Wärmepumpe manuell ansteuern?

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon rigo-roso » Mi 7. Nov 2018, 13:17

Ich habe es auf Langstrecke im Winter bei -5 Grad schon erlebt , dass beim Laden der Akku gekühlt wurde. Es muss die Wärmpumpe also für den Bedarfsfall zum Kühlen bereit sein. Das schließt das Heizen über Wärmepumpe während des Ladens aus.
rigo-roso
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 20:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Anzeige

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon Sheriff6 » Mi 7. Nov 2018, 13:23

Muß schon auch sagen finde das sau dumm gelöst von Renault vorallem wenn man mal weiter weg fahren will im Winter sehr ärgerlich wenn man frieren muß während des Ladevorganges! Und das die Batterie im Winter gekühlt werden muß finde ich ja ein puren Schwachsinn hoch 10 vorallem unter 0 Grad Celsius.
Sheriff6
 
Beiträge: 38
Registriert: So 7. Okt 2018, 01:02

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon fidelio1985 » Mi 7. Nov 2018, 14:07

eDriveAlex hat geschrieben:
Der nächste Punkt ist, dass die warme Luft ausschließlich an die Frontscheibe bläst. Physik Grundlagen... Wohin geht warme Luft? Nach oben.
Also bleiben die Füße genau so kalt wie ohne Heizung.
Habe das alles schon ausprobiert, ist nur eine absolute Notlösung und nicht wirklich alltagstauglich.
Aber danke für den Tipp :-)


Dagegen hab ich mir jetzt einen normalen Handlüfter (batteriebetrieben) an den Rückspiegel gehängt, der die Warme Luft nach unten bläst. Das Problem mit den kalten Füßen hab ich bei der ZOE nämlich eigentlich immer.

So verteilt sich die Luft schön im Raum :-)
fidelio1985
 
Beiträge: 258
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 13:22

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon eDriveAlex » Mi 7. Nov 2018, 17:42

UliZE40 hat geschrieben:
Du hast meinen Beitrag nicht gelesen.

DU hast meinen vorherigen Betrirag auch nicht glesen. Da schreibe ich doch, dass das Vorheizen mit dem Schlüssel absolut Müll ist,d a es nur auf maximaler Gebläse-Leistung läuft. Zudem kann die Temperatur nicht geregelt werden.
UliZE40 hat geschrieben:
Der Kompressor läuft mit 400V.

Das hast du nicht geschrieben, denn das war ja meine Frage im ersten Posting...

UliZE40 hat geschrieben:
Das ganze System ist sehr komplex.

Davon gehe mich mal aus, sonst wäre es ja nicht im Auto verbaut, sondern im Fischertechnik Bastelkasten drin.

UliZE40 hat geschrieben:
Mit „irgendwo mal ne Batterie anklemmen“ wirst du höchstens mal was kaputt machen.

Einfach mal ne Batterie anklemmen habe ich auch nicht erwartet.
Ob ich was kaputt mache wäre dann ja meine Sache, da ich das dann auch bezahlen muss.

UliZE40 hat geschrieben:
Entweder Renault (bzw. seine Zulieferer) ändert seine Software oder das wird nix.

Davon gehe ich mal nicht aus, da seit Einführung der Zoe in der Hinsicht über viele Jahre nichts geschehen ist.

UliZE40 hat geschrieben:
Ggf. kann man noch via ddt4all in den beteiligten Steuergeräten irgendwelche Testeroutinen aktivieren.
Wenn überhaupt und praktisch nutzbar.

Mal schauen ob ich diesbezüglich irgend etwas heraus bekomme, oder eben im Hochvoltbereich etwas ändern kann.
Das man dort nicht ohne Vorkenntnisse und mit mit 1 mm" Kabeln etwas bewerkstelligen kann ist mir auch klar, ohne dass du jetzt gleich wieder X Warnungen aussprichst...

Kommentare wie
"Mach das bloß nicht"
"Lass die Finger davon"
"Viel zu gefährlich"
usw...
helfen hier nicht weiter. Dazu hätte ich hier nicht schreiben müssen, dann hätte ich auch meinen Schumacher fragen können.
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader mit 41 kWh Akku
My Denglish eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Benutzeravatar
eDriveAlex
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 12. Jun 2018, 05:26
Wohnort: Balingem

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon UliZE40 » Mi 7. Nov 2018, 17:50

Habe NICHT von der Vorklimatisierung via Schlüsselkarte geschrieben.
Bitte genau lesen, testen und dann erst meckern bitte.
Ich hab die Klima-Software nicht programmiert...
Und Warnungen spreche ich schon lange keine mehr aus. Muss jeder selber wissen zu was er fähig ist bzw. was er mit Geld oder Sonstigem bezahlen kann. Ich bin eher für das Aufzeigen von potenziellen Lösungswegen für Interessierte.
Daher: Hau rein!
UliZE40
 
Beiträge: 1228
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon eDriveAlex » Mi 7. Nov 2018, 20:06

UliZE40 hat geschrieben:
Habe NICHT von der Vorklimatisierung via Schlüsselkarte geschrieben.

Ja nicht direkt, aber die Zeitliche Vorklimatisierung ist das selbe wie sofort Start mit der Schlüsselkarte, nur eben Zeitlich versetzt geplant, ohne jegliche Einstellungsmöglichkeiten.
An Lösungswegen bin ich immer interessiert, deswegen frage ich ja auch hier :D
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader mit 41 kWh Akku
My Denglish eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Benutzeravatar
eDriveAlex
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 12. Jun 2018, 05:26
Wohnort: Balingem

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon UliZE40 » Mi 7. Nov 2018, 20:14

Eieieiei... warum probierst du es nicht erstmal aus bevor du falsche Annahmen triffst?
UliZE40
 
Beiträge: 1228
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon MaXx.Grr » Do 8. Nov 2018, 01:59

eDriveAlex hat geschrieben:
Ja nicht direkt, aber die Zeitliche Vorklimatisierung ist das selbe wie sofort Start mit der Schlüsselkarte, nur eben Zeitlich versetzt geplant, ohne jegliche Einstellungsmöglichkeiten.


Falsch - da brüllt der Lüfter wirklich nicht... Probier's einfach mal aus... Das ist was komplett anderes als wenn Du die Schlüsseltaste betätigst...

Grüazi MaXx
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 817
Registriert: So 14. Mai 2017, 12:19

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon rigo-roso » Do 8. Nov 2018, 10:10

Sheriff6 hat geschrieben:
Muß schon auch sagen finde das sau dumm gelöst von Renault vorallem wenn man mal weiter weg fahren will im Winter sehr ärgerlich wenn man frieren muß während des Ladevorganges! Und das die Batterie im Winter gekühlt werden muß finde ich ja ein puren Schwachsinn hoch 10 vorallem unter 0 Grad Celsius.

Ich finde es nicht saudumm von Renault sondern genial, dass sie die Klimaanlage als Wärmepumpe benutzen. Bei VW z.B. muss die Wärmepumpe für viel Geld extra bezahlt werden. Und dass der Akku auch im Winter gekühlt werden muss liegt an der Tatsache, dass Akkus sich beim Laden und Entladen erwärmen. Ist bei allen EV´s so. Was passiert wenn man auf die Akkukühlung verzichtet sieht man beim Nissan Leaf. Führt zum herunterfahren der Ladeleistung und, was viel schlimmer ist, zu erhöhter Degradation des Akkus.
Das es Leute gibt, die im Auto sitzen bleiben und warten bis der Akku wieder voll ist, ist wohl die Ausnahme. Damit hat der Hersteller nicht gerechnet. Und das alle anderen Nutzer eine teure zusätzliche Wärmepumpe zahlen sollen wäre unverhältnismässig. Also meiner Meinung hat Renault alles richtig gemacht.
rigo-roso
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 20:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Re: Wärmepumpe manuell ansteuern?

Beitragvon eDriveAlex » Do 8. Nov 2018, 11:55

rigo-roso hat geschrieben:
Das es Leute gibt, die im Auto sitzen bleiben und warten bis der Akku wieder voll ist, ist wohl die Ausnahme. Damit hat der Hersteller nicht gerechnet. Und das alle anderen Nutzer eine teure zusätzliche Wärmepumpe zahlen sollen wäre unverhältnismässig.

Upps, da hast du irgend was nicht verstanden.
Warum gibt es die 43 kW Schnellladestationen und den 43 kW Schnalldemotor? Genau, um schnell zu laden...
Wenn ich zu hause über Nacht lade, bliebt keiner im Auto sitzen, damit muss der Hersteller nicht rechnen und dazu brauche ich auch keinen Schnellader.
Das man während des Ladens für 40 Minuten im Auto bleibt, weil es im Winter einfach zu kalt ist, draußen herum zu spazieren, damit muss man rechnen.
Und dass man mit einem Elektroauto mal weiter als nur die maximale Reichweite des Akkus fährt sollte auch jedem klar sein. Es gibt nicht nur Hausfrauen, die das Auto zum einkaufen nutzen. Ich nutze das Auto als primäres Auto, da ich meinen Verbrenner verkauft habe.
Ich fahre damit 5 Tage die Woche mindestens 200 km pro Tag. Da bleibt es nicht aus, das man unterwegs mal lädt und eben im Auto wartet bis man weiterfahren kann. Vor allem am Wochenende und Nachts 4 Uhr macht sich das schlecht irgend wo hin zu gehen.
Es gibt eben auch Leute, die um die Uhrzeit arbeiten müssen, Feierabend haben oder auf dem Weg zur Arbeit sind. :geek:
Zoe Intense Q90 ZE 40 - 43 kW Lader mit 41 kWh Akku
My Denglish eDrive YouTube channel. https://goo.gl/UFVh4S
Benutzeravatar
eDriveAlex
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 12. Jun 2018, 05:26
Wohnort: Balingem

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste