ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Warp » Sa 4. Feb 2017, 00:23

Eine Frage: hat die Aktion auch schon wer mit dem neuen Q/R90 gemacht? Gibt es da Unterschiede?
Benutzeravatar
Warp
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 17:33

Anzeige

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » Fr 17. Mär 2017, 20:47

Heute die Gunst des warmen Wetters bei 16°C :D genutzt und die Motorhaube gedämmt. Dazu habe ich 4 1/4 dieser Bitumenmatten mit einer Knabberzange in die passende Größe geschnitten und nach vorheriger Reinigung der Motorhaubeninnenflächen mit einem Lappen diese reingeklebt. Alle neun leicht Platten sind durch die mittlere Öffnung eingeführt und dann in die verschiedenen Richtungen bugsiert worden.
Position Dammmatten.JPG
Position der zugeschnittenen Dammmätten

Motorhaube innen.JPG
Durch den mittleren der linken drei Langschlitze am Motorhaubenrand in die Motorhaube gesehen

Erster Eindruck: Das Schließen der Motorhaube klingt nun ziemlich satt und nicht mehr so blechern hohl 8-)
Zweiter Eindruck: Beim konstanten gleichmäßigem dahinfahren in der Stadt bei 50-60 km/h und ohne Radioberieselung hört man den Q210 Motor nun nahezu nicht mehr. :)
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon p.hase » Fr 17. Mär 2017, 20:59

fahr mal 90-120 und berichte dann. ab 130 hört man den motor auch mit dämmung wieder.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius
VERKAUFE ZOE Q90 ZEN 41kWh, Kamera, Komfort, 12/16, 16800km, MwSt., sofort
VERKAUFE 2x LEAF TEKNA 30kWh, 06/18, ungefahren, MwSt., sofort
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6213
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon drifter800 » Fr 24. Mär 2017, 20:25

Hallo,
ist spät aber nie zu spät; Ich will jetzt auch dämmen.
Gibt es zum bestellen sowas wie eine Mengenvorgabe? wie viele Dröhnmatten wie viele Fliesrollen bräuchte man (z.b. pro Tür / Hechklappe)


MfG
Sven
drifter800
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 26. Apr 2016, 22:09

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » So 2. Apr 2017, 18:46

Nachdem es am Wochende sommerliche Temperaturen bei 24°C hatte habe ich gleich die Chance genutzt und diesmal die beide vorderen Türen gedämmt.

Das Abpfriemeln der Styroporabdichtungen geht gut, ganz langsam und vorsichtig ziehen, Stück für Stück, mit einem Balsamesser kann man bei Bedarf etwas nachhelfen damit die Klebenaht sich leichter von der Karosserie löst. Mir ist das am Anfang (linke kleine Seite) noch nicht so gut gelungen, später dann hat es an der größeren rechten Stelle der Fahrertüre besser funktioniert, Erfahrung macht den Meister ;)

Fahrertüre Styropor abpfriemeln (1).JPG
Styroporabdeckung ganz langsam und vorsichtig abziehen

Fahrertüre Styropor abpfriemeln (2).JPG
Beide Styroporabdeckungen sind nun offen
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » So 2. Apr 2017, 18:58

So sieht die recht mickrige serienmäßige Dämmung meiner Q210 aus 09/2014 aus:

Türdammung vorher oben.JPG
Türdämmung oben (vorher)

Türdämmung vorher unten.JPG
Türdämmung unten (vorher)

Für die Dämmung habe ich 3 3/4 dieser Bitumenmatten in der Sonne liegend sich aufwärmen lassen, die werden dann butterweich, mit einer Knabberzange in die passende Größe geschnitten und nach vorheriger Reinigung der Türeninnenflächen mit einem Lappen diese über die bestehende Minimaldämmung geklebt.
Die Matten habe ich der Länge nach in zwei Streifen geschnitten und dann durch die Öffnung zwei Stück oberhalb und ein Stück unterhalb der waagrechten Türverstärkungsstrebe bugsiert. Einen dieser halbhohen langen Streifen habe ich dann nochmal längs halbiert (also nur noch 1/4 so hoch wie ursprünglich), und je einen dieser ganz schmalen Streifen oben und unten verklebt. Ingesamt sind damit oben ein 1,25-fach breiter Streifen und unten ein 0,75fach breiter Streifen jeweils waagrecht verklebt. Nahezu einen halben Streifen habe ich dann noch zerschnitten und diverse Lücken etwa auf Höhe des äußeren Türöffners beklebt.

Man bräuchte dazu echt Hebammenarme, wenn man bis zum Ellebogen durch die linke Öffnung und dann mit der flachen Hand ganz hinten in Höhe des inneren Türöffners die Matten andrücken will ;)
Die rot zerkratzten Arme von der scharfkantigen linken Öffnung und dem Fensterheberspannseil der rechten Öffnung zeige ich besser nicht .|
Zuletzt geändert von TomTomZoe am So 2. Apr 2017, 19:06, insgesamt 2-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » So 2. Apr 2017, 19:01

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Türdämmung nacher oben.JPG
Türdämmung oben (nachher), man sieht oben die leicht blaue Glasscheibe

Türdammung nachher unten.JPG
Türdämmung unten (nachher)

Erster Eindruck: Das Schließen der Vordertüren klingt nun satt und nicht mehr blechern hohl, speziell wenn man die Türen von innen schließt hört man einen eindeutigen Unterschied 8-)

Zweiter Eindruck: Beim Fahren wieder mal einen Tacken leiser geworden.

Wenn der bestellte Materialnachschub (nochmal 8 Matten) da ist, kann es weiter gehen mit der Dämmung der hinteren Türen und der Kofferraumklappe.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » Mi 12. Apr 2017, 19:09

So Nachschub war letztes Wochenende da. Weiter mit dem hinteren Türen.
Wieder mal total mikrig die serienmäßige Dämmung, das Fleckchen ist eigentlich ein Witz ;)
Duch den großen Ausschnitt bekommt man eine ganz Dämmmatte am Stück rein 8-)

Hintere Türe Styropor.JPG
Styropor abpfriemeln, diesmal durch gewonnene Routine ganz einfach

Türdammung  hinten vorher.JPG
Dämmung hintere Türe oben vorher

Türdammung hinten vorher unten.JPG
Dämmung hintere Türe unten vorher: nix
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon TomTomZoe » Mi 12. Apr 2017, 19:15

Nach getaner Arbeit sieht es innen drinnen dann so aus:

Türdammung hinten nachher oben.JPG
Dämmung hintere Türe oben nachher

Türdammung hinten nachher unten.JPG
Dämmung hintere Türe unten nachher


Erster Eindruck: ... (wäre jetzt nur eine Wiederholung des bisher gesagten) ;)

An dieser Stelle ein herzlichen Dank an Rasky für die tolle Anleitung :clap:
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2361
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZOE Dämmung verbessern (Anleitung von Rasky)

Beitragvon Spider » Fr 14. Apr 2017, 07:43

Wieso verwendet ihr alle das alte schwere Bitumen, wenn es auch Materialien gibt die leichter und noch dazu effektiver und nicht so alterungsempfindlich sind, wie z.b. Alubutyl?
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 315
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste