Hacking into Zoe's CANbus

Zubehör für den Renault ZOE

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon Mike » Mi 24. Jan 2018, 12:10

Urban hat geschrieben:
Ein Stück Klebeband (Panzertape), fällt nicht auf und die Klappe lässt sich problemlos öffnen.

Geht auch noch unauffälliger mit einem kleinen Stück Tesafilm, den man (gleiches Prinzip) als Lasche umklappt/doppelt legt. Funktioniert bei mir seit einem Jahr tadellos und ist fast unsichtbar. ;)
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2409
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon wasserkocher » Fr 26. Jan 2018, 21:30

Wi-Fi Dongle ist heute angekommen, EML327 V1.5, Verbindung kann ich aber keine (funktionierende) herstellen.
Den französischen Text habe ich versucht zu dechiffrieren, verstanden habe ich dass ich es nochmal versuchen soll.
Ging aber auch nach mehreren Versuchen nicht.
Dateianhänge
IMG_0067.jpg
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon umberto » Fr 26. Jan 2018, 23:40

Und der Start-Knopf war natürlich gedrückt (das empfiehlt der Text auch).

Mit machen Donglen geht's halt leider nicht. Ist halt ein Hack.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon wasserkocher » Fr 26. Jan 2018, 23:48

Zuerst nicht, beim zweiten mal schon. Der Dongle wurde auch ziemlich heiß, ein gutes Gefühl hatte ich dabei nicht.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon wasserkocher » Sa 27. Jan 2018, 00:02

Die Verbindung klappt auch mit einer anderen App nicht:
Dateianhänge
IMG_0068.jpg
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon umberto » Sa 27. Jan 2018, 01:50

Das kann nicht funktionieren, die Zoe ist als reines Elektroauto nicht gesetzlich verpflichtet, ein normiertes OBD-Protokoll anzubieten, welches Deine zweite App erwartet
Das genormte OBD-Protokoll braucht man nur für Verbrennungsmotoren (also auch Hybride, Range Extender usw.).

Was CANZe da ausliest, ist der sogenannte Diagnose-CAN, deswegen auch die spezielle App. Und Hack deswegen, weil die Daten auf diesem CAN herstellerspezifisch (und in der Regel geheim) sind und von den CANZe-Leuten in mühsamer Klein(-und Crowd)-Arbeit herausgearbeitet wurden

Du wirst um einen Dongle, der auf canze.fisch.lu empfohlen wird, nicht herumkommen. ELM 1.5 war eigentlich richtig, aber auch bei den BT-Dongles gab es welche, die einfach nicht funktioniert haben.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon wasserkocher » Sa 27. Jan 2018, 08:55

Auf canze.fisch.lu habe ich vorher nachgeschaut und deswegen einen gekauft, wo auch die V1.5 bestätigt war. Auf eBay habe ich auch den
https://www.ebay.de/itm/Konnwei-KW902-W ... Swm~daYEYn
gefunden.
Ist bei dem die Wahrscheinlichkeit höher, dass er funktioniert?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon umberto » Sa 27. Jan 2018, 14:09

Den empfiehlt auf jeden Fall der CANze-Entwickler, siehe Link

http://canze.fisch.lu/team/team-ios/#comment-653
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3894
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon goE » So 28. Jan 2018, 10:46

Hi

umberto hat geschrieben:
Was CANZe da ausliest, ist der sogenannte Diagnose-CAN, deswegen auch die spezielle App. Und Hack deswegen, weil die Daten auf diesem CAN herstellerspezifisch (und in der Regel geheim) sind und von den CANZe-Leuten in mühsamer Klein(-und Crowd)-Arbeit herausgearbeitet wurden

CANZe liest nur die Can Nachrichten, die zwischen den Ecus ausgetauscht werden.
Das ist das Gleiche, was du mit dem ddt Can sniffer siehst :D also nix mühsam, wenn man weiß, wo man die Verbindungsdaten findet.



wasserkocher hat geschrieben:
Auf canze.fisch.lu habe ich vorher nachgeschaut und deswegen einen gekauft, wo auch die V1.5 bestätigt war. Auf eBay habe ich auch den
https://www.ebay.de/itm/Konnwei-KW902-W ... Swm~daYEYn
gefunden.
Ist bei dem die Wahrscheinlichkeit höher, dass er funktioniert?


Hi guck mal da
renault-zoe-bedienung-r-link/r-link-mirrorlink-android-auto-freischalten-t29252-90.html#p674842
goE
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 22:44

Re: Hacking into Zoe's CANbus

Beitragvon UliZE40 » So 28. Jan 2018, 10:57

Nein, tut es überwiegend nicht.
Es fragt die einzelnen Steuergeräte und Datensätze gezielt an.
Zudem tut es das auch noch über die Krücke von ELM327 in Verbindung mit langsamer serieller Schnittstelle bei dem sogar das einfache Mitlesen genauso unperformant wie die gezielten Abfragen ist.
Man kann da nicht einfach mitlesen sondern muss für jede PID nacheinander einen Filter programmieren und anschließend ausreichend lange warten ob Daten eingetroffen sind. Sonst läuft sofort der Speicher über.
Mit echten CAN-Interfaces ist das natürlich was anderes...
UliZE40
 
Beiträge: 730
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:14

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Zubehör

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahira und 6 Gäste