Batterie extern beheizen?!

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Blue shadow » Sa 11. Feb 2017, 19:59

Über einem gulli parken... in der garage fussbodenheizung
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5515
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon panoptikum » Sa 11. Feb 2017, 20:04

Blue shadow hat geschrieben:
in der garage fussbodenheizung
Hilft aber nur bei einer geschlossenen Garage. Die hat aber der Fred-Starter aber anscheinend nicht.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon xado1 » Sa 11. Feb 2017, 20:12

Schüddi hat geschrieben:
Und was braucht das Teil wenn man die jede Nacht durch laufen lässt? Bin gespannt ob sich das am Ende rentiert. Kaufpreis, Energiekosten müssen ja irgendwie durch einen niedrigeren Verbrauch wieder rein gefahren werden...
Mich wundert warum das noch nie jemand bei seinem Verbrenner gemacht hat, die brauchen beim Kaltstart schließlich auch ein wenig mehr Benzin ...

ich hatte bis jetzt bei jedem verbrenner eine wasser-standheizung mit fernbedienung.
wegen eiskratzen,kaltstart und warmen innenraum.ging aber nicht so schnell wie die wärmepumpe beim leaf.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 20:15

Eine Fußbodenheizung habe ich noch nicht gefunden 8-)

Die Bodenplatte ist aus Aluminium welches zuerst erwärmt wird. Diese muss dann die Wärme an das Batteriegehäuse weitergeben. Ich denke, dass durchdie Wärmeleitung der Metalle die effektive Fläche wesentlich größer wird.

Bild

Die Fläche wo tatsächlich die Zellen sind, ist ja auch kleiner als das gesamte Akkupaket. (Das Bild habe ich mir hier aus dem Forum ausgeborgt 8-) )
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Schüddi » Sa 11. Feb 2017, 20:21

Ja aber sowas widerspricht jedem Gedanken eines Elektroautos. Und ich bezweifle das die 40W reichen in einer zugigen Garage. Außerdem vergisst du den Faktor Zeit. Rechne mal aus was das mehr kostet plus Anschaffung. Wirtschaftlich ist anders. Wie lange braucht der Akku im Fahrbetrieb um warm zu werden?
Schüddi
 
Beiträge: 2035
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Tho » Sa 11. Feb 2017, 20:24

Garage dämmen wäre evtl. effektiver wenn möglich. ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6845
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 20:27

In den Z.E. 40 Akku wird zur Temperierung warme Luft durchgeblasen, die durch ein PTC Element erwärmt wird.
Soll wohl mit 12V befeuert werden. Da kann die Leistung auch nicht sehr hoch sein.

Steht hier irgendwo im Forum genauer.
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Elektro-Bob » Sa 11. Feb 2017, 21:14

die norwegische Ausführung soll ja angeblich eine Akkuheizung haben. Wenn man die beschaffen und vom :) einbauen lassen könnte ...
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15, ZE40 Akku
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 422
Registriert: Do 19. Nov 2015, 21:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Zoe1114 » Sa 11. Feb 2017, 21:15

Der Zoe hat doch ein Gebläse um den Akku bei Laden an 43kW zu kühlen. Die Luft zum Kühlen wird irgendwo angesaugt.
Idee dazu:
Kommt man an den Ventilator oder dessen Verkabelung dran, um ihm eine externe (12V?) Zuleitung zu verpassen? Dann könnte man den Ventilator extern einschalten. Dann noch externe Heizelemente vor die Luftansaugung, wo Zoe normalerweise die Kühlluft ansaugt, und 1 Stunde vor Fahrstart einschalten und warme Luft durch den Akku streichen lassen?
Dann müsste man zumindest nicht durch das Gehäuse des Akkus hindurch erhitzen.
Wahrscheinlich zu spleenig als Idee?
Benutzeravatar
Zoe1114
 
Beiträge: 485
Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
Wohnort: Freiburg

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 21:22

Ob das einfach zu machen ist, kann nur der Z.E. Spezialist sagen. Die Batterie gehört aber der Renault Bank. Die mag bestimmt nicht, wenn man da ein paar Kabel abzweigt.
Steht den fest, dass die deutschen Z.E. 40 Akkus die Klimatisierung / Heizung haben?
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast