Lenkrad steht nicht mittig

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon watzinger » So 31. Dez 2017, 01:14

astirfreak hat geschrieben:
.

Vermutung: Bei oben beschriebener Reparatur wurde das Lenkrad abgenommen und versetzt wieder aufgesetzt




Dein Problem war hier im Forum schon mal ein Thema
renault-zoe-probleme/lenkung-nach-tausch-armaturenbrett-verdreht-t7814.html
R210, EZ 11/2014, schwarz pearl
watzinger
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 17:31

Anzeige

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon astirfreak » So 31. Dez 2017, 01:22

Wow,
sehr guter Hinweis, vielen Dank. Werde das Thema ausdrucken und mit vorlegen.
Bin jetzt doch sehr verwirrt, wegen der Blinkerrückstellgeschichte. Wir können uns nämlich absolut nicht erinnern, irgendwo drangerempelt zu sein.
Das mit der Rückfahrkamera und den Hilfslinien werde ich morgen prüfen.

Kann mir jemand sagen, ob ich den Lenkwinkel mit einem OBD-Adapter und der ensprechenden App (Torque Pro) auslesen kann?

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:28

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 31. Dez 2017, 01:52

Die Stellung des Lenkrads max links oder rechts ist kein Kriterium für die Werkstatt. Dreh mal die Lenkungs ganz nach links, dann langsam nach rechts drehen und die Umdrehungen zählen und genau die Hälfte der Umdrehungen wieder nach links.
Das ist jetz die Lenkungsmittelstellung.
Normalerweise sollte jetzt das Lenkrad waagerecht stehen und das Fahrzeug geradeaus fahren. Die
Lenkmittelstellung ist auch die Basis zum Einstellen der Spur. Es wird dann die Einzelspur links und rechts möglichst identisch eingestellt. D.h. bei einer Gesamtspur von +10‘ haben wir in Lenkungsmittelstellung +5‘ links und +5‘ rechts.
Zurück zum Lenkrad. Wo steht es denn beim Geradeausfahren?
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 31. Dez 2017, 01:59

hotte173 hat geschrieben:
Hallo, also das Lenkrad kann man nicht falsch bzw. versetzt montieren , es hat hat eine art Ausbuchtung sodass es nur in 1 Stelle auf die Lenksäule passt.
Gruß hotte173

Wo hast du das her?
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon astirfreak » So 31. Dez 2017, 09:15

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
Die Stellung des Lenkrads max links oder rechts ist kein Kriterium für die Werkstatt. Dreh mal die Lenkungs ganz nach links, dann langsam nach rechts drehen und die Umdrehungen zählen und genau die Hälfte der Umdrehungen wieder nach links.
Das ist jetz die Lenkungsmittelstellung.

Wenn ich diesen Absatz richtig verstehe, dann widersprichst Du Dir darin selbst.
Wenn ich die Mitte zwischen beiden Endanschlägen ermittele, dann steht bei mir die Lenkung leicht schief. Genau mit der Stellung fährt das Auto aber geradeaus.
Wenn ich dagegen die Mitte der Blinkerrückstellung ermittele, steht das Lenkrad gerade. Da muss ich aber nochmal genau schauen, vielleicht täusche ich mich ja auch.

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
Normalerweise sollte jetzt das Lenkrad waagerecht stehen und das Fahrzeug geradeaus fahren. Die
Lenkmittelstellung ist auch die Basis zum Einstellen der Spur.

Oben schreibst Du, dass die Anschläge für die Werkstatt kein Kriterium sind. Dann ermittelst Du die Lenkmittelstellung mit Hilfe der Anschläge und stellst danach die Spur ein. Also sind die Anschläge ein Kriterium für die Spureinstellung?

Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
Es wird dann die Einzelspur links und rechts möglichst identisch eingestellt. D.h. bei einer Gesamtspur von +10‘ haben wir in Lenkungsmittelstellung +5‘ links und +5‘ rechts.
Zurück zum Lenkrad. Wo steht es denn beim Geradeausfahren?

Nicht in der Mitte. Das ist ja der Grund für meine Anfrage hier.

Das Auto fährt bei losgelassenem Lenkrad übrigens schön geradeaus, das Lenkrad steht dabei aber außermittig. Es könnte sein, dass das Auto ganz leicht nach rechts driftet, aber der Kurvenradius liegt da dann sicher bei vielen hundert Metern. Es ist kaum wahrnehmbar. Eventuell liegts auch daran, dass die meisten Straßen ein Gefälle nach rechts haben.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:28

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon astirfreak » So 31. Dez 2017, 09:58

Hier mal ein Video:
http://www.benjella.de/Lenkrad.mp4
Bitte darauf achten, bei welchen Lenkwinkeln die Rückfahrkamera die blauen Linien einblendet. Das ist nicht symmetrisch.
Inzwischen deutet also alles auf ein verdreht montiertes Lenkrad hin.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:28

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 31. Dez 2017, 11:21

Zuletzt geändert von Schwarzwald-Stromer am So 31. Dez 2017, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » So 31. Dez 2017, 11:47

@astirfreak
Ich lass mal das ganze Zitat Gedöns weg.
Du hast das missverstanden. Natürlich werden die Endanschläge zu Ermittlung der Lenkungsmittelstellung verwendet. Danach ergibt sich ja logischerweise eine Symmetrie des Lenkrades zwischen links und rechts.
Es ist aber in der Werkstatt völlig egal wie das Lenkrad links und rechts am Ende steht, damit meinte ich ob waagerecht, senkrecht oder dazwischen hierzu gibt es keine Angaben.
Wichtig ist wenn die Lenkung auf diese Art ausgemittelt ist, muss das Lenkrad waagerecht stehen. Das ist Vorgabe bei allen Herstellern.
Da dein Auto bei Lenkmittelstellung und schiefem Lenkrad geradeausfährt, ist es bei der Montage wohl um einen Zahn versetzt montiert worden. Vorausgesetzt, du bist nirgends angefahren.
Eventuelles minimalstes seitliches einseitiges „Wegziehen“ hat nichts mit der Spur zu tun. Da kämmen andere Achseinstellwerte zum tragen, meistens liegt dies jedoch an der Fahrbahn oder den Reifen. Die Spur mitteilt sich beim Fahren immer aus.
Fahrwerksgeometrie ist sehr komplex,aber im Volksmund wird nur vor der Spur und vielleicht mal vom Sturz geredet.
Fahr einfach mal bei deinem Freundlichen vorbei und lass das Lenkrad wieder gerade setzen. Da im Lenkrad ein Airbag verbaut ist, solltest du das nicht selbst tun.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon astirfreak » So 31. Dez 2017, 13:13

Hallo,
bezüglich Lenkrad selbst gerade draufmontieren wäre ich schmerzfrei. Zoe einschlafen lassen, 12V-Batterie abklemmen, warten.

Nur wie bekomme ich das Lenkrad ab? Benötige ich Spezialwerkzeug? Auf den ersten Blick habe ich keine Schrauben gefunden, um die Abdeckung abzunehmen. Vermutlich ist die aber eh nur geclipst. Muss ja bei der Auslösung des Airbags abspringen.

Ich werde kommende Woche mal beim Freundlichen vorsprechen. Wenn der rumzickt, mache ich das selbst, sofern möglich. Ist die schnellste und pragmatischste Lösung.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:28

Re: Lenkrad steht nicht mittig

Beitragvon astirfreak » Fr 5. Jan 2018, 12:40

Hallo,
gerade mit dem Renault-Händler telefoniert. Der sagte, man kann das Lenkrad nicht versetzt montieren, da muss was anderes sein. Vermutlich Spur einstellen. Wegen der Kamera die Null-Position neu anlernen. So, was jetzt?

Das passt irgendwie alles nicht zusammen.

Michael
astirfreak
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 8. Nov 2016, 17:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste