12 V Batterie tot - Totalausfall

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon m.k » Mo 23. Jan 2017, 16:55

Für 110€ hätt ichs persönlich mal mit nem LiFePO4 probiert. Kann der 12V Bleianker durch nen Reifen hüpfen oder warum ist der so teuer? Das hab ich für 74Ah Varta gezahlt beim Diesel.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 978
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Lokverführer » Mo 23. Jan 2017, 17:02

Da steht Renault drauf und es kommt aus ner Renault Werkstatt? Reicht das nicht für nen hohen Preis?
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1486
Registriert: So 11. Mai 2014, 19:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Robert » Mo 23. Jan 2017, 17:05

Mir ist bekannt, dass es Batterien zum halben Preis gibt.

Nach 24 Stunden nervenaufreibenden Dienst, einem vollen Einkauf im Kofferraum und einer Reststrecke von 20 km stark befahrener Bundesstraße im 32 km/h Modus, endlich Schlaf im wärmenden Brettchen sehnend, war ich nur mehr bedingt belastbar. :? :roll:

Diesmal habe ich meine Geldbörse mit € 50 Extra belastet. :ugeek:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon ffilm1 » Mo 23. Jan 2017, 17:10

Hallo Robert,

was hast Du da für einen "Teppich" auf dem Armaturenbrett? Antispiegelungsdecke?
ZOE Zen Q210, Bj. 03/2013, schwarz, seit 30.12.2016
1/3 Tesla Model S P85D seit 07.12.17
Benutzeravatar
ffilm1
 
Beiträge: 63
Registriert: So 6. Nov 2016, 12:11
Wohnort: Mainz

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Robert » Mo 23. Jan 2017, 17:19

Alcantara Abdeckung für die ultimative Entspiegelung.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Dachakku » Mo 23. Jan 2017, 17:57

Tho hat geschrieben:
Weil sie nicht voll werden. :? Scheint aber ein sehr Zoe spezifisches Problem zu sein.


:?

Ich habe bei meinem Smart, jetzt im Winter, schon öfter 14,5V Ladespannung ausgelesen. Das ist korrekt.

Sollte die ZOE diese Spannung nicht erreichen (Temperaturabhängig, im Sommer weniger) , so wäre ggf. alle 6 Monate ein VOLL Laden mit bis zu 14,7 Volt empfehlenswert.
Klar, ein NIE voller Bleiaakku neigt zur Sulfatierung und/oder Säureschichtung. Im Extremfall kann der nach 12 Monaten schon hinüber sein.
Bleiakkus lieben es nun mal, Knackevoll zu sein.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Nasenmann » Mo 23. Jan 2017, 18:02

Also mein 12V-Akku mit 1,5 Jahren auf dem Buckel wird komplett von der Garantie übernommen.
Ioniq Style in weiß seit 31.03.2018
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 592
Registriert: Do 23. Mai 2013, 11:06

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Zoelibat » Mo 23. Jan 2017, 19:26

Ja, das Kriechen mit 32kmh ist nicht ganz lustig. Hab meine auch nach etwas mehr als 2 Jahren getauscht.
Aber jetzt ist Ruhe und der Winter hat seinen Schrecken verloren. ;)

Und 110,-- für den Austausch beim Händler finde ich jetzt nicht so krass. Hätte mit mehr gerechnet.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3660
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon Vanellus » Mo 23. Jan 2017, 19:35

Dachakku hat geschrieben:
An sich unglaublich warum die 12V Batterie im EV eine kürzere Lebensdauer als in einem Benziner hat.
Jemand eine Erklärung ?


Ja, ist hier zu finden:
renault-zoe-probleme/12v-am-ende-geplante-obszoleszenz-t15253.html

Da der 12 V-Akku immer nur im Schongang betrieben wird, sulphatiert er immer weiter bis die Platten einen Kurzschluss haben. Wenn dieser Akku, der ja eigentlich ein Starter-Akku ist, täglich beim Anlassen eines Verbrennungsmotors mit sehr hohen Strömen belastet wird, geht dabei die Sulphatierung zurück. Der Akku in meinem alten Benzin-Golf ist jetzt 8 Jahre alt und verrichtet seinen Dienst ohne Klagen.
Ich habe deshalb vor der 3. Jahresinspektion einen 12 V-Akku gekauft und selbst gewechselt, weil manche Werkstätten dafür abenteuerliche Preise in Rechnung stellen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1617
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 12 V Batterie tot - Totalausfall

Beitragvon panoptikum » Di 24. Jan 2017, 10:14

Dachakku hat geschrieben:
Ich habe bei meinem Smart, jetzt im Winter, schon öfter 14,5V Ladespannung ausgelesen. Das ist korrekt.

Diese Spannung habe ich auch, wenn sich der DC-DC-Wandler aktiviert, Selbst bei den vorherrschenden Temperaturen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste