Lackmängel und Garantie

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Lackmängel und Garantie

Beitragvon chris1308 » Mo 23. Jan 2017, 20:14

Hallo,

ich denke einige wissen, dass die Lackqualität ihrer Zoe nicht gerade die beste ist. Meine Gute wird jetzt bald zwei Monate alt.
Ich selbst habe folgende Probleme:
1. Im linken hinteren Radhaus fehlt innen auf ca der Fläche von einer 1Cent Münze der Lack komplett, Grundierung ist sichtbar.
2. Im rechten vorderen Radhaus das selbe, nur Fläche ist halb so groß
3. An der rechten Türe ist eine Lacknase
4. An der rechten C-Säule war ein Staubeinschluss mit Lackhubel
5. Auf der Motorhaube sind mehrere kleine Staubeinschlüsse im Klarlack

Nun war die Zoe von Freitag auf Monat beim freundlichen zwecks Nachbesserung.
1. Hat er mit einem Lackstift übermalt, der leider einen anderen Weißton hat, jetzt ist es gut sichtbar
2. Hat er übersehen
3. Hat er übersehen
4. Ist entfernt, nur ist jetzt noch das Staubkorn unter dem Lack
5. Sei kein Mangel

Ich weiß, es ist ein Renault und kein Audi, aber eine vollständige und einwandfreie Lackierung darf man doch erwarten oder?
Und wenn er schon nachbessert, sollte es doch professionell sein oder?
Jeder macht mal Fehler, ich habe selbst den Wagen erst kontrollieren können als ich daheim war (stand im Regen auf dem Hof beim Händler) und ich habe schon mit ihm gesprochen, er will es sich nochmals bei Tag ansehen.
Aber er meinte Renault würde da gar nichts übernehmen, es sei in der Toleranz...
Und die Fehlstellen im Lack wären ja mechanischer Verschleiß.

Bin ich jetzt zu kleinlich wenn ich sage das sollte alles unter die Lackgarantie fallen?

Gruß
Chris
chris1308
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 20:53

Anzeige

Re: Lackmängel und Garantie

Beitragvon Mittelhesse » Mo 23. Jan 2017, 20:18

Wie würde da ein Franzose sagen C’est la vie :twisted:

viel Erfolg bei der Mängelrüge ;)
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 961
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Lackmängel und Garantie

Beitragvon chris1308 » Mi 25. Jan 2017, 19:41

Hallo,

sodele, jetzt bin ich vom Freundlichen wieder da (verzögerte sich doch um einen Tag).
Die beiden Lackfehler in den Radkästen hat er mit etwas Politur ausgebessert, sieht man jetzt nur noch wenn man in den Radkasten reinschaut= Für mich okay
Zu den Staubeinschlüssen sind wir übereingekommen, dass wir es lieber so lassen. Der Lackieraufwand wäre sehr hoch und man sieht es echt nur, wenn man aus einem ganz bestimmten Winkel drauf schaut. Als kleine Gegenleistung kostet mich die erste Inspektion nichts = Für mich in Ordnung
Die beiden Lacknasen konnte er zwar wegschleifen, da ist jetzt halt jeweils an einer ca 0.5x0.5mm großen Stelle ein schwarzer Punkt. Er hat es fotografiert und einen Garantieantrag bei Renault gestellt. Hier wäre nach seiner Meinung eine neu lackierte Tür fällig, was man eventuell im Sommer bei entsprechendem Licht sehen könnte.
Ich will mal morgen zu einem mir bekannten Smart Repairer bei uns und seine Meinung hören.
Mir wurde mal gesagt das weiß eine sehr dankbare Farbe für Sport Repair ist und noch dazu an einer Vertikalen Fläche sehr einfach.
Wenn der sagt er macht sowas für 50 Euro pro Stelle mach ich bei Renault nicht lange rum und lasse ihn das machen.

Insgesamt würde ich mal sagen, dass man halt an der Lackierung doch etwas den Renault merkt :)
chris1308
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 20:53

Re: Lackmängel und Garantie

Beitragvon chris1308 » Mi 29. Mär 2017, 20:18

Ich möchte mal kurz eine Geschichte über mein Ex-Autohaus erzählen.
Nachdem ich 4 Wochen gewartet habe auf den Garantieantrag(mehrfache Nachfrage beim Händler ergab keine Antwort von Renault), habe ich mal selbst bei Renault angerufen. Die nette Dame fragte mehrmals nach, ob ich wirklich im Autohaus war. Im System sei nix, sie würde jetzt das AH kontaktieren. Ein paar Stunden später ruft sie zurück, dass der Händler des Regeln würde und mich in den nächsten Tagen anrufen wird. Kam auch der Anruf, dass Renault den Lackmangel anerkannt hätte und wir mal einen Termin zum Lackieren ausmachen sollen.
Termin wurde 3 Wochen später vereinbart, angeblich hohe Auslastung. Dieser wurde dann nochmal um eine Woche verschoben.
Diesen Montag habe ich ihn abgeholt, leider war die Stelle mangelhaft mit einem Lackstift bemalt, sah fürchterlich aus.
Er sagte: Es ginge nicht besser und ich hätte gesagt es störe mich ja nicht mehr (jo, darum mache ich auch einen Termin zum Lackieren bei ihm aus, weil es mich nicht stört...) Ich zog wirklich wütend von dannen und habe mich an das Autohaus gewendet, wo wir unseren Dacia gekauft hatten. Dort war ich heute Nachmittag und der wirklich freundliche Werkstattmeister konnte meine 3 monatige Leidensgeschichte kaum fassen, außerdem sei nie ein Garantieantrag im System gewesen. Das AH hatte mich also belogen, auch beim Lackierer war der Zoe wohl nie, da die Türe noch etwas schmutzig war.
Mein neuer freundlicher Helfer meinte sofort das sowas von Renault sehr wahrscheinlich anerkannt wird, erstelle Bilder und mit mir zusammen einen Garantieantrag.

Das alte AH ist für mich nun gestorben!
Und ich bin gespannt, ob diesmal Renault reagiert
chris1308
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 20:53

Re: Lackmängel und Garantie

Beitragvon novalek » Do 30. Mär 2017, 06:31

Ich hab eine feste Einstellung. Je mehr man in die Werkstatt fährt, um so großer wird die Wahrscheinlichkeit von Folgeproblemen, die mit der eigentlichen Ursache keinen Zusammenhang haben (betrifft alle Kfz-Typen aller Hersteller).

Deshalb sollte man sich freuen, wenn nix extrem rostet, keine Knotenbleche je nach Wetterlage knarren, alles dicht ist und die wichtigesten Komponenten zufriedenstellen arbeiten.
Fehlender Lack, den man nicht sieht, selber Pinsel in die Hand.
Einschlüsse und Lacknasen sind von der Wertigkeit im Vergleich zu Funktionsfehlern äußerst gering.
Wem etwa nicht eingeschraubte Komponenten oder lose Kabelschellen oder lockere Klappen erregen, ist letzendlich auf das Good-Will der Werkstatt angewiesen - ein Klein-Krämer wird dann wohl harte Nüsse knacken müssen.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03


Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast