China: "EV goes MPV"

Alle anderen Elektroautos

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon umberto » Do 11. Jun 2015, 18:53

TeeKay hat geschrieben:
So richtig klein, so richtig deutsch leidmarktmäßig klein, scheint das Verständnis in China nicht zu sein...[/url]


Da steht "consider".
Ich glaub nigs mehr, was nicht in Hardware rumfährt/rumsteht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon Maverick78 » Do 11. Jun 2015, 19:12

E-Fan hat geschrieben:
Maverick78 hat geschrieben:
Klar, keine/unzureichende Crashtests sind schon mal ein riesen Vorteil wenn man ein Fahrzeug auf den Markt bringt.

Klar, wenn man nicht weiß, dass in China nach C-NCAP getestet wird und der etwa auf dem Level des US-NCAP liegt.
Oder machen die auch "keine" Crashtests....?


Naja...
http://www.zeit.de/mobilitaet/2013-09/c ... hina-qoros
An Qoros Erfolg haben zwei deutsche Autoexperten ihren Anteil: Der stellvertretende Vorstandschef der chinesischen Marke ist der frühere VW-Manager Volker Steinwascher, für das Design ist Gert Volker Hildebrand verantwortlich, einst Designer bei Mini.


Schau mal einer an, kaum kommt KnowHow aus Deutschland und ausgerechnet von ehemaligen VW und BMW Angehörigen, schafft ein China-Car die Crashtests. Alles andere ist Katastrophal.

http://www.bild.de/video/clip/china-aut ... .bild.html

Mehr muss man einfach nicht sagen.
Maverick78
 

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon E-Fan » Fr 12. Jun 2015, 11:41

Irgendwie raffst Du es nicht:
Autos schaffen die Crash-Tests, für die sie konstruiert sind.
US-NCAP ist anders als C-NCAP ist anders als Euro-NCAP ist anders als Australien/Neuseeland usw.
Kein Fahrzeug schafft alle gleich gut oder schlecht.

Ein Autobild-Artikel von 2010 (der CV9 schaffte dabei im EuroNCAP 2 Sterne) beweist genau was ?
Das der EuroNCAP "der beste" Test ist ? Schwachsinn.
Die Amerikaner schieben die Wagen unter anderem mit der Seite schräg gegen eine Pfostenattrappe; kannst diese Seitenaufprallsimulation (wie bei Laternenmasten, und vor allem den hierzulande so beliebten Alleebäumen) ja mal mit einem hochgelobten deutschen Superauto machen....
Aber keinem für den Export, da dürften ein paar Extras reingestrickt sein.

Und für den Qoros mussten nicht die großen Ex-Zampanos von BMW und Audi kommen zur Entwicklungshilfe: der wurde als erster gezielt für den europäischen Markt von Grund auf geplant, dann klappt´s auch mit dem Euro-Crash.
edit: die beiden importierten Topexperten sind ein Kaufmann und ein Designer: also zwei echte Blechschmiede, die ja dermaßen Ahnung von Crashsicherheit haben....

Alle früheren chinesischen Versuche waren ehrgeizig, teilweise von irgendwelchen Gibraltar-Importeuren angeleiert, aber z.B. kamen kurz vor dem Brilliancetest 2009 noch flott neue Testnormen raus. Den alten Standard hätte der vermutlich geschafft.
Manche munkeln bis heute, dass die Testverschärfung nicht ganz zufällig kurz vor Brilliance rauskam.

Mehr muss man einfach nicht sagen.
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 13:59

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon creative-tec » Fr 12. Jun 2015, 12:25

Qoros ist dabei zu floppen, die deutschen Manager wurden rausgeworfen.
Jetzt leitet ein Ex GM Manager den Laden.
http://m.welt.de/wirtschaft/article139597154/Chinesisches-Auto-floppt-selbst-in-der-Heimat.html

" Qoros sei ein chinesisches Unternehmen, das mit deutscher Ingenieursleistung punkte, hieß es; eine Reihe von ehemaligen VW- und BMW-Managern hatte zuvor bei dem jungen Unternehmen angeheuert.
Deutsches Know-how, chinesische Fertigung: Das sollte nach Aussage von Ex-Qoros-Chef Volker Steinwascher die Essenz der Marke sein. Doch was die Fachleute beim Autosalon 2013 in Genf in Begeisterung versetzte, fiel im darauf folgenden Jahr bei den chinesischen Kunden durch."

" Anfang Februar tauschten die Eigentümer von Qoros – der chinesische Autohersteller Chery und der israelische Mischkonzern Israel Corporation – deshalb die Führungsspitze aus, Ex-VW-Manager Volker Steinwascher musste gehen. Mit ihm wurde eine Reihe von deutschen und europäischen Führungskräften entlassen, etwa 40 Prozent der ausländischen Ingenieure müssen das Unternehmen verlassen, sagt Thomas Callarman, Professor für operatives Management an der China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai. "Man kürzt, wo es geht, es ist eine groß angelegte Umstrukturierung."

Es zeigt das deutsches Know-how nicht überbewertet werden sollte.
Deutsche Beteiligung ist weder ein Garant für Erfolg noch Qualität.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 226
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon umberto » Fr 12. Jun 2015, 20:13

E-Fan hat geschrieben:
Das der EuroNCAP "der beste" Test ist ? Schwachsinn.


Große Worte - aber Du hast auch nicht alles verstanden.

Der Offset-Crash im Euro-NCAP ist einfach DER Frontalzusammenstoss. Wenn ein Auto dabei derart schamlos versagt, will ich darin nicht tot im Kofferraum liegen (und Dir würde ich es nicht empfehlen, darin zu fahren).

Und wenn Du glaubst, ein Hersteller, der in D produziert und in USA verkauft, macht sich die Mühe, da riesige Ländervarianten einzubauen, unterschätzt Du, was diese Varianten kosten. Ggf. werden für spezielle Tests in diesen Ländern kleine Anpassungen gemacht, aber das fliegt nur, wenn das Auto drumherum schon sehr gut ist. Die deutschen Hersteller verdienen nicht deswegen so gut, weil sie jede Spezialität berücksichtigen (oder andersrum: das ist der Grund, warum VW so wenig verdient.) :-)

Mehr muss man einfach nicht sagen.


Doch, weil so einseitig ist das nicht.

Und nochwas: die Chinesen brauchen uns als Markt gar nicht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon Up-Up-Baby » Fr 12. Jun 2015, 20:31

egal mit welchem Auto man einen Frontal zusammenstoss, von vorn, simuliert. alle über 60km/h enden für die Dummies zu 99% tötlich *punkt*

wenn europa und amerika das EV nicht weiterentwickeln nehm ich halt ein chinesisches, ich hab damit kein problem :mrgreen:
Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon umberto » Fr 12. Jun 2015, 20:36

Up-Up-Baby hat geschrieben:
egal mit welchem Auto man einen Frontal zusammenstoss, von vorn, simuliert. alle über 60km/h enden für die Dummies zu 99% tötlich *punkt*


"Punkt" in Diskussionen ist nicht so toll. Das paßt in deinen Blog ohne Kommentarfunktion. Vom Fach scheinst Du auch nicht zu sein.

Spannend, wird es nur, wenn beide 60 km/h fahren.

Ich bin (70 km/h) schon Offset 25% mit einem anderen Auto (20 km/h, war gerade angefahren und vor mir quer über die Straße) zusammengeknallt und einfach ausgestiegen (dt. Premium). Ok, rechts ausgestiegen, links ging's nicht mehr so gut.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon Up-Up-Baby » Fr 12. Jun 2015, 21:36

Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon Up-Up-Baby » Fr 12. Jun 2015, 21:39

Wenn ihr beide mit 70km/h aufeinander zurast bin ich mal gespannt ob du noch locker rausspazierst. Ich fahr im Rettungsdienst ich glaub ich kann da vom "Fach" reden.
ich seh das elend und den Tod jeden Tag
Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: China: "EV goes MPV"

Beitragvon xado1 » Fr 12. Jun 2015, 21:43

ganz ehrlich...mir sind sämtliche crashteste sowas von egal.wenn mir die kiste gefällt,ist es mir ganz egal bei welchem test der dummy überlebt hat oder nicht.
hab 20 jahre motorsport auf 2 rädern überlebt,da ist jeder noch so schlechte bleckkäfig fort knox dagegen.
und wenns sein soll,passierts sowieso
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron