Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Renault!

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Renault!

Beitragvon holzhacker » Mi 1. Mär 2017, 19:30

Blauäugig wie ich war, habe ich mir zu meinem Zoe einen gebrauchten Satz Räder mit den Original 17 Zoll Alufelgen "Tech Run" gekauft, weil ich die optisch so toll finden. Mein Zoe hatte die 16 Zoll Räder, da sind jetzt die Winterreifen drauf. "Sollte ja kein Problem sein", so dachte ich. Mit einer Bestätigung von Renault ruck-zuck formal sauber. Also eine entsprechende Anfrage per Mail gesendet.

Ich mache meine ersten Erfahrungen mit dem Renault-Service. Hier die Antwort:
### Mail Renault Anfang ###
Sehr geehrter Herr XYZ

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 20.02.2017.

Bitte wenden Sie sich an den TÜV oder die DEKRA. Dort wir geprüft ob diese Radgröße verwendet werden darf. Dort wird auch die Eintragung in Ihren Papieren vorgenommen.

Für weitere Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Sie erreichen uns per Telefon unter der Rufnummer 02232 - 73 76 00 von Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 17.00 Uhr oder per E-Mail unter der Adresse dialog.deutschland@renault.de.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Martina Jeetze
Abteilung Kundenbetreuung

RENAULT
Passion for life

RENAULT DEUTSCHLAND AG
DIREKTION Kunde
Renault Nissan Straße 6-10, 50321 Brühl
Tel. : +49 2232 73-7600
http://www.renault.de
### Mail Renault Ende ###

Ganz sicher nicht "Passion for life"! Offensichtlich hat man sich nicht mit meiner Frage beschäftigt. 08-15 Antwort aus der Vorlagen-Schublade? "Service" geht anders :-(
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Anzeige

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon holzhacker » Mi 1. Mär 2017, 19:49

Die Sache geht noch weiter. "Kann ja nicht sein", denke ich. Originalfelgen, die heute noch in der Aufpreisliste bestellbar sind. Also nochmal nachgefragt und explizit betont, dass es sich um Originalfelgen von Renault für die Zoe handelt und die Felgen beim Neuwagen ja noch bestellbar sind.

Hier die zweite Antwort darauf:
### Mail Renault Anfang ###
Sehr geehrter Herr XYZ,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 28.02.2017.

Wir haben Ihr Anliegen geprüft und festgestellt, dass für Ihren Renault ZOE mit der Fahrzeugidentnummer: VF1AGVYFxxxxxxx folgende Räder- und Reifengrößen von Renault freigegeben sind:

185/65 R15 (88)Q auf Felge 6.0 J 15 - 40
195/55 R16 (91)Q, 6.5 J 16 ET 44

Andere Räder- Reifenkombinationen sind durch den Hersteller nicht freigegeben.

Für weitere Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Sie erreichen uns per Telefon unter der Rufnummer 02232 - 73 76 00 von Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 18.00 Uhr und Freitag von 08.00 bis 17.00 Uhr oder per E-Mail unter der Adresse dialog.deutschland@renault.de.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Martina Jeetze
Abteilung Kundenbetreuung

RENAULT
Passion for life

RENAULT DEUTSCHLAND AG
DIREKTION Kunde
Renault Nissan Straße 6-10, 50321 Brühl
Tel. : +49 2232 73-7600
www.renault.de
### Mail Renault Ende ###

Sitzen sechs. Da bin ich vom VW Kundenservice ein anderes technisches Niveau gewöhnt - das sollte man von einem Hersteller erwarten können. Für alle, die aktuell mit 17 Zoll "Tech Run" rumfahren bedeutet diese Info: nicht zulässig, sofort stehen bleiben!
...o.k. - das war jetzt nicht ganz ernst gemeint

Ich weiß ehrlich gesagt jetzt nicht mehr, was ich machen soll. Einfach drauf und fahren? Mal beim TÜV vorfahren? Dürfte ohne Bestätigung vom Hersteller aunch sinnlos sein :-(
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon Schüddi » Mi 1. Mär 2017, 19:58

Da hatte jemand wohl einfach keine Lust sich um dein Anliegen zu kümmern. Schreib rein 10€ für eine Lösung dann nimmt der bestimmt auch mal einen Telefonhörer in die Hand und besorgt dir die ABE.
Schüddi
 
Beiträge: 1325
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon Mei » Mi 1. Mär 2017, 19:58

Fahr doch einfach zu Tüv und lass die Eintragen.......
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:57

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon Spider » Mi 1. Mär 2017, 21:00

Wenn du die selbe Reifengröße drauf ziehst wie auch von Renault vorgeben ist, dann ist es sowas von egal.
Einfach aufs Auto drauf und fertig.
Da wird keine Polizei und kein TÜV meckern, weil das ganze original Bereifung ist.
Musst nichtmal eintragen lassen, weil ja praktisch eine ABE von Renault vorhanden ist.
Hatte mit sowas noch nie ein Problem.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 296
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon wasserkocher » Mi 1. Mär 2017, 21:14

Das Problem ist, dass es zwei Varianten gibt. Eine mit 17-Zöllern und eine ohne. Erkennbar ist das bei den ersten Zoes an der Ausführungsbezeichnung YA0 für die Version ohne 17-Zöller und YA1 für die mit.
Die beiden Varianten sind fast identisch, nur der Verbrauch und die Reichweite, die beide in der EG-Betriebserlaubnis stehen, sind unterschiedlich. Beim einen sind es 146 Wh/km und 210km Reichweite, beim anderen 163 Wh/km und 195km.
Da diese Werte bei uns aber weder eine steuerliche noch versicherungsrechtliche Relevanz haben, sähe ich kein Problem beim YA0 die 205er 17-Zöller eintragen zu lassen.
Wenn sie nicht eingetragen sind, kann das bei der Hauptuntersuchung oder bei einem kundigen Verkehrspolizisten Probleme machen. Über die Typschlüsselnummer kann man problemlos sehen, welche Reifengröße zulässig ist.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon Spider » Mi 1. Mär 2017, 21:19

einfach montieren und bei der nächsten HU beim TÜV ansprechen, wenn man sich anders nicht wohl fühlt.
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 296
Registriert: So 29. Mai 2016, 09:10
Wohnort: Volkach

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon wasserkocher » Mi 1. Mär 2017, 21:22

Streng genommen erlischt aber die Betriebserlaubnis. Die Wahrscheinlichkeit dass es auffliegt ist gering, aber ein Restrisiko besteht. Muss jeder selbst wissen.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 931
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon holzhacker » Mi 1. Mär 2017, 21:50

Das es einfacher ist irgendwelche Zubehörfelgen zu kaufen, statt Original vom Hersteller, dass hätte ich nie gedacht. Das man vom Hersteller so wenig Unterstützung bekommt auch nicht...

Klar kann man jetzt sagen: "Wer lesen kann ist klar im Vorteil...". Hab auch gesehen, dass in der EU-Übereinstimmungserklärung die Größe nicht drin steht. Aber nochmal - die Felgen gibt es bis heute in der Sonderausstattungsliste zu bestellen. Der Hersteller muss eine entsprechende Freigabe haben. Nur nicht für mich. Tolle Kundenorientierung :-(

Willkommen bei Renault?!
Benutzeravatar
holzhacker
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 23:06
Wohnort: Bietigheim-Bissingen

Re: Original 17 Zoll "Tech Run" nachträglich? Nicht mit Rena

Beitragvon Schüddi » Mi 1. Mär 2017, 21:59

wasserkocher hat geschrieben:
Streng genommen erlischt aber die Betriebserlaubnis. Die Wahrscheinlichkeit dass es auffliegt ist gering, aber ein Restrisiko besteht. Muss jeder selbst wissen.
Das stimmt nicht! Mach die Leute hier nicht verrückt...

Die Betriebserlaubnis nach § 19 StVZO ist, zusammen mit der eventuell notwendigen Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens, Bestandteil des Zulassungsverfahrens für Kraftfahrzeuge auf öffentlichen Straßen in Deutschland. Einfach ausgedrückt ist sie eine Bestätigung, dass das Fahrzeug oder Fahrzeugteil den einschlägigen nationalen Vorschriften entspricht.
Die Räder sind Originalteile für dieses Fahrzeug. Da erlischt nix. Wenn die Reifenbreite/Größe sich ändert muss man das eintragen lassen.
Das die Betriebserlaubnis generell erlischt muss man schon ein bisschen mehr tun. Wenn du einen Airbag ausbaust erlischt z.B. deine Betriebserlaubnis.
Schüddi
 
Beiträge: 1325
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste