Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon Twizyflu » Sa 19. Aug 2017, 05:43

Sicherung F27 ist es glaube ich - bitte nachschauen - vom Rlink ziehen
Evtl nur ein Bug oder das GPS hängt eh auch mit der TCU zusammen

Dann bitte TCU checken

Einstellungen schauen ob Verbindung noch da oder getrennt ...
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon -Marc- » Sa 19. Aug 2017, 06:03

Südstromer hat geschrieben:
Kann mich mal jemand aufklären, was das mit der Ladeklappe auf sich hat? Ich les das schon recht oft. Danke für Antworten.


Einfach immer mal wieder ein bisschen WD40 dran und du hast damit nie Ärger

;)
Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2251
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon -Marc- » Sa 19. Aug 2017, 06:09

Twizyflu hat geschrieben:
Sicherung F27 ist es glaube ich - bitte nachschauen - vom Rlink ziehen
Evtl nur ein Bug oder das GPS hängt eh auch mit der TCU zusammen

Dann bitte TCU checken

Einstellungen schauen ob Verbindung noch da oder getrennt ...


Es ist die 15 er in der Mitte die verkehrtherum ist
IMG_1359.JPG


Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2251
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon mvan » Sa 19. Aug 2017, 18:57

Habe sehr viel Ärger mit meiner Zoe, Baujahr 2013.
Habe diese im Frühjahr gebraucht gekauft.
Meine Zoe lädt nicht mehr. Seit nun mehr als einem Monat ist die Zoe bei verschiedenen Renault-Werkstätten.
Erst konnte man den Fehler nicht finden. Die zweite ZE-Werkstatt wollte meine Zoe erst gar nicht nehmen.
Die dritte ZE-Werkstatt, dort steht meine Zoe jetzt seit fast fünf Wochen.
Erst glaubte man, der Batterievertrag sei gesperrt worden. Ich habe viel, viel telefoniert mit Renault, Renault Bank, Renault Frankreich usw. Der Service bei Renault ist einfach mies. Nach Wochen stellte man dann bei Renault fest: Batterie ist nicht gesperrt. Also muss der Fehler an anderer Stelle liegen.

Die erste Werkstatt teilte mir mit, dass bei mir schon das dritte Ladegerät verbaut sei. Und vermutlich ist nun wieder das Ladegerät defekt nach gerade mal einem halben Jahr.

Ich kann nur sagen: problembehaftet ist gar kein Ausdruck für das.
Wer ein Auto zum Fahren braucht, sollte sich das besser nicht antun.

Ich habe dafür einen eigenen thread aufgemacht:
renault-zoe-laden/zoe-laedt-nicht-mehr-t25153.html
mvan
 
Beiträge: 112
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon Twizyflu » Sa 19. Aug 2017, 19:06

-Marc- hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Sicherung F27 ist es glaube ich - bitte nachschauen - vom Rlink ziehen
Evtl nur ein Bug oder das GPS hängt eh auch mit der TCU zusammen

Dann bitte TCU checken

Einstellungen schauen ob Verbindung noch da oder getrennt ...


Es ist die 15 er in der Mitte die verkehrtherum ist
IMG_1359.JPG


Gruß Marc


Vielen Dank Marc :)
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon sonnenschein » Sa 19. Aug 2017, 19:50

@mvan:

In wie vielen Threads willst du das noch Posten?

Du kannst das gerne Gebetsmühlenartig wiederholen.

Ich, und auch andere, haben immer wieder gefragt wer diese unfähigen Werkstätten sind die Deine Unmut verursachen um diese meiden zu können.

Da Du anscheinend nur auf schlechte Stimmungsmache aus bist nehme ich an daß das was du verbreitest nur " Fakenews" sind.

Sorry, es liegt an dir. Bring Beweise wer solche Unfähigkeit zu Tage legt.
Intens R90 Z.E.40 12/17
sonnenschein
 
Beiträge: 730
Registriert: So 7. Jul 2013, 09:50

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon -Marc- » Sa 19. Aug 2017, 19:59

sonnenschein hat geschrieben:
@mvan:

In wie vielen Threads willst du das noch Posten?

Du kannst das gerne Gebetsmühlenartig wiederholen.

Ich, und auch andere, haben immer wieder gefragt wer diese unfähigen Werkstätten sind die Deine Unmut verursachen um diese meiden zu können.

Da Du anscheinend nur auf schlechte Stimmungsmache aus bist nehme ich an daß das was du verbreitest nur " Fakenews" sind.

Sorry, es liegt an dir. Bring Beweise wer solche Unfähigkeit zu Tage legt.


:thumb:
1+

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2251
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon Twizyflu » Sa 19. Aug 2017, 20:00

Ja soll er es doch wirklich dann öffentlich bekannt geben
Dann wissen wir es.
Ladeinfrastruktur & Ladekabel: https://www.nic-e.shop | Nachhaltige Accessoires: https://www.holzreich.shop |
YouTube Kanal: We Drive - Der Blog für Elektromobilität
Aktuelles E-Fahrzeug: seit 04/17: Hyundai IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 19154
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon mvan » Sa 19. Aug 2017, 20:20

sonnenschein hat geschrieben:
@mvan:

In wie vielen Threads willst du das noch Posten?

Du kannst das gerne Gebetsmühlenartig wiederholen.

Ich, und auch andere, haben immer wieder gefragt wer diese unfähigen Werkstätten sind die Deine Unmut verursachen um diese meiden zu können.

Da Du anscheinend nur auf schlechte Stimmungsmache aus bist nehme ich an daß das was du verbreitest nur " Fakenews" sind.

Sorry, es liegt an dir. Bring Beweise wer solche Unfähigkeit zu Tage legt.

Renaultmiarbeiter? Ich fang gerade damit an, das zu verbreiten. Wenn ich an Presse und Medien gehe,werde ich die Namen diesen Leuten nennen. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich mir nie eine Zoe gekauft. Man muss die anderen auch informieren. Aber hier scheinen mehr Leute daran interessiert zu sein, solche Infos zu unterdrücken.
mvan
 
Beiträge: 112
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Ist die Zoe eher "problembehaftet"?

Beitragvon flyher » Sa 19. Aug 2017, 20:30

Man braucht nichts zu unterdrücken, du scheinst Pech gehabt zu haben und bist gefrustet, aber das was du machst ist stimmungsmache ohne Fakten.
flyher
 
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Dez 2016, 22:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste