BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Alle anderen Elektroautos

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon Turbothomas » Mo 20. Feb 2017, 13:52

Ich tippe auf die Steuer.

PV-Anlage auf dem Dach und Du lädst tagsüber das Auto voll. 80kWh reichen selbst im Herbst noch für eine Wärmepumpe. Öl oder Gas sowieso. Das was Schäuble an Steuer verliert (tagsüber laden, nachts keinen Strom kaufen) wäre so groß, dass D Europa nicht mehr bezahlen könnte. Das geht gar nicht.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1534
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon iks77 » Mo 20. Feb 2017, 16:44

fabbec hat geschrieben:
Also ich bin denn in China gefahren und mitgefahren und kann mir denn als Taxi gut vorstellen!


ja, ich steige in SZ auch am liebsten in die blauen BYD Taxen ein :)
iks77
 
Beiträge: 120
Registriert: Di 10. Jan 2017, 10:09
Wohnort: Meerbusch

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon 150kW » Do 23. Feb 2017, 15:10

Turbothomas hat geschrieben:
Kaufpreis 50.000€.
Ohne Steuer? Es waren doch mal ~60.000€, wenn ich mich nicht irre.
150kW
 
Beiträge: 1083
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon Pol-Pott » Mo 27. Mär 2017, 21:29

Vom technischen Akku-Standpunkt einfach toll:
+ schnellste AC-Ladung bis 43kW 3x400 Volt oder 230 Volt
+ "zyklenfester" LiFePO4-Akku
+ halbwegs kälte-resistenter Akku (-25% SoC)
+ inhärent vollkommen sicheres Akku-Prinzip
+ extreme Hochstromfestigkeit
- geringe Energiedichte
************ einfach SUPER *************
Leider bedarf das Fahrzeug (Ausstattung und Funktion) aus meiner Sicht bei diesem hohen Preis eines grundlegenden Neudesigns.
Warum setzt sich VW mit BYD nicht an einen Tisch ? Von Wagentypus und Fahrzeugklasse paßte das.
Pol-Pott
 
Beiträge: 339
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 18:40

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon StefanD » Mo 7. Aug 2017, 18:42

In Regensburg fährt nun endlich das erster BYD e6 Taxi:
https://twitter.com/FENECON/status/892021834467741697
StefanD
 
Beiträge: 99
Registriert: So 26. Okt 2014, 06:01
Wohnort: Lappersdorf

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon Volt » Mo 7. Aug 2017, 20:09

Pol-Pott hat geschrieben:
Warum setzt sich VW mit BYD nicht an einen Tisch ?

Das sitzt schon Mercedes.
Ergebnis: Denza
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 398
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: BYD e6, chinesische Autos für deutsche Autofahrer

Beitragvon zitic » Mo 7. Aug 2017, 21:13

Da ist auch nichts wofür es sich explizit lohnt mit BYD zu kooperien, außer man kriegt halt die chinesische Regierungspistole auf die Brust. Für Non-China ist das überhaupt nicht interessant. Der Wagen hat halt viel Akku, der (LiFePO4) ja auch bei Umbauten wegen seiner Einfachheit genommen wird(keine Kühlkonzepte etc. benötigt). Eine wenig komplexe, aber auch nicht zukunftsfähige Technik von der die chinesische Führung offiziell und mit Lenkung weg, hin zur NMC/NCA-Technik der aktuellen Technologieführer(Panasonic, LG Chem, SDI) will.Der Wagen ist unendlich teuer und lief/läuft auch nur schlecht in China, trotz der dort extremen Subventionshöhen über viele Jahre. Darum will man ja auch zur Quote um das dann u.a. für BYD, das über die schlappe BEV-Sparte jammert, zu regeln. Auch der Denza, von dem hier ja alle so geträumt haben und auf Daimler wütend waren, dass er hier nicht kam, läuft in China nicht.

Was noch einigermaßen geht sind deren Busse, aber da werden die Busse in EU ja momentan auch nur mit massivem Zuschuss verkauft. Die Etablierten stehen da jetzt auch bereit. Da haben sich sicherlich noch eine Chance mit LiFePO4. Aber wirklich sicher können sie da auch nicht sein.
zitic
 
Beiträge: 1244
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste