400 km/h Tesla Roadster 2

Alle anderen Elektroautos

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon phonehoppy » Do 23. Nov 2017, 19:02

In mir sträubt sich etwas, dieses Ungetüm "Roadster" zu nennen. Unter einem Roadster stelle ich mir ein kleines, leichtes, zweisitziges flaches Fahrzeug mit kurzem Radstand vor.

Das, was Tesla hier ankündigt, ist ein Supersportwagen, der es mit Ferrari, Lamborghini, Bugatti usw. aufnehmen soll.
Dafür ist er sogar noch recht günstig.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Karlsson » Do 23. Nov 2017, 19:05

phonehoppy hat geschrieben:
In mir sträubt sich etwas, dieses Ungetüm "Roadster" zu nennen. Unter einem Roadster stelle ich mir ein kleines, leichtes, zweisitziges flaches Fahrzeug mit kurzem Radstand vor.

Ein >2t Mercedes SL ist ja auch ein Roadster.
Für mich sind die Inbegriffe eines Roadsters allerdings auch BMW Z3 und Mazda MX5.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon motion » Do 23. Nov 2017, 21:19

Karlsson hat geschrieben:
motion hat geschrieben:
Hätte ich das Geld, würde ich den 918 Spyder nehmen und damit den Tesla auf die rechte Spur verweisen.

laaaaaaaangweilig....


Nö. Aber, auf der Rundkurs würde es noch mehr Spass machen. Der neue Tesla Roadster hat dann auf einer kurvigen Strecke das Nachsehen, gegenüber einen bis dahin 8! Jahre alten 918 Spyder.

Der 918 Spyder ist alles, nur nicht langweilig. Die Konstruktion ist genial, langweilig wirkt dagegen der Tesla, ein Autoscooter ohne Seele. Ich bin wahrlich kein Petrolhead, aber der 918 Spyder ist etwas ganz Besonderes - deutsche Ingenieurskunst. :) Er ist das Aushängeschild des deutschen Automobilbaus, reine Perfektion.

phonehoppy hat geschrieben:
Dafür ist er sogar noch recht günstig.


Das stimmt allerdings, zumindest für die Werte an Längsdynamik. Das ist die eigentliche Sensation. Das er 4 Zehntel schneller auf 100km/h geht, als ein Jahre alter 918 Spyder, überrascht micht hingegen nicht.
Aber das ist nicht alles. 0-100km/h kommt im Alltag eigentlich so gut wie nicht vor und auf der Rennstrecke noch weniger, außer beim Start eines Rennens. Fährt man auf der Rennstrecke, hat ein batteriebetrieber Sportwagen ohnehin Probleme, siehe Formel E.
motion
 
Beiträge: 569
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Super-E » Fr 24. Nov 2017, 11:48

zuhörer hat geschrieben:
Volumen 18650 > 21700 Faktor 1,45, verbesserte Chemie: Faktor 1,5
1,45 x 1,5 = Faktor 2,2 ggü. Model S


Mag ja sein, dass das Volumen der Neuen Zellen größer ist, aber dafür bekommt man auch weniger unter. Die Höhe nimmt zu und man braucht etwas weniger Verpackung - was es billiger macht. Aber der Volumenzuwachs an aktiven Material "pro Quadratmeter" Akkufläche ist nicht um so viel höher, sondern lediglich der Verlängerung der Zellen zuzuschreiben.

Ich habe aber keine Sorgen, dass die die Akkus da rein bekommen. Dann gibt es halt Akkutürme unter den Sitzen und der Kofferraum ist vielleicht auch eher klein...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Karlsson » Fr 24. Nov 2017, 13:05

motion hat geschrieben:
Nö. Aber, auf der Rundkurs würde es noch mehr Spass machen. Der neue Tesla Roadster hat dann auf einer kurvigen Strecke das Nachsehen, gegenüber einen bis dahin 8! Jahre alten 918 Spyder.

Ist mir ja sowas von Wumpe... der olle Verbrenner hat schlicht keinen Reiz.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Rudi L » Fr 24. Nov 2017, 13:14

Gegen einen Verbrenner wie den 918 oder auch kleiner hat der Roadster auf der Rennstrecke keine Chance. Aber darum geht es nicht. Die eigentliche Revolution ist die Technik in dem kleinen Auto, diese Batterie ist in der Lage

1. Energie für 400km/h Topspeed zu liefern oder
2. Energie für 1000km NEFZ zu liefern

Wenn das tatsächlich stimmt ist das ein großer Sprung in der Entwicklung.

Das bedeutet, in einem Model S verbaut dürften damit unter realen Bedingungen und bei deutschem Autobahntempo rund 400-500km drin sein. Natürlich nicht 400km/h Topsspeed aber 250-280 müßten problemlos gehen. Damit kommt das Auto auf Augenhöhe mit einem Verbrenner der etwas besser motorisierten Liga, sowohl im Speed wie auch in der Reichweite.

Respekt, wenn das stimmt, den Wagen werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen.
Rudi L
 
Beiträge: 1227
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Helfried » Fr 24. Nov 2017, 13:18

Rudi L hat geschrieben:
Respekt, wenn das stimmt und den Wagen werde ich mir auf jeden Fall näher ansehen.

Solche Akkus müssten erst erfunden werden. Eher fliegt Musk zum Mars oder VW baut ein Elektroauto. :)
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Helfried » Fr 24. Nov 2017, 13:20

Hoppla, da hat Tapatalk mein Zitat verunstaltet, sorry! Edit geht auch nicht....
Helfried
 
Beiträge: 5256
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon phonehoppy » Fr 24. Nov 2017, 13:22

Rudi L hat geschrieben:
Gegen einen Verbrenner wie den 918 oder auch kleiner hat der Roadster auf der Rennstrecke keine Chance. Aber darum geht es nicht. Die eigentliche Revolution ist die Technik in dem kleinen Auto, diese Batterie ist in der Lage

1. Energie für 400km/h Topspeed zu liefern oder
2. Energie für 1000km NEFZ zu liefern



Laut Ankündigung gilt die 620mi (998km)-Reichweite noch nicht einmal nach NEFZ, sondern sogar nach EPA, was nach NEFZ sogar noch ca. 20-30% mehr wäre...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 24. Nov 2017, 13:39

1300 km NEFZ-Reichweite wäre schon der Hammer. Das haben wahrscheinlich nicht sehr viele Verbrenner! Gibt es eigentlich eine Liste mit der NEFZ-Reichweite von Verbrennern?
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste