Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon umali » Do 15. Mär 2018, 19:02

Sorry - Doppelpost
umali
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Anzeige

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon HeinHH » Fr 16. Mär 2018, 10:21

umali hat geschrieben:
nightmare hat geschrieben:
.... Da verbrauche ich 2kw/h für die Heizung. ...

Wenn ich das lese, sagt mir das genug :shock: .

Um mal wieder sachlich zu werden. Die 2kWh pro Stunde Fahrzeit für die Heizung bei niedrigen Temperaturen und vorgewärmter Zoe kann ich aus vielen Fahrten bestätigen. Diese lassen sich durch angepasste Fahrweise ausgleichen. Ist das Fahrziel schon im Sommer mit nur angepasster Fahrweise zu erreichen, muss eben nachgeladen werden oder das E-Auto ist nicht das Richtige für die Strecke. Der i3 hat den Vorteil, dass durch den Frunk noch Platz ist. Daher hat man dort überhaupt die Möglichkeit, so etwas sinnvoll zu integrieren. Dies ist bei der Zoe schlichtweg nicht der Fall und damit sinnfrei.

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 440
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon umali » Fr 16. Mär 2018, 14:12

HeinHH hat geschrieben:
... Der i3 hat den Vorteil, dass durch den Frunk noch Platz ist. Daher hat man dort überhaupt die Möglichkeit, so etwas sinnvoll zu integrieren. Dies ist bei der Zoe schlichtweg nicht der Fall und damit sinnfrei.
Bye Thomas

Wobei ich nur noch den 2,5l Tank in den Frunk reinbauen musste. Die SH selbst ist dermaßen klein, dass die mit der Spezialhalterung vor die Lenksäule platziert wurde.
Vorabeinbautest_SH_i3.jpg

20180305_171642.jpg

bmw-i3-batterie-reichweite/separate-standheizung-fuer-den-bmw-i3-inkl-cad-files-t29749.html
VG U x I
umali
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon eDEVIL » Fr 16. Mär 2018, 14:20

umali hat geschrieben:
Ich würde einen i4 mit 40kWh + seriellem REX immer einem i4 80kWh noREX vorziehen. Warum?
Weil ich die Kapa in der Hauptnutzung nicht brauche. Dafür schaffe ich mit REX 500km und die belegte Ladesäule (deren CCS-Ladung auch nicht sonderlich akkufreundlich ist)

Aktuell würde das ja durchaus noch etwas Sinn machen, aber da es bisher kaum einer angeboten hat, wird es sich auch bald (fast) von selbst erledigt haben, da man ja dann zu wenig Jahre hat, in denen man das noch verkaufen kann, um die entwicklungskosten wieder rein zu bekommen. Mazda möchte einen Wankel-REX bringen. Die haben bisher gänzlich geschlafen, aber ein kompakte REX kann durchaus sinn.

Wenn man mal einfach von 100 €/kwh* aus geht (was noch etwas dauern wird, aber auch nicht mehr so extrem lange), dann kosten die 40 kwh gerade mal 4k € extra. Ein REX wird nicht so viel weniger kosten.
100 KW Ladeleistung stressen einen 40 kwh Akku deutlich mehr als einen mit 80 kwh ;)
Oder anders gerechnet: man wird den 80er Akku deutlich schneller Laden können d.h. statt den 100KW kann man den 40er REX dann nur mit 50 KW Laden und wartet doppelt so lange in der Ladepause oder verfährt unnötig sprit, weil man keinen Lust auf warten hat.



* kompletter Akku und nicht nur die Zellen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11836
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon umali » Fr 16. Mär 2018, 15:06

So schnell werden die Akkupreise leider nicht fallen. Des Weiteren sind CCS-Powerladungen sehr teuer.
Und die Akkufortschritte kommen auch nicht wie bei einem PC-Prozessor.

Wenn ich mal eine BAB-Reisegeschw. von 130-140km/h unterstelle, purzeln die Reichweiten auch mit großem Akku.
Das wird noch ein ganzen Stück dauern, bis das Reichweitenproblem wirklich zufriedenstellend gelöst ist.

Der Wankel-Rex kommt übrigens im Mazda 3.
https://www.heise.de/autos/artikel/Mazd ... 91737.html
Ein neu designter, auf Stromproduktion optimierter REX, hat die nächsten 5 Jahre auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung. Wenn sich ein paar Hersteller zusammentun würden, muss nicht jeder so ein Ding neu entwickeln. Ein FKLG wäre da sehr vielversprechend.

VG U x I
umali
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon HeinHH » Fr 16. Mär 2018, 16:03

umali hat geschrieben:
Wenn sich ein paar Hersteller zusammentun würden ...

Ja, bei diesem einleitenden Satz muss zwangsläufig der Konjunktiv folgen :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 440
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon Mike » Fr 16. Mär 2018, 16:13

So einen Wankel-Rex gibt es doch bereits schon fertig entwickelt seit etwa 2014.
Hier im Forum bzw. im Netz gab es auch ein Video dazu. Passt komplett in die Radmulde und hatte so wenig Vibrationen, das eine Münze hochkant auf ihm stehen blieb. ;)
Zuletzt geändert von Mike am Fr 16. Mär 2018, 16:14, insgesamt 1-mal geändert.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2407
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon umali » Fr 16. Mär 2018, 16:13

Joint Ventures sind nichts Neues in der Automobilbranche und wenn es ein serieller Rex-Motor als zeitlich begrenzte Übergangslösung werden soll, ist die Hemmschwelle für gemeinsame Entwicklung sicher niedriger als bei normalen Motorenentwicklungen.
Ich hätte auch kein Problem, wenn da jeder etwas eigenes bringt, nur hocheffizient müssen die Teile sein. Ein Kurbelwellenaggregat ist da eher ungeeignet. Aber wir driften ab - :back to topic: .
VG U x I
umali
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon Mike » Fr 16. Mär 2018, 16:17

Ist schon Intressant, beim Sion wird gerade kontrovers diskutiert, ob eine Wärmepumpe wirklich notwendig ist und hier soll in eine ZOE eine Standheizung mit Auspuff gebaut werden ??? :?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2407
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Diesel/Benzin Standheizung für ZOE?

Beitragvon umali » Fr 16. Mär 2018, 16:18

Mike hat geschrieben:
So einen Wankel-Rex gibt es doch bereits schon fertig entwickelt seit etwa 2014.
Hier im Forum bzw. im Netz gab es auch ein Video dazu. Der hatte so wenig Vibrationen, das eine Münze hochkant auf ihm stehen blieb. ;)

Du meinst wahrscheinlich den KPSG. Das ist ein liegend eingebauter 2-Zylinder.
https://www.youtube.com/watch?v=rVg1MVhTMUM

Das Teil vermute ich in den neuen e.Go-Booster-Fahrzeugen aus Aachen.
prototypen-studien/e-go-booster-t29849.html
VG U x I
Jetzt aber :back to topic: please.
Zuletzt geändert von umali am Fr 16. Mär 2018, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
umali
 
Beiträge: 811
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 17:32
Wohnort: LE

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast