Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon streetfighter » Fr 8. Dez 2017, 12:44

@HubertB
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe meinen Zoe Anfang Oktober beim Händler stehen lassen und habe einen andern mitgenommen. Es hat zwar vier Wochen gedauert aber ich habe ordentlich Geld wiederbekommen.
Ich konnte mich nicht beklagen.
Benutzeravatar
streetfighter
 
Beiträge: 497
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:29

Anzeige

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon mlie » Fr 8. Dez 2017, 13:11

HubertB hat geschrieben:
mlie hat geschrieben:
Wenn man das so macht, bekommt man nach ca 2 Wochen von der Renaultbank einen Brief mit dem Erledigungsvermerk und eine Rückzahlung/Nachzahlung, je nachdem.

Ich habe heute mit der RCI Banque telefoniert und gesagt bekommen dass es eine Rückzahlung nur gibt wenn man den Vertrag bis zum Laufzeitende behält. Bei einer vorzeitigen Beendigung gibt es nichts zurück.
Steht wohl so im Batteriemietvertrag.


Deswegen ruft man auch nicht an, wenn es wichtig ist, sondern schreibt eMails, dann hat man was als Nachweis. Am Telefon kann man sich viel erzählen lassen...

Von meinem Kangoo hatte ich nach den zwei Wochen ca. jedenfalls eine (wenn auch kleine) Erstattung nach dem Verkauf, weil ich eben ein rechnerisches Guthaben hatte. Steht ja so auch im Vertrag, dass Minderkilometer mit xx ct erstattet werden - sonst wäre das ja strafbare Unterschlagung.
Nachdem ja vor einem Jahr oder so die Batteriemiete günstiger geworden ist und es endlich Flatrates gab, ist das mit der Erstattung eventuell anders (bei den Flat-Verträgen). Es würde mich aber wundern, wenn es keine Erstattung bei den laufleistungsabhängigen Verträgen mehr gäbe - da müsste man mal in einen aktuellen Vertrag reinschauen.
Da sich ein Kangoo mit Mietakku praktisch als unverkäuflich erwiesen hatte und zum Schluss nur über den Preis wegging, kaufe ich keine Autos mit Mietakku mehr, insofern habe ich keinen aktuellen Stand, was sich die RCI-Banque da jetzt wieder neues ausgekäst hat.
Aber grundsätzlich geht der Verkauf reibungsarm über die Bühne, wenn man sich vorher den Mietvertrag vom Käufer unterschreiben lässt und selbst zur RCI Banque als Einschreiben/Rückschein hinsendet, wenn wie hier vorliegend der Käufer unbekannt ist.

Die momentane Lage für mvan ist ja enorm unangenehm, da gibt es eigentlich nur Verlierer. Nicht, dass mvan noch extra Ärger hat, weil er die Mietsache im Auto einfach herausgegeben hat oder so.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3321
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon Blue shadow » Fr 8. Dez 2017, 13:24

Jetzt musst du als verkäufer noch die kreditwürdigkeit des käufers prüfen....
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon wp-qwertz » Fr 8. Dez 2017, 13:28

streetfighter hat geschrieben:
@HubertB
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe meinen Zoe Anfang Oktober beim Händler stehen lassen und habe einen andern mitgenommen. Es hat zwar vier Wochen gedauert aber ich habe ordentlich Geld wiederbekommen.
Ich konnte mich nicht beklagen.


ich hingegen kann hubertB´s aussage bestätigen:
ich habe zoe privat weiter verkauft und bin sozusagen vorzeitig ausm vertrag bzw. wurde der ja an neuen käufer überschrieben: ich habe nicht einen einzigen cent gesehen, obwohl ich minder-KM hinterlassen habe.
ich hatte dann keine lust mehr, mich mit dem saftladen auseinander zu setzen - worauf die natürlich aus sind...
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5019
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon bm3 » Fr 8. Dez 2017, 13:32

Bei mir war bei zwei Verkäufen die Abrechnung der Bank immer korrekt. Es gibt eine vertragliche Schwelle für Minderkilometer bis zu der es nichts zurück gibt.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7259
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon HubertB » Fr 8. Dez 2017, 13:42

Ich vermute der Vertrag ist in den letzten Jahren verändert worden. Der eine hat diesen Passus, der andere nicht.
Meiner ist von 12/2015 und läuft 3 Jahre.
Meine Frau hat beim Verkauf ihres Twizy auch nichts zurück bekommen.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2530
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon KevKev1991 » Fr 8. Dez 2017, 15:48

Also ich würde auch versuchen mit der Renault Bank zu reden und diese zu überzeugen bzw. ihnen schriftlich zu bestätigen das diese deinen gemieteten Akku deaktivieren.
Dann kann der zumindest nicht wieder laden.
KevKev1991
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 20:59

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon Blue shadow » Fr 8. Dez 2017, 15:55

Handy jammer rein und nix wird deaktiviert oder wird fehler gesetzt, wenn nach einem zeitraum das mutterschiff nicht antwortet?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon Volt » Fr 8. Dez 2017, 16:08

KevKev1991 hat geschrieben:
.... das diese deinen gemieteten Akku deaktivieren.
Dann kann der zumindest nicht wieder laden.

Ich bin immer noch der Meinung dass dies keine Option ist.

Augenscheinlich wurde der Wagen vertraglich mit Akku verkauft,
obwohl der Verkäufer nicht das Eigentum über den Akku besass.
demnach muss der Verkäufer entweder den Kauf Rückabwickeln
oder den Akku von Renault kaufen, sprich nachträglich das Eigentum erwerben,
was ja nicht wirklich geht.

Ein weiterzahlen der Batteriemiete ist eigentlich auch keine Option,
da irgendwann der Akku trotzdem abgegeben werden muss bei Renault.
Die Verpflichtung zur Rückgabe vom Akku kann sogar vererbt werden.

Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 478
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Käufer übernimmt Akkuvertrag nicht

Beitragvon mvan » Mi 13. Dez 2017, 22:03

Die Renault Bank hat nun mit sofortiger Wirkung den Akku-Mietvertrag gekündigt. Es gäbe nun keine Vertragsgrundlage mehr für eine weitere Nutzung des Akkus. Der Akku sei bis Ende 2017 bei einer Z.E.-Werkstatt ausbauen zu lassen. Der Ausbau darf nicht eigenständig erfolgen.
mvan
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 20:05

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast