BYD e6

Alle anderen Elektroautos

Re: BYD e6

Beitragvon Gigafarad » Sa 4. Jun 2016, 22:49

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass das 2016er-Modell 80kWh hat und somit reale 400km bei Autobahnrichtgeschwindigkeit schafft.

@wp-qwertz: das ist schon richtig. Aber als Betriebsfahrzeug ist der Model 3 vielleicht auch zu schade. Außerdem: da ich a) kein Model S habe und b) mir auch keine Vollausstattung leisten kann, würde ich laut Herrn Musk wohl ganz hinten in die Schlange gestellt. D.h. vor Ende 2019 würde das wohl nix. Dann lieber den Ampera-E. Oder einen möglichen besseren Kangoo, oder ... bis 2019 ist noch lange hin. Da fließt noch viel Strom durch die Überlandleitung.

Grüßle
Roland
Sprit war gestern - Saft ist heute
Benutzeravatar
Gigafarad
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 20:43

Anzeige

Re: BYD e6

Beitragvon m.k » Sa 4. Jun 2016, 23:10

Wie hat BYD eigentlich den größeren Akkupack realisiert, komplett anderer Aufbau oder einfach mehr Zellkapazität? Ich bin immernoch erstaunt wie 82kWh LiFePO4 und 700kg möglich sind...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: BYD e6

Beitragvon Gigafarad » Do 16. Jun 2016, 12:45

m.k hat geschrieben:
Wie hat BYD eigentlich den größeren Akkupack realisiert, komplett anderer Aufbau oder einfach mehr Zellkapazität? Ich bin immernoch erstaunt wie 82kWh LiFePO4 und 700kg möglich sind...


Gute Frage. Eigentlich sollen LiFePO4-Akkü ja weniger Energiedichte als die Kobalt-Zellen haben.
Und außerdem: warum ist der Wagen trotzdem so bockschwer (2,3t), wenn der Akku doch "nur" 700kg Masse hat? Soo ein Panzer ist das Auto ja jetzt auch nicht.

Übrigens: ich hab ja noch ein paar Fotos aus dem Innenraum, die will ich euch nicht vorenthalten, zeigen sie doch ein paar schöne Bilder im Betrieb.

20160522_100414.jpg
Innenraum vorne


20160521_083742.jpg
Umgeklappte Rücksitzbank


20160522_123945_2.jpg
Instrumententafel auf der Fahrt
Sprit war gestern - Saft ist heute
Benutzeravatar
Gigafarad
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 20:43

Re: BYD e6

Beitragvon Jogi » Sa 17. Dez 2016, 12:42

Ich verstehe den Sinn hinter BYD's Strategie immer noch nicht, aber wir haben scheinbar nicht nur in Europa das Nachsehen:

http://www.greencarreports.com/news/110 ... s-from-127

Hierzulande sah es zu Anfang dieses Jahres erst mal nach einer Markteinführung aus, aber dann machte BYD doch einen Rückzieher, indem sie das Auto nurmehr für Flottenkunden anbot.
Und genauso jetzt in USA.
Vielleicht versteht man in China nicht, dass dies eine schier unüberwindliche Hürde für den Markteintritt darstellt, vielleicht will man das ja aber auch genau so haben, um sich die lästigen Einzelkunden mit ihren Ansprüchen (Service, Gewährleistung, etc...) vom Hals zu halten.

Ich find's schade, den einen oder anderen e6 hätte ich bestimmt den Taxiunternehmern in der Region schmackhaft machen können, aber wenn ich kein Auto bekomme...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: BYD e6

Beitragvon Alex1 » Sa 17. Dez 2016, 18:25

Wer weiß, was unsere (und die amerikanischen) Verpesterbauer BYD als "Belohnung" dafür gegeben oder versprochen haben, dass sie sich vorerst etwas zurückhalten.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: BYD e6

Beitragvon Tho » Sa 17. Dez 2016, 18:33

Ich dachte man kann den BYD e6 bei Fenecon kaufen ?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5719
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: BYD e6

Beitragvon Jogi » Sa 17. Dez 2016, 18:52

Wenn Du Taxiunternehmer bist.

Und auch dann wahrscheinlich nicht einzeln, müsste man mal anfragen.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: BYD e6

Beitragvon Jogi » Sa 17. Dez 2016, 18:58

Wenn wir mehrere verbindliche Besteller zusammen bekommen, lässt sich vielleicht ein Taxi- oder Flughafentfansferunternehmer als Strohmann gewinnen, aber ich bin schon beim ersten Punkt skeptisch...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: BYD e6

Beitragvon Jogi » Sa 17. Dez 2016, 19:11

Ein weiterer Knackpunkt ist der Umweltbonus.
Den wird sich ja wohl niemand entgehen lassen wollen. Aber dafür bräuchte es wiederum die Kooperation von BYD, sonst schafft es das Auto nicht auf die Liste der förderfähigen Fahrzeuge.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: BYD e6

Beitragvon Tho » Sa 17. Dez 2016, 19:16

Klingt nicht als ob man dafür Taxiunternehmer sein müsste:
https://fenecon.de/blog/neues-von-fenec ... -des-e6-26
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5719
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ener73, skipper und 1 Gast