Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon MineCooky » Di 28. Jun 2016, 12:52

jo911 hat geschrieben:
Also wieder fahren bis er nicht mehr mag, ein ungutes Gefühl bleibt :?


Kann ich mir vorstellen ja... :/
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >30.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4554
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Anzeige

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon jo911 » Do 30. Jun 2016, 18:29

Heute war es wieder. Nach 2km Fährt, während der Rekuperation bei ca.40kmh. Abgestellt, verschließen lassen. Gleich probiert: immer noch! Nach 10h probiert: immer noch. Dann gefahren mit Christbaum. Dann 2h Abgestellt und 12V Akku gemessen: 14,2V,also voll. An den Kabeln rumgezupft, nichts auffälliges! Dann angemacht: Fehler weg!
Also wieder fahren, bis er zickt... :?
jo911
 
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon Jack76 » Do 30. Jun 2016, 19:06

jo911 hat geschrieben:
Heute war es wieder. Nach 2km Fährt, während der Rekuperation bei ca.40kmh. Abgestellt, verschließen lassen. Gleich probiert: immer noch! Nach 10h probiert: immer noch. Dann gefahren mit Christbaum. Dann 2h Abgestellt und 12V Akku gemessen: 14,2V,also voll. An den Kabeln rumgezupft, nichts auffälliges! Dann angemacht: Fehler weg!
Also wieder fahren, bis er zickt... :?


14,2V heisst, dass Du Strom vom DCDC-Wandler bekommen/gemessen hast, also keine Aussage über den Bleianker...
Jack76
 
Beiträge: 2425
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon jo911 » Fr 1. Jul 2016, 08:10

Hmm, habe ich fast schon befürchtet!
Ich kann heute nochmal messen, der Fehler ist wieder da :(
Eigentlich ist der Akku ja neu, aber man weiss ja nie...
jo911
 
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon jo911 » Fr 29. Jul 2016, 17:53

Nochmal ein Feedback:
Auch Werkstätten sind offenbar auf falsche Fehlermeldungen fixiert, so daß eine echte nicht erkannt wird.

Es war ein ABS-Sensor. Er wurde mit einer Renaultkulanz von 60% getauscht. Sicher waren sie sich trotzdem nicht, sie hatten das Auto noch 2 Tage länger, um sicher zu gehen.

Ich hatte das Auto diesmal so lange gefahren, bis die Fehlermeldung praktisch nicht mehr verschwand. Der 12V Akku hatte übrigens nach 15 Kurzstrecken über 4Tage(und einschlafen lassen) immer noch 12,5V.
jo911
 
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon dibu » Di 16. Okt 2018, 14:25

Ich grabe diesen Thread aus, weil ich jetzt die gleiche Fehlermeldung habe. Die Vorgeschichte: seit Jahren immer ein Klacken oder Ploppen unterwegs. Zuletzt von der Werkstatt als "irgendwas mit der Bremse vermutlich" diagnostiziert, aber nicht genauer lokalisierbar. Jetzt mit der Fehlermeldung werde ich nochmal zur Werkstatt fahren und nachsehen lassen. Es kann gut sein, dass es ein ABS-Sensor ist.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig und Bremen

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon jo911 » Di 16. Okt 2018, 14:44

Also bei mir war es definitiv der ABS Sensor.
jo911
 
Beiträge: 1075
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon dibu » Di 16. Okt 2018, 20:07

Danke für den Hinweis. Ich werde die Werkstatt darauf hinweisen (am Freitag). Was bei mir dazukommt, sind diese dauernden Knackgeräusche, die immer häufiger werden. Und unmittelbar vor dieser Warnmeldung gab es auch wieder so einen Schlag. Ich denke, dass das zusammenhängt. Wäre schön, wenn's der Sensor ist - dann hätte ich die jahrelange Suche endlich vorbei.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig und Bremen

Re: Berganfahrhilfe, Schlüssel, ABS und Schleudergefahr?

Beitragvon dibu » Fr 19. Okt 2018, 12:25

Der ABS-Sensor ist es bei meiner Zoé nicht. Anscheinend der Druckgeber am Steuergerät. Austausch wäre so ca. 1000 Euro. Also fahre ich erstmal weiter, bis der Fehler nervt.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Akku-Upgrade auf 41 kWh im März 2018 bei km-Stand 99500.
Eon-Wallbox 22 kW. Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig und Bremen

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste