400 km/h Tesla Roadster 2

Alle anderen Elektroautos

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Rudi L » Fr 17. Nov 2017, 10:15

Ich halte von Hybriden ohnehin nichts. Entweder 100% elektrisch oder eben Verbrenner. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Nur fiel mir bei den Leistungsdaten dieses Tesla gleich der AMG-Hybrid ein. Der ja die Speerspitze des Unternehmens darstellt.

Zu Tesla, Amazon hat die ganzen Anfangsjahre Verluste gemacht und verdient jetzt Geld. Da ist das Kalkül aufgegangen, ich vermute bei Tesla wird das nicht anders sen. Denn die Investoren und Banker sind offenbar ruhig, weil sie an das Unternehmen glauben. Daher ist alles gut, trotz der Verluste.

Ich vermute entscheidend wird sein ob der Model 3 kostendeckend gebaut werden kann bzw. ob die Perspektive dahin vorhanden ist. Dann können die auch weiter Verluste machen, bis die Produktion eben hochgelaufen ist und das Auto in der entsprechenden Stückzahl hergestellt wird. Das hängt wiederum wahrscheinlich sehr von der Gigafactory ab ob die die Akkus kostengünstig liefern können.

Autos bauen ist doch komplizierter als Smartphones, erst recht wenn das Auto das I-phone der Autobranche werden soll.
Rudi L
 
Beiträge: 1227
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Anzeige

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon xado1 » Fr 17. Nov 2017, 10:49

ich aber sehe für mich nur den hybrid als mögliche lösung.
warum soll ich mich auf entweder oder festlegen müssen?
ein model 3 mit 10kw generator im frunk wäre für mich die ideale lösung.
ein fisker kharma mit 3-4 mal mehr batterie( so um die 70kwh) und einem 70ps motor als generator wäre doch das optimale fahrzeug.
der outlander antrieb wäre mit mehr batterie und sparsamerer karosse ein super fahrzeug für mich.
in 5 jahren wird für jeden was dabei sein,da der kundenwunsch nicht länger ignoriert werden kann.
die alten,konzerntreuen kunden sterben langsam aus.
junge haben oft gar kein auto mehr.
individualisten haben schon elektro oder hybrid fdahrzeuge.
langstreckenfahrer haben aber nicht viel wahlmöglichkeit,
Zuletzt geändert von xado1 am Fr 17. Nov 2017, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Rudi L » Fr 17. Nov 2017, 10:58

Der Outlander kann m.W. auch bidirektional betrieben werden. Wenn ich das richtig verstanden habe kann der damit als Generator fungieren.

Das wäre, trotz meiner Hybridphobie, eine Alternative zur geplanten Batterie am EFH. Das Auto puffert tagsüber Solarstrom und versorgt das Haus in der Nacht. Man kann damit im Nebeneffekt fahren. Einzig die Batterie müßte größer sein, dann könnte ich schwach werden. Müßte nur meiner Frau erklären, daß sie statt filigraner Zoe einen klobigen SUV fahren muß. Das wäre die größere Hürde :mrgreen:
Rudi L
 
Beiträge: 1227
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon xado1 » Fr 17. Nov 2017, 11:11

eben,
den antrieb mit mehr batterie in eine asx karosse,dann wirds sparsamer und kleiner.
ich war vom outlander sehr angetan,aber gute 50km sind zu wenig
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Super-E » Fr 17. Nov 2017, 11:32

TESLA legt die Latte mal wieder ein ganzes Stück hoch (egal ob sie dann tatsächlich drüber springen können oder nicht). Das ist gut so. Die traditionellen Hersteller könnten ja wenn sie wollten (man sieht das ja am Etron oder Mission E) aber sie springen nur über die Höhe, die TESLA vorgelegt hat oder legen sie bestenfalls etwas höher. Und dann kommt wieder TESLA. Im Gegensatz zum Model S, als die Großen noch gelächelt haben und dachten das wird eh nix, werden diese Ankündigungen diesmal bestimmt ernst genommen. Wobei ich das Roadsterspielzeug eigentlich eher als Demonstrator sehe was geht (mal abgesehen davon, dass es mal wieder zeigt was man von ELON Sprüchen halten darf wie: "Mehr als 100kWh und Reichweiten von 1000km braucht man nicht und daher wird es das von TESLA nicht geben").

Viel wichtiger ist für mich aber der SEMI.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon wp-qwertz » Fr 17. Nov 2017, 11:37

auch hier drücke ich tesla alle 35,2 daumen, die ich habe - ein tolles projekt :!: toll sieht er auch aus :!: nur die auslieferung dürfte mal wieder auf sich warten lassen :lol: aber was solls: die deutschen und europäischen firmen machen ja auch bisher nix anderes als ....
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4104
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon SL4E » Fr 17. Nov 2017, 16:36

Irgendwie hat das Fahrzeug mit einem typischen Roadster nichts mehr zu tun. Was macht denn einen Roadster aus? Zweisitzer, Oben ohne und Heckantrieb. Irgendwie gehört die Kiste eher in die Schublade US Muscle Car oder Supersportwagen
In der Schule hätte man gesagt: Thema verfehlt, 6, setzen!
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2109
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon eDEVIL » Fr 17. Nov 2017, 16:54

Ist ja zumindest ein targa und die hinterne site werden wohl auch nicht sooo üpig ausfallen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon Justus65 » Fr 17. Nov 2017, 16:59

SL4E hat geschrieben:
Irgendwie hat das Fahrzeug mit einem typischen Roadster nichts mehr zu tun. Was macht denn einen Roadster aus? Zweisitzer, Oben ohne und Heckantrieb. Irgendwie gehört die Kiste eher in die Schublade US Muscle Car oder Supersportwagen
In der Schule hätte man gesagt: Thema verfehlt, 6, setzen!

Ein (Elektro-)Auto mit diesen Werten hat auf der Straße eh nichts zu suchen. Ich glaube, dass 99% der Menschen weder in der Lage sind die Kraft dieser Maschine auf die Straße zu bringen oder sie auf der Straße zu halten. Wozu bracht man diese Fahrleistungen. Ich bin durchaus gegen eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen. Aber in praktisch allen anderen Ländern gibt es eine derartige Begrenzung. Was soll also eine Auto mit dieser Höchstgeschwindigkeit, das kann man nämlich nicht mal in Deutschland fahren. Welche Komplexe muss man eigentlich haben, dass man an einer Ampel seinen Nachbarn mit derartigen Beschleunigungsorgien beeindrucken muss? Abgesehen davon, wann steht man schon an einer zweispurigen Ampelanlage in vorderster Position? Auch wird das nur einmal funktionieren, danach wird die Elektronik zum Schutz des Akkus das Ganze einbremsen. Das Ganze dient doch nur dazu Aufmerksamkeit zu erhaschen, und alle anderen werden dann an diesem Schwachsinn gemessen und dann als schlecht dargestellt, weil sie diese Leistungen nicht erreichen, obwohl andere Fahrzeuge mit Sicherheit in allen wirklich relevanten Kriterien besser sein werden. Wie gesagt, ich habe nichts gegen schnelles Fahren, auch bin ich der Ansicht, dass Autofahren Spaß machen kann. Nicht alle müssen mit Vans oder Kombis mit 120 vernünftig über die Autobahn fahren. Aber ein Mensch (Elon Mask), der antritt, die Welt besser zu machen und umweltfreundlicher zu handeln, der sollte so einen Schwachsinn nicht auf die Straße setzen.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 434
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: 400 km/h Tesla Roadster 2

Beitragvon SL4E » Fr 17. Nov 2017, 17:08

Vor allem hat Musk jetzt das Problem der Käuferschicht. Für die Ölscheichs in Dubai ist das Auto zu billig, höchstens als Auto für den Gärtner taugt es und in den USA wird es einige beklopp... äähh Tesla Jünger geben und ansonsten ein paar Deutsche Speedjunkies mit zuviel Geld. Ich denke 30% der Fahrzeuge werden in den ersten 2 Wochen nach Auslieferung geschrottet.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2109
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste