Welche Garantie- & Serviceoptionen lohnen sich?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Welche Garantie- & Serviceoptionen lohnen sich?

Beitragvon quasimodo » So 30. Apr 2017, 20:51

Hallo zusammen,

Renault bietet für die Renault ZOE ja zahlreiche Serviceopionen an.

Grundsätzlich haben wir da die gesetzliche Mängelhaftung/Gewährleistung durch den Händler für zwei Jahre.

Außerdem bietet Renault grundsätzlich herstellerseitig eine Garantie auf bestimmte Teile, z.B. den Antriebsstrang.


Nun kommen die zusätzlichen, kaufbaren Extras:

- Renault Plus Garantie
- Renault Wartungs-Paket
- Renault Sorgenfrei-Paket
- Renault Full Service.

Die "Renault Plus Garantie" gibt's direkt von Renault und ist jeweils auf Jahre oder Laufleistungen beschränkt. Für Vielfahrer (>=30.000km/Jahr) sind diese Pakete in meinen Augen allesamt eher bescheiden, da die Laufleistung bei weitem unterhalb der möglichen Zusatzjahre liegt und weitere Verlängerungen sehr teuer erkauft werden müssen.

Die übrigen drei Servicepakete gibt es vom Händler: Kostenfreie Wartungsarbeiten oder Garantie+kostenfreie Wartungsarbeiten oder den "Full Service" mit allem drum und dran zzgl. kostenlosen Austausch von Verschleißteilen und Durchführung einer HU.

Der Haken an der Sache: Diese Extras lässt sich Renault natürlich gut bezahlen, für den Full Service >30€ pro Monat.

Daher eine Frage in die Runde: Welche Servicepakete habt Ihr für eure ZOE abgeschlossen? Was lohnt sich, was nicht? Welche Wartungs- und Reparaturkosten kommen hier aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre auf einen neuen ZOE-Fahrer zu?

Und zur Renault Plus-Garantie: Ist die "Renault Plus Garantie" tatsächlich eine echte Garantieverlängerung, die an die Neufahrzeuggarantie anschließt? Kann ich so die Garantie z.B. auf den Antriebsstrang tatsächlich um mehrere Jahre verlängern?


Wozu würdet Ihr raten, wovon ratet ihr ab?

Viele Grüße
quasimodo
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:06
Wohnort: Münsterland

Anzeige

Re: Welche Garantie- & Serviceoptionen lohnen sich?

Beitragvon TomTomZoe » So 30. Apr 2017, 21:36

Ich habe gar keine erweitere Pakete, konnte auch nichts abschliessen, da ich eine 2-jährige gekauft habe für die der Vorbesitzer nichts abgeschlossen hatte.
Wenn dann würde ich nur die Anschlußgarantie nehmen (gerade seitdem es nur noch 2 statt 5 Jahre auf den Antriebsstrang gibt, aber nichts mit inklusiven Inspektionskosten und schon gar nichts mit inklusiven Verschleißteilen.
Inspektionskosten pro Jahr zwischen 80 und 120€. Reparaturkosten: Nix 8-) (doch, vom Marder angenagte Dachantenne :lol: )
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 32 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2468
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Welche Garantie- & Serviceoptionen lohnen sich?

Beitragvon Robert » So 30. Apr 2017, 22:01

Mein Resümee nach 4 Jahren und 60tkm:

Garantieverlängerung auf 5 Jahre - JA

Service Pakete ? Wofür ? Nur für Verbrenner sinnvoll.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Welche Garantie- & Serviceoptionen lohnen sich?

Beitragvon quasimodo » Di 2. Mai 2017, 22:28

Hallo zusammen,

lieben Dank für eure Antworten.

Jetzt habe ich mir die Bedingungen für die Renault-Plus-Garantie nochmal angeschaut und stelle fest, dass die sich für mich konkret gar nicht lohnen. Die Kilometerbegrenzung für die Plus-Garantie gilt ausdrücklich "ab Kilometer Null".

Ich beabsichtige, die Zoe als Pendelfahrzeug mit einer Fahrleistung von 30.000-40.000km pro Jahr zu bewegen.

Die Renault Neuwagengarantie ist auf 2 Jahre festgelegt. Nach diesen zwei Jahren hätte ich schon bis zu 80.000 km der Fahrleistung abgegolten.

Die meisten "Renault Plus-Garantie"-Angebote wären daher für mich überflüssig. Lediglich das größte Paket mit "bis zu 72 Monate oder bis zu 100.000km" würde für mich dann noch in Betracht kommen, um im Extremfall noch im Anschluss an die Neuwagengarantie noch zirka 8-9 Monate zusätzlich versichert zu sein. Dafür zahle ich dann aber auch stolze 860 Euro.

Somit bringt die Plus-Garantie insbesondere dann was, wenn man das Fahrzeug lange halten möchte aber wenig fährt und so die Kilometerleistung nicht erreicht. Bei geringer Laufleistung kann man somit die Garantie auf bis zu 8 Jahre verlängern (bei maximal 12.500km pro Jahr). Bei einer Kilometerleistung von 35.000 km erkauft man sich lediglich zirka 8 Monate zusätzliche Garantie für 860 Euro (107,50 Euro pro Anschlussmonat quasi).

Das ist leider nicht das, was ich suche :roll: Aber dafür könnte ich dann auch das Geld für die Anschlussgarantie sparen...

Gruß
quasimodo
 
Beiträge: 132
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:06
Wohnort: Münsterland


Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste