Audi e-tron quattro

Alle anderen Elektroautos

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Bud Fox » Mi 19. Sep 2018, 19:56

umberto hat geschrieben:
- Etwas bessere Reichweite
...
Lexus hat das schön erklärt.
https://jalopnik.com/lexus-beat-audi-by ... 1828997536


Interessanter Link. Die Platzierung der Monitore ist bei Lexus aber nicht schön gelöst.
Bezüglich besserer Reichweite: Das wird vermutlich iso eine Spielerei sein wie versenkbare Türgriffe...
Bud Fox
 
Beiträge: 27
Registriert: So 16. Sep 2018, 17:52

Anzeige

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Helfried » Mi 19. Sep 2018, 20:01

Tesla Model S 135 hat geschrieben:
Wann kommt eigentlich Stadler wieder aus dem Knast?


Das solle noch länger dauern, habe ich gelesen. Einige Konzernbrüder wollen sich angeblich deshalb von dem Gefängnisinsaßen trennen, weil er trotz Unschuldsvermutung dem Image der Firma schade.
Helfried
 
Beiträge: 8990
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Jens.P » Mi 19. Sep 2018, 23:40

drilling hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:
Der e-tron Charging Service ist nur für Audi e-tron Kunden nutzbar (Voraussetzung ist eine Fahrzeugidentifikationsnummer).

Bedeutet das das man gar nicht mehr anders zahlen kann, denn sobald man das DC Kabel einsteckt wird der e-tron Charging Service automatisch aktiv?
Also wenn eine Karte günstiger wäre dann muß man trotzdem den e-tron Charging Service benutzen?


Das kommt ja erst mit dem Modeljahr 2020, dass die Ladesäule über das Ladekabel die Fahrzeug ID bekommt und daher der Rechnungsempfänger bekannt ist. Der e- Golf sollte dafür auch schon ready sein.

Aktuell gibt es eine klassische RFID Karte und eine App.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 910
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Jens.P » Mi 19. Sep 2018, 23:42

Fire hat geschrieben:
Ist beim Ladeservice schon was zu den Preisen bekannt?
Werden die im Auto angezeigt vor dem Laden oder gibt es einen Einheitspreis?


Laut Audi ein fixer Preis, egal von wem die Säule betrieben wird.
Benutzeravatar
Jens.P
 
Beiträge: 910
Registriert: Fr 15. Sep 2017, 18:52

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Naheris » Do 20. Sep 2018, 00:30

Bud Fox hat geschrieben:
Interessanter Link. Die Platzierung der Monitore ist bei Lexus aber nicht schön gelöst.
Bezüglich besserer Reichweite: Das wird vermutlich iso eine Spielerei sein wie versenkbare Türgriffe...

Der e-Tron wird laut einer Quelle, die ich jetzt gerade nicht mehr finde, schon nächste oder übernächste Woche in Norwegen ausgeliefert. Er wäre also doch noch früher als dieser Toyota.
______________________

drilling hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:
Daraus bilden sie dann eine hochgerechnete Prognose der Zuverlässigkeit (also: "Predicted Reliability")

Also genau das was ich gesagt hatte.

Du hast geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Die Consumer Reports Tabelle ist das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt ist, da geht es nicht um Fakten sondern um Vorhersagen zur Zuverlässigkeit.
Kaffeesatz lesen ist genauso zuverlässig. :roll:

Eine Prognose und eine Vorhersage haben schon einen kleinen Unterschied. Eine Prognose basiert auf Daten und zieht daraus Schlüsse. Eine Vorhersage kann man auch raten. Ich erwarte aber nicht, dass Du solche Unterschiede kennst. Ist ja auch nicht relevant.

Zudem habe ich belegt, dass die Hochrechnung auf Fakten basiert - und Du behauptest hier genau das Gegenteil. Also nein, Du hast das nicht geschrieben.

Der Consumer Report veröffentlicht seine "Prognose" übrigens für das jeweils vergangene Jahr. Es ist keine Vorhersage, sondern ein Bericht.

Interessant ist, dass Dir Hochrechnungen aus statistischen, relevanten Stichproben komplett egal sind, wenn sie nicht Deiner Meinung entsprechen. Wohingegen Du sie gut findest, sobald sie Deiner Meinung passen. Dein Link auf eine genau so erstellte Statistik beweist genau diese Vorgehensweise.

Consumer Report hat vermutlich mehr Mitglieder als der UK Quality Report. Aber das ist eine reine Schätzung aufgrund der Marktgröße.
_______________________

Und Dein verlinkter Index beinhaltet die Reparaturkosten und verrechnet sie in die Qualität. Wohingegen Consumer Reports nur die Zuverlässigkeit im Zuverlässigkeits-Index führt.
The UK Reliability index takes into account all factors of a repair, the cost of the parts and the frequency of failures

Daihatsu zu reparieren ist also einfach günstig, nicht unbedingt zuverlässig. Das ist also kein Zuverlässigkeits- und Qualitätsindex, sondern ein Qualitätskosten-Index. Der passt aber nicht zu Deiner Behauptung, dass die Deutschen Hersteller eine niedrige Qualität haben. Er würde nur ausreichen zu behaupten, dass der Unterhalt des Fahrzeugs teurer ist als bei einem anderen Fahrzeug. Das ist aber nicht der Punkt, den Du behauptet hast. Und dem wurde hier auch nicht widersprochen.

Also, hast Du einen Link zu irgend einem Index der reinen Zuverlässigkeit, der Deine Aussage stützt? Oder hast Du am Ende Du nur einfach eine Hater-Meinung, egal wie die Fakten stehen? Weil etwas Anderes als Bashing von bestimmten Fahrzeugen, die aus Deiner Sicht nicht den richtigen Hersteller haben, liest man von Dir in diesem Forum irgendwie kaum noch. Schade eigentlich.
Naheris
 
Beiträge: 1442
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon drilling » Do 20. Sep 2018, 01:40

Naheris hat geschrieben:
Eine Prognose und eine Vorhersage haben schon einen kleinen Unterschied.

Quatsch Prognose und Vorhersage sind Synonyme, bitte mach dich mit solchen Wortspielereien nicht lächerlich.
https://www.duden.de/rechtschreibung/Prognose (siehe Abschnitt 'Synonyme').

Das ist also kein Zuverlässigkeits- und Qualitätsindex, sondern ein Qualitätskosten-Index.

Quatsch, erstens geht es überhaupt nicht um Qualität sondern um Zuverlässigkeit, und zweitens schau dir die Daten für einzelne Fahrzeuge an, die durchschnittlichen Kosten sind separat gelistet und haben einen geringen Einfluß auf den Index, der entscheidende Faktor ist ist die Häufigkeit der Defekte.

Dein Index basiert auf subjektiven freiwilligen Erhebungen von Kunden, der den ich verlinkt habe auf objektiven Daten die bei den Gebrauchtwagengarantien anfallen.
Das die Japaner bei meinem Index fast alle an der Spitze sind, während die Deutschen eher im hinteren Mittelfeld sind, entspricht der gelebten Realität, deutsche Autos sind den Japanern bezüglich Zuverlässigkeit deutlich unterlegen, und das schon seit den 90ern. Wer das negiert, der verweigert sich den Fakten.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 5293
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon andi_hb » Do 20. Sep 2018, 03:19

Drilling deine Liste ist unbrauchbar für einen Nachweis der Zuverlässigkeit.
Und zwar wegen diverser Punkte.
- Eine Reparatur eines zb. Porsche kann so teuer sein das diese den Neupreis eines Daihatsu übersteigt. Somit hätte eine teure Reparatur eines Porsche die Wirkung, das 10 Daihatsu mit kleinen Pannen noch immer günstiger sind als der eine Porsche.
- Ferner unterstellen wir dem Porsche Fahrer ein empfindliches Wesen was den Porsche angeht.
Sprich riecht das Polster nach einer Woche nicht mehr nach Neuwagen so steht der Besitzer womöglich mit dieser "Panne " vor der Tür des Autohauses. (Etwas überspitzt formuliert)
Dagegen juckt das den Daihatsu Fahrer wohl kaum.
- Dazu kommt das die teureren Fahrzeuge oft deutlich mehr Assistenzsysteme haben. Natürlich können solche "Spielereien" nur bei den Fahrzeugen defekt gehen die so etwas verbaut haben.So etwas kann Statistiken verzerren.
- Qualität und Zuverlässigkeit sind natürlich unterschiedliche Sachen. Und das die Japaner sehr zuverlässige Autos bauen ist natürlich bekannt. Trotzdem liegen deutsche Hersteller bei der Qualitätsanmutung oft vorne.

So ich möchte da eigentlich nicht mehr weiter drauf eingehen. Jeder kann ja auch seine eigene Meinung und Sichtweise haben.

Ich finde den E-Tron auf jeden Fall eineBereicherung und würde ihn im Moment auch Tesla vorziehen.
-Erstens weil ich ihn chicker finde als das Model X
- Zweitens mag ich doch einige Knöpfe und will nicht alles über Display bedienen.
- Drittens ist die Ausstattung super mit den Kameras anstatt Spiegeln (wenn man will).
- Viertens wegen der AHK.
- Wegen CCS - das Ladenetz ist in meinen Augen jetzt schon fast gleichwertig zu Teslas Netz. Und CCS wird in wenigen Jahren einfach das beste Ladenetz in Europa sein.
- Weil ich meine das die Qualität stimmt.
- Weil der nächste Audi-Händler um die Ecke ist und keine 120km entfernt wie bei manchen Herstellern.

Leider macht mein Geldbeutel jedoch bei dem Preis nicht mit. Vielleicht in ein paar Jahren bei einem gebrauchten oder günstigeren Fahrzeug.
andi_hb
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Rockatanski » Do 20. Sep 2018, 03:29

Aus eigener praktischen Erfahrung über mehrere Hunderttausend Kilometer muss ich dies leider bestätigen:

Deutsche Fabrikate haben deutlich mehr Defekte die auch noch deutlichere Kosten nach sich zogen.

Meine Klassiker 1995- heute

Mercedes E-Klasse: Kabelbaumbruch, Bremsleuchten, Kühler Wasser ATM-Öl, Steuergerät, Displayfehler Zentralinstrument, Leuchtmittel vorne, Traggelenke VA

Audi A4: Querlenker, Zugstreben etc, Softlack, Schaltereinheiten, Antriebswellen, WaPu, Leuchtmittel v + h

Von den horrenden Kosten bei ZR-Wechseln beim Audi mit dem großen 6er TDI mal ganz zu schweigen

VW Passat: Zweimassenschwungrad, Turbolader, WaPu

Toyota Landcruiser: Nix

Lexus GS und LS: Nix

Fazit: Außer Image, welches heute ja durchaus zweifelhaft und Grund zum Fremdschämen gibt, haben die deutschen Hersteller bei mir durch die Bank keine Qualität abgeliefert. Gerade die Langzeitqualität ist aus meiner Sicht extrem unterdurchschnittlich!

Aus Einblicken in diverse Fuhrparks und der Familie ist ein Umdenken vielerorts von den günstigen Leasingraten/ subventionierten Anschaffunsgkosten zu. TCO über die Nutzungsdauer gegeben.

Da die Haltedauer im gewerblichen Bereich aber oft unter 5 Jahren liegt, gewinnen die deutschen Hersteller oft noch das Rennen.

Als Privatmann der alles selber löhnt und sich ein Fahrzeug eher aus 2./3. Hand leisten kann/möchte, ist man aber schnell bei den japanischen Qualitätsanbietern.

Als sehr haltbares und zuverlässiges Familienauto ist zB ein Toyota Avensis T25 Benziner bei mittleren Laufleistungen ein extrem zuverlässiger und komfortabler Begleiter mit sehr geringen Unterhaltskosten.
Rockatanski
 
Beiträge: 344
Registriert: Di 29. Mai 2018, 08:41

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Fire » Do 20. Sep 2018, 07:10

umberto hat geschrieben:
Strombaer hat geschrieben:
Welchen Vorteil bieten eigentlich die Kameraaussenspiegel ?.



- Man sieht auch bei Regen was im Aussenspiegel (gerade Audi bekleckert sich da leider nicht mit Ruhm)



Bist du da sicher? Ein einziger Tropfen an ungünstiger Stelle auf der Kameralinse legt quasi das ganze System lahm.

Ich hab nur eine Rückfahrkamera aber die ist bei Regen eigentlich immer unbrauchbar.
Fire
 
Beiträge: 388
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Audi e-tron quattro

Beitragvon Odanez » Do 20. Sep 2018, 07:24

Was ich mich an den Kameraaußenspiegeln ständig frage ist: Warum ist dieser Audi das erste Auto auf dem Markt, dass dieses Feature hat? Es hat schon seit vielen Jahren Studien, Prototypen und Messeausstellungen sämtlicher anderen Hersteller mit Kameraaußenspiegeln gegeben, die es aber nicht ins Endprodukt geschafft haben. Ich vermute, dass das aus Fahrsicherheitsgründen der Fall war, aber ich habe mich mit dem Thema noch nicht befasst - heißt das aber, dass wir ab jetzt immer mehr Autos sehen dürften mit Kameraaußenspiegeln, da diese ja scheinbar zulässig sind?

Was Langzeitzuverlässigkeit angeht kann man momentan nur über Autos aus den 90er Jahren oder frühen 2000er Jahren sagen. Wie die heutigen abschneiden werden wir erst dann sehen wenn es so weit ist. Und momentan liegt nun mal Toyota / Lexus da allen anderen weit voraus. Aber wen interessiert Langzeitzuverlässigkeit des e-trons? Wie der nach 10-15 Jahren haltedauer aussieht interessiert doch keinen mehr. Aber Qualität zeichnet sich auch durch Wartungsanfälligkeit, verbauten Materialien, Schalldämmung usw. aus. Und ein Auto, dass über 75.000EUR kostet verfügt auch über hochwertigere Materialien und Schalldämmung usw. der Preis muss ja irgendwie berechtigt sein. Nur kann ich bei den Preis des 95kWh e-trons nicht erwarten, dass dieser auch auf dem Niveau des Q7/A7/A8 ist, dafür ist er zu billig.
Odanez
 
Beiträge: 1504
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: michi_k und 5 Gäste