Batterie extern beheizen?!

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 17:14

Welche Buchstaben sollen fehlen :?:
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Anzeige

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Zoelibat » Sa 11. Feb 2017, 17:55

Bull..it

Nicht böse sein, ist nur ein Scherz.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 18:03

:lol: Ist mal was Neues!

Von den Meisten wird ein T vermisst, aus dem Film Bullitt :!:
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon xado1 » Sa 11. Feb 2017, 18:23

Bullit hat geschrieben:

:roll: Gekauft!

Die hat gewonnen, weil sie bis max 80°C geht und auch noch regelbar ist.

kann ja nicht viel schiefgehen,wenns nict klappt als heizdecke im bett verwenden :lol: :lol: :lol:
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Lenzano » Sa 11. Feb 2017, 18:45

ich denke die Matte mit 30x60cm ist viel zu klein.
Um den Akku komplett zu erreichen bräuchte man mind. 4 Stück.
Damit wäre auch die Anschlussleistung außerhalb des Nutzens.

Ich nutze selbst zur Wohnraumheizung Bilder mit integriertem Infrarotheizpanel.
Eines mit einem Anschlusswert von 500W. Im Bereich um 1m merkt man sehr gut die Wärmestrahlung.
Die Idee an sich ist coo... ähm hot. Aber ich halte eine Matte für zu unterdimensioniert.
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 535
Registriert: Do 19. Jun 2014, 09:02
Wohnort: Bayern

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Schüddi » Sa 11. Feb 2017, 19:06

Und was braucht das Teil wenn man die jede Nacht durch laufen lässt? Bin gespannt ob sich das am Ende rentiert. Kaufpreis, Energiekosten müssen ja irgendwie durch einen niedrigeren Verbrauch wieder rein gefahren werden...
Mich wundert warum das noch nie jemand bei seinem Verbrenner gemacht hat, die brauchen beim Kaltstart schließlich auch ein wenig mehr Benzin ...
Schüddi
 
Beiträge: 2024
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon NoComment » Sa 11. Feb 2017, 19:44

2 Frage:
1) Ungleichmäßige Erwärmung eines Akkus ergibt doch unterschiedliche Zellspannungen, und vor allem unterschiedliche Zellinnenwiderstände - das ist doch sicherlich nicht gut?
2) Ist der Akku unten nicht mit Plastik abgedeckt beim Zoe? Damit würde die IR-Strahlung mal hauptsächlich das Plastik erwärmen.
seit 03/2017: Hyundai Ioniq Electric
07/2016 - 02/2017: Renault Zoe Q210 Intense, Ladertausch, BMS-Update, davor 83% SoH nach nur 3.000km
seit 07/2012: VW Sharan Sky, ganz ein böser Diesel-Verbrenner, es wird der letzte Verbrenner gewesen sein
NoComment
 
Beiträge: 400
Registriert: Di 25. Jun 2013, 14:21
Wohnort: Niederösterreich

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon novalek » Sa 11. Feb 2017, 19:53

Und warum will man nicht erstmal im Winter die Auskühlung von unten verhindern? Wärmestrahler wären im Winter eher übel - die Salzbrühe wird blendend Korrosion fördern, zumal sicherlich viele Alu-Stahl-Übergänge existieren.
Zur Info, der Akku-Kasten ist wirklich nicht aus Plaste -wer sich das angucken will, es gibt genug Videos davon - oder einfach drunter gucken.
Zuletzt geändert von novalek am Sa 11. Feb 2017, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
novalek
 

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon panoptikum » Sa 11. Feb 2017, 19:55

Die Matte lässt sich ja auf 10 W runterregeln. Das wären 40 W bei 4 Matten. Wenn das zuwenig ist, kann man ja kleinweise raufdrehen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon panoptikum » Sa 11. Feb 2017, 19:58

Schüddi hat geschrieben:
Mich wundert warum das noch nie jemand bei seinem Verbrenner gemacht hat, die brauchen beim Kaltstart schließlich auch ein wenig mehr Benzin ...

Weil man da nicht mit Reichweite zu kämpfen hat.

Es gibt aber Zusatzheizungen, die im kleinen Kühlkreislauf den Motor vorwärmen. Ein Bekannter hat das in seinem Diesel.

Oder gleich eine Standheizung verwenden. Die heizt dann auch den großen Kühlkreislauf und damit den Innenraum.
Zuletzt geändert von panoptikum am Sa 11. Feb 2017, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Partylino und 1 Gast