat 500 E CoC Papiere

Alle anderen Elektroautos

Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon Leisesprecher » Sa 3. Sep 2016, 01:31

Hallo ,
ich habe seit kurzen einen Fiat 500 E von Mes-Dea ,der bis jetzt nur in Östereich angemeldet war,
jetzt habe ich Probleme bei der Anmeldung in Deutschland weil ich keine CoC Papiere für das KfZ habe,
kann mir jemand helfen ,wie ich das Auto jetzt angemeldet bekomme ?

Vielen Dank für euere Hilfe
LG aus Frankfurt
Attila
Leisesprecher
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 01:20

Anzeige

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon bm3 » Sa 3. Sep 2016, 07:51

Hallo, normalerweise gibts das Zertifikat beim Hersteller, auch einen Ersatz. Falls es den nicht mehr geben sollte kann man sich beispielsweise beim amtlich anerkannten Sachverständigen des TÜV ein Ersatzdokument ausstellen lassen.
In allen Fällen kostet das aber von 50-200 €.


Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon Leisesprecher » Di 6. Sep 2016, 21:41

Hallo Klaus ,
Danke für deine Antwort,
Von Mes-Dea ist keine Hilfe zu erwarten die sind weg vom Fenster,
für 250 Euro bekommt man vom Tüv nur eine Vollabnahme,
aber die nötigen Prüfprotokolle ( EMV ,Bremsenumbau etc. ) kostet ca. 12000 Euro.
Wenn jemand einen Fiat 500 von Mes- Dea fährt und diese nötigen Papiere hätte wäre das die einzigste Hilfe .

LG
Attila
Leisesprecher
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 01:20

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon Volt » Mi 7. Sep 2016, 05:56

Hallo.

http://boersting.dk/fdel/

Ist der Fiat dort der gleiche?

Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 398
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon Leisesprecher » Sa 10. Sep 2016, 09:32

Hallo Stefan,
Danke für deine Nachricht..

ich denke es wird ein Fiat 500 Umbau von Karabag gewesen sein ,da der Deutsche Prüfprotokolle erfülllt ,
die Mes- Dea Variante ist in Deutschland ,was ich herrausgefunden habe nur 3 mal mit Glück und Tricks angemeldet worden,
die Restlichen Mes- Dea´s laufen in Österreich und der Schweiz.

Wie es momentan aus schaut ,scheitert die Anmeldung in Deutschland , an den fehlenden EMV Papieren .
Traurig aber war,jetzt können wir den Wagen nur noch als PV-Speicher nutzen.

LG Attila
Leisesprecher
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 01:20

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon bm3 » Sa 10. Sep 2016, 10:16

Der Nachfolger der MES-DEA war doch die FIAMM SoNick SA .
http://www.fiammsonick.com/

Die haben damals Alles inklusive der Patente von MES-DEA übernommen.

Da schonmal probiert ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon maniek » Sa 10. Sep 2016, 19:41

Leisesprecher hat geschrieben:
Hallo ,
...der bis jetzt nur in Östereich angemeldet war....
Attila


war in Österreich angemeldet,
d.h. MUSS in D auch,
EU sei Dank

bin mit meinem auch nicht weiter, der Kleine kommt Ende des Monats,
Möge die KRAFT mit euch sein

TV aus - Verstand einschalten
Benutzeravatar
maniek
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 26. Aug 2014, 05:36
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon ABÖ » Sa 10. Sep 2016, 21:51

Hallo Attila, warst du schon bei der Zulassungsstelle bzw. hast du auch alle Papiere von Österreich?
Ich hatte bis jetzt nie ein Problem ein EU Fahrzeug in Ö anzumelden. Der Grundsatz dabei: war das Fahrzeug schon mal in einem EU Land zugelassen muss es auch in einem anderen EU Land zugelassen werden.
Was du benötigst heisst bei uns "Auszug aus der Genehmigungsdatenbank" - ich hoffe der Verkäufer hat dir das Teil mitgegeben. Früher war das bei uns der Typenschein und bei euch heisst das Fahrzeugbrief.
Darf man fragen was du für den Fiat bezahlt hast?
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon Luzula » Do 24. Nov 2016, 18:03

Hallo Attila,
Karabag wurde von der Schweriner Wemag übernommen die wiederrum von der Hamburger Firma Emovum. Die müssten dir weiterhelfen können:
http://www.emovum.com/
Luzula
 
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Dez 2015, 10:17

Re: Fiat 500 E CoC Papiere

Beitragvon koallababy » Di 6. Dez 2016, 17:48

Hallo Attila,

ich fahre seit über 2 Jahre einen FIAT 500 E von Kamoo mit Zebra-Batterie (21 kWh) der 4 Jahre lang in Österreich / Vorarlberg (Vlotte) zugelassen war. Da er keine COC - Nummer hatte mußte ich §21 beim Tüv machen. Mit einer Vorlage von der Technik (Kopie Fahrzeugschein aus D) und Herstellerangaben war es kein Problem und hatte ca. 250 Euro gekostet.

Falls du eine Kopie noch brauchst einfach melden. Herstellerlink findest du unter KAMOO (CH).

Ansonsten bin ich vom FIAT 500 E nach gut 20.000 km komplett überzeugt. Hatte davor einen Think City mit ähnlicher Technik. Wenn man täglich fährt ist die Zebra-Batterie aus meiner Sicht eh eine sehr gute Wahl. Kein Leistungsverlust auch im Winter und ökologisch zudem die bessere Wahl. Mit den 21 kWh Batteriekapazität lassen sich reell 130 km Reichweite in der Praxis erreichen. Und der FIAT 500 als Basisfahrzeug ist eh super nett!
FIAT 500 elektra (Kamoo) mit ZEBRA
Benutzeravatar
koallababy
 
Beiträge: 2
Registriert: So 23. Nov 2014, 20:34
Wohnort: 88131 Lindau

Anzeige

Nächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste